zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.07.2014, 23:12   #1
Ariakan
 
Registriert seit: 26.06.2014
Beiträge: 5
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Neues 240l Becken

Hallo Zusammen,
Ich möchte mir ein neues Aquarium holen, da ich nur ein kleines Becken habe brauche ich also auch komplett neue Technik, deshalb bin ich bei denn Komplettsets hängen geblieben.
Da ich Preislich leider eingebunden bin, bin ich jetzt bei denn zwei folgenden Aquarien gelandet:

Juwel Rio 240,
über das man ja seht viel lesen kann und das wohl recht viele auch Besitzen.

Ferplast Dubai 120,
über dieses Aquarium hab ich leider nur sehr wenig gefunden, bis garnichts

Hoffe ihr könnt mir bei der Auswahl helfen und mir Eure Erfahrungen mitteilen.
Danke
Mfg Alex
Ariakan ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 16.07.2014   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 16.07.2014, 23:16   #2
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.420
Abgegebene Danke: 624
Erhielt: 718 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Hallo,
was hast Du mit dem Becken denn vor? Der große Schwachpunkt des Juwel ist der unsägliche Filter. Wenn Du aber wenige größere Fische - etwa Buntbarsche - halten willst, kann das Becken trotzdem eine solide Lösung sein.

Gruß!

Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2014, 23:30   #3
Tobi_2201
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 936
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 23 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Hallo, ich habe das Rio240 und keinerlei Probleme damit. Auch nicht mit dem Filter. LG
Tobi_2201 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2014, 23:36   #4
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 2.420
Abgegebene Danke: 624
Erhielt: 718 Danke in 396 Beiträgen
Standard

Der Filter hat vor allem zwei essentielle Nachteile:

1. Tiere können in den Filter gelangen. Ich rede nicht nur von Garnelen, sondern habe auch Reisfische und Dornaugen aus dem Filter retten müssen.

2. Die Filterung erfoglt am Einlauf (oben) über feines Material ("Watte") und wird gröber, was nicht sinnvoll ist.

Albernheiten wie "Kohle"- und "Nitrat"-Schwämme kommen hinzu,
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2014, 23:50   #5
Tobi_2201
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 936
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 23 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Algerich Beitrag anzeigen
Der Filter hat vor allem zwei essentielle Nachteile:

1. Tiere können in den Filter gelangen. Ich rede nicht nur von Garnelen, sondern habe auch Reisfische und Dornaugen aus dem Filter retten müssen.

2. Die Filterung erfoglt am Einlauf (oben) über feines Material ("Watte") und wird gröber, was nicht sinnvoll ist.

Albernheiten wie "Kohle"- und "Nitrat"-Schwämme kommen hinzu,
Hi, Stimme dir da voll zu, aber:
Den Einlauf kann man mit einfachen Methoden Garnelensicher gestalten. Und die Anordnung der Filtermedien ist jedem selbst überlassen, man muss der Empfehlung ja nicht folgen.
Ich habe mir aber auch schon mal die Frage des Sinns dahinter gestellt, gut dass ich nicht alleine bin ;-)
LG, Tobi
Tobi_2201 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 05:31   #6
Anoy
 
Registriert seit: 12.07.2009
Ort: Bayern-Schweinfurt (nähe Würzburg)
Beiträge: 724
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Guten tag,

Also ich muss sagen ich bin damals mit meinem Eck becken Juwel Trigon 190 auf den innenfilter hängengeblieben
Ich finde diese filter mehr als top. Ansaugung wie gesagt führt eher über die oberfläche. was noch den zusatz effekt hat einen oberflächenabzieher.
dazu kommt noch das eine ansaugung unten am filter genauso existiert, diese aber jedoch nicht durch die filterschwämme kommt.

Viele fragen sich was haben die sich dabei gedacht??
Ich habe damals sand genau bis zur grenze der unteren ansaugung gemacht cirka 8 cm hoch war der sand. durch die recht starke pumpe bei 600L/h wurde auch der dreck am boden aufgewirbelt oder leicht angezogen vom filter und wieder ausgespuckt und wieder neu auf die reise geschickt bis die partikel oben an der absaugung ankommen.

Hört sich jetzte doof an, aber ich muss sagen ich war mit diesem filter mehr als zufrieden. Innenfilter gibts meiner meinung nach nichts besseres auf dem markt als den Juwel. Ich habe sogar dran gedacht meinem 350L becken noch diesen filter einzukleben. aber da eine neue becken planung bei mir ansteht fällt das erstmal flach. vorerst
Anoy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 13:03   #7
tadela
 
Registriert seit: 19.06.2014
Ort: Schweiz
Beiträge: 61
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

Ich kann dir Juwel ebenfalls nur Empfehlen. Hab schon viele Aquarien (auch solche der älteren Generation) von denen in Betrieb gehabt/immer noch und muss sagen dass mir diese "neuen" Filter sehr gut gefallen. Einziger Nachteil ist halt, dass man ihn nicht entfernen darf, sonst erlischt die Garantie.

Gruss Dominic
tadela ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 21:34   #8
Ariakan
 
Registriert seit: 26.06.2014
Beiträge: 5
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi
Danke für die ganzen Infos.
Wird aber wohl doch das Rio 240 werden.
Im Notfall, kommt halt irgendwann doch n andere Filter rein, oder ich lass mein JBL 701e denn ich für mein jetziges habe mitlaufen.
Mfg
Ariakan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2014, 22:36   #9
tadela
 
Registriert seit: 19.06.2014
Ort: Schweiz
Beiträge: 61
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,
Ich würde da einfach mal mit dem Filter von Juwel anfangen. Für die meisten Fische geht der ohne Probleme. Nur bei speziell grossen Dreckschleudern... aber das ist dann wieder ein anderes Thema
Gruss, Dominic
tadela ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2014, 22:06   #10
Caillean
 
Registriert seit: 30.12.2013
Beiträge: 494
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 12 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Algerich Beitrag anzeigen
Der Filter hat vor allem zwei essentielle Nachteile:

1. Tiere können in den Filter gelangen. Ich rede nicht nur von Garnelen, sondern habe auch Reisfische und Dornaugen aus dem Filter retten müssen.

2. Die Filterung erfoglt am Einlauf (oben) über feines Material ("Watte") und wird gröber, was nicht sinnvoll ist.

Albernheiten wie "Kohle"- und "Nitrat"-Schwämme kommen hinzu,
Hi Algerich!

Du hast grundsätzlich schon recht mit den genannten Nachteilen, aber zu der Filterung bzw. Reihenfolge der Filtermedien: Die dünne Schicht feiner Watte ganz oben dient nur dazu grobe Pflanzenteile abzuhalten, ich empfinde sie als recht nützlich damit sich der oberste Schwamm nicht zu schnell zusetzt. Danach habe ich ganz problemlos die Filterschwämme so angeordnet: 3 grobe Schwämme (kein Kohle oder Nitrit zeugs etc, ganz normale blaue Schwämme) die ich, seit der Filter in Betrieb ist, 3 mal ausgespült habe, also so ca. ein mal alle 2-3 Monate. Darunter 3 feine Schwämme, die ich seit ich sie hinein gegeben habe nie wieder angerührt habe da Reinigung nicht notwendig war. Somit habe ich eine riesige Oberfläche für Filterbakterien und eine "sinnvolle" Anordnung der Filtermedien gewährleistet

Fische habe ich übrigens bisher keine im Filter gefunden, aber es stimmt, dass die Öffnungen groß genug wären um schmalere Fische einzusaugen.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Filter, und durch die Pflanzen davor sieht man ihn kaum, er ist also bei weitem nicht hässlicher als jeder andere Innenfilter oder HMF und bietet wesenltich mehr Raum für Filtermaterial als andere Innenfilter die mir bekannt sind.

Geändert von Caillean (19.07.2014 um 22:09 Uhr)
Caillean ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 19.07.2014   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Besatz neues 240l Becken bluegreen Besatzfragen 2 16.10.2013 20:01
Neues JUWEL 240l Becken Amstaff43 Becken von 161 bis 250 Liter 12 09.10.2013 15:23
Neues 240l Becken / Besatz 50-Power Besatzfragen 5 02.06.2013 17:33
Mein Neues 240l Becken! bettafan 95 Becken von 161 bis 250 Liter 23 11.03.2011 15:00
neues 240l Becken, Pflanzenwahl harry68 Archiv 2009 37 01.12.2009 13:47


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:59 Uhr.