zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.07.2014, 07:32   #1
Anoy
 
Registriert seit: 12.07.2009
Ort: Bayern-Schweinfurt (nähe Würzburg)
Beiträge: 724
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard Umstellung von JBL e901 zum Juwel Innenfilter

Guten morgen liebe mitglieder,

Da ich wieder mal nachts nicht schlafen konnte habe ich die zeit genutzt mich um die Filterung meines beckens zu kümmern.
Da ich damals besitzer eines Juwel trigons 190 war, habe ich schon erfahrung mit einem juwel filter gehabt Und diese war positiv. Für mich immernoch einer der besten Filter für die etwas kleiner dimensionierten becken.

Ich muss echt sagen das ich mit meinem JBL e901 Sehr unzufrieden bin und ich es bereue ihn gekauft zu haben. Den als das becken da war habe ich eig mit dem gedanken gespielt mir einen Juwel Filter reinzukleben. Das ich jetzte natürlich sehr bereue

Ich finde die Filterleistung eig von 900L/h mehr wie schwach. Jeden monat darf ich meine schläuche reinigen damit die strömung erhalten bleibt (Merke es am Eheim Diffusor an den blässchen).

Und nu soll einfach der Filter her mit dem ich immer nur gutes hatte und weniger Probleme hatte.

Zur Frage:

Bei 350L becken mit 117cm länge und 62 höhe Was währe den die beste lösung?

Der Bioflow 3.0 macht 600L/h Was ich denke mal etwas zu wenig währe
Also bleibt nur der Bioflow 6.0 oder 8.0 Wobei beide 1000L/h machen nur das Volumen der filterinnereien sich vergrössert.
Zu was würdet ihr raten?
Das der innenfilter mir platz wegnimmt ist nicht das problem, oder stört mich auch nicht dieser wird mit Valisinerias abgedeckt
Anoy ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 13.07.2014   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 13.07.2014, 12:20   #2
siggi
 
Registriert seit: 18.09.2012
Ort: Holzweißig
Beiträge: 407
Abgegebene Danke: 5
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Hallo

Der Außenfilter ist auch für deine Becken Größe etwas zu klein der ist ja gerade so für 350 L Becken ausgelegt . Ich hätte denn 1501e von JBL für die Größe genommen . Die Schläuche Reinige Ich so aller 8-10 Wochen , diese Wartung Arbeit dauert im so um die 30 Min. ein Aquarium macht nun mal Arbeit , aber auch viel spass . Wen die Wartungsarbeit am Becken zufiel ist sollte sich keins anschaffen . Pro Woche bringe Ich für mein Becken an Zeit zur Wartung 3-4 Std. auf da sind aber noch keine Pflege der Pflanzen dabei . Ob Du mit einen Innen filter besser fährst sei dahingestellt , dann hätte Ich aber einen HMF verwendet .Der HMF hat viele verteile aber auch ein paar Nachteile , der größte Nachteil ist das wenn die Duschströmung zu groß ist und die Dichte der Matte , Poren , zu klein setzt er sich recht schnell zu . Aber der größte Nachteil ist die Optik .

MFG

Siggi
siggi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2014, 12:32   #3
Anoy
 
Registriert seit: 12.07.2009
Ort: Bayern-Schweinfurt (nähe Würzburg)
Beiträge: 724
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Das mit arbeit ist das kleinste problem, damit habe ich keins. Ich gärtner auch gerne im becken rum wenns was gibt, bloss momentan haben mein peru altum päärchen ein gelege deswegen fummel ich da lieber nix dran rum.

Nach dem gelege falls da sich was entwickeln sollte gehts erst wieder ans eingemachte, und einen filterwechsel
Anoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2014, 15:03   #4
tommuh
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 23.06.2012
Beiträge: 2.336
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Moin

Es kommt halt immer drauf an was du ausgeben kannst oder möchtest. Wenn das alles keine Rolle spielt nimm z.B

Eheim Professional 3 600 ( 1270 L/ph Pumpe mit ca 800 realen L/ph
Eheim Professonal 3 600T ( 1850 L/ph Pumpe mit ca 1300 realen L/ph

Wenn du sagst was du ausgeben möchtest kann man etwas besser beraten

Lg Tom
tommuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2014, 22:17   #5
Anoy
 
Registriert seit: 12.07.2009
Ort: Bayern-Schweinfurt (nähe Würzburg)
Beiträge: 724
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Naja des ist wieder so ein ding, mit den aussenfiltern. Da ich in der aquarium laufbahn bis jetzte 2x welche hatte und immer unzufrieden war, wird denke ich der juwel filter ins becken kommen. muss ich mich wieder weniger aufrregen falls ich nen aussenfilter holle und der mich wieder unzufrieden stimmen sollte
Anoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2014, 23:09   #6
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.420
Abgegebene Danke: 624
Erhielt: 718 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Hallo,
in meinem 240-Liter-Becken von Juwel ist folgerichtig dieser Juwel-Bioflow-3.0 verklebt und es vergeht kein Tag, an dem ich mich über diese Karrikatur eines filterns nicht ärgere.

1. Muss man kleinere Fische reglmäßig aus dem Filter retten. Von Garnelen werde ich erst gar nicht sprechen.

2. Ist der Aufbau der Filtermedien geradezu absurd, weil - jedenfalls nach dem vorgegebenen Aufbau - von fein nach grob gefiltert wird.

3. Ist der Filter so hartnäckig verklebt, dass ich mich nicht traue, ihn zu entfernen, andererseits lässt er die Ablagerung von Dreckpartikeln zwischen Filterwand und Beckenwand zu, was meines Erachtens nicht überzeugend ist.

Ich gebe zu, dass Außenfilter in der Wartung unattraktiv erscheinen - aber dieser Innenfilter ist keine Alternative.

Gruß!

Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2014, 23:18   #7
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 843 Danke in 424 Beiträgen
Standard

Hallo Anoy

wenn Du lieber einmal etwas mehr zahlst, Dich aber nie wieder über laute oder umständlich zu reinigende Außenfilter aufregen möchtest,
dann schau Dir mal diesen hier an.

Für Dein Becken müsste es aber der Fluval G6 sein.

http://www.hagenservice.de/site/prod...val_g/fluval_g

.

Ich bin hochzufrieden

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2014, 05:05   #8
Anoy
 
Registriert seit: 12.07.2009
Ort: Bayern-Schweinfurt (nähe Würzburg)
Beiträge: 724
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

hu hu also der fluval sieht verlockend aus, aber ist mir schonwieder zuviel technik die kaputt gehen könnte.
Anoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2014, 11:41   #9
tommuh
Moderator a.D.
 
Registriert seit: 23.06.2012
Beiträge: 2.336
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 4 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sonnentänzerin Beitrag anzeigen
Hallo Anoy

wenn Du lieber einmal etwas mehr zahlst, Dich aber nie wieder über laute oder umständlich zu reinigende Außenfilter aufregen möchtest,
dann schau Dir mal diesen hier an.

Für Dein Becken müsste es aber der Fluval G6 sein.

http://www.hagenservice.de/site/prod...val_g/fluval_g

.

Ich bin hochzufrieden






Gruß Sonne




Moin Sonne

340 Euro für den G6 ist ganz schön happig. Für das gleiche Geld bekommt man einen Eheim 2080T.

Der Eheim fasst 3 mal so viel Medien 12 Liter und nicht nur 4) bei einen doppelt so großen Behälter.

Der Eheim schafft mit einer 1700 Liter/p. Stunde Pumpe einen Durchsatz zwischen 1200-1250 Liter 1700 Liter/p. Stunde bei 25 Watt Stromverbrauch.

Der Fluval schafft bei einer 2460 Liter/p. Stunde Pumpe einen Durchsatz zwischen 950-1150 Liter p. Stunde bei 28 Watt Stromverbrauch.

Dazu hat der Eheim noch einen integrierten Heizer.

Ich fahre selbst 2 Eheim 2080 und diese wird selbst wenn sie nicht im Schrank stehen eigentlich nicht zu hören, ein Nachteil für die meisten was für mich keiner ist das dieses Modell so groß wie ein Minikühlschrank ist und befüllt gut 30 kg wiegt.
Von Fluval habe ich mich fast ganz getrennt. Da laufen nur noch jeweils ein Fluval FX5 und FX6 also das größte Modell von Fluval. Diese sind zwar an sich ganz gute Filter mit 2200 Liter p. Stunde Durchfluss aber man muss halt mit ein paar Dingen klar kommen die Filter aus dem Jahre 2013 eigentlich nicht mehr haben sollten so wie z.B Wasserverlust beim entkoppeln der Ventile vom Kanister.

Lg Tom

Geändert von tommuh (15.07.2014 um 11:54 Uhr)
tommuh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2014, 11:53   #10
Sitha
 
Registriert seit: 04.05.2014
Ort: Raum Aachen
Beiträge: 779
Abgegebene Danke: 21
Erhielt: 19 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Hallo Anoy,

wenn es Dir um die Technik geht, die kaputt gehen könnte, ist der HMF doch die sinnvollste Lösung oder?
Zumal Du ja auch schon geschrieben hast, dass Du mit der Optik nicht wirklich ein Problem hättest...
Auch einen nachträglichen Einbau halte ich für absolut machbar. ein HMF muss ja nicht zwingend mit Kabelkanälen oder sonstigen geklebten Vorrichtungen gehalten werden.
Eine 5 cm dicke Matte lässt sich recht stabil an der Seite reinklemmen. Und dann einfach die Pumpe oder den Luftheber dahinter und gut ist.
Ich selber finde den HMF in meinen Becken auch nicht wirklich störend... aber das ist wohl eine Geschmackssache. Selbst wenn es mich stören würde wogen bei mir die Argumente des Preises und der eher störungsresistenten LowTec höher.

Liebe Grüße
Sitha
Sitha ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 15.07.2014   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ist der Juwel Innenfilter gut? Domi95 Archiv 2012 6 12.04.2012 14:11
Juwel Innenfilter vs. HMF Borelli Archiv 2009 11 22.10.2009 08:58
Juwel Innenfilter Dennis F. Archiv 2009 17 28.04.2009 13:32
Juwel Innenfilter Anton Archiv 2004 4 08.01.2004 13:27
Juwel Innenfilter Barsch Archiv 2003 2 03.10.2003 02:17


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:33 Uhr.