zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 27.09.2014, 20:07   #1
Sepo83
 
Registriert seit: 12.05.2014
Ort: Weikersheim
Beiträge: 78
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard 1000L Beleuchtung

Hallo zusammen.

Bin am überlegen meine AQ Beleuchtung aufzurüsten. Betreibe diese derzeit mit 4x 50W LED Flutern. Jeder bringt um die 4500lm, womit ich sehr unzufrieden bin. Jetzt überlegte ich auf 4x 100Watt umzusteigen.
Wobei ich da bei eBay aber auf einen schönen und günstigen HQI Strahler gestoßen bin:
http://www.ebay.de/itm/Flutlichtstra...item51952abe9c

Dachte davon 3 Stück und gut is
Ein Strahler bringt um die 12500lm. Das würde ich mit LED Flutern ja auch nich erreichen können zumindest nicht Stromsparender.
Das ganze würde dann schätzungsweise 210 Euro kosten. Jetzt habe ich gelesen das die Lampen mit einem geeigneten vorschaltgerät auch dimmbar wären. kann mir jemand sagen womit ich da rechnen müßte ?

Die nächste Frage wäre, ob ich mit LED´s günstiger dran wäre und ein vergleichbarer lm wert mit LED´s zu erreichen wäre. Meine mit günstiger jetzt nur die Anschaffung nicht den Strom verbrauch.

Liebe grüße
Sebastian
Sepo83 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 27.09.2014   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 27.09.2014, 21:12   #2
L129
 
Registriert seit: 12.01.2010
Ort: Peine
Beiträge: 1.915
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 3 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Moin,
wenn du mit Expressversand bestellst, könntest du hier günstigeres finden.
http://www.satisled.com/Wholesale-Di...ghts_c308.html
L129 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2014, 21:14   #3
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.465 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi Sebastian,

der Wirkungsgrad des von Dir verlinkten Strahlers ist mit 80 Lumen/Watt ja doch eher mau.

Selbst günstige LED-Fluter sollten auf 90-100 Lumen pro Watt kommen. Sehr hochwertige und natürlich deutlich teurere auch deutlich mehr. Dazu haben LEDs im Allgemeinen eine deutlich höhere Lebensdauer.

Nicht zuletzt:
Meines Wissens stehen HQL-Lampen in der EU kurz vor dem Verkaufsverbot. Es kann also sehr bald schwierig werden, Ersatzleuchtmittel zu bekommen.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2014, 21:37   #4
Wolfgang Z.
 
Registriert seit: 09.07.2012
Ort: Burgwedel
Beiträge: 373
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Sebastian,


Wie hell man sein Aquarium beleuchtet ist natürlich zuerst mal Geschmacksache. Deine jetzige Beleuchtung bringt 18lm/l. Die drei Strahler würden 37lm/l bringen. Das ist locker eine Verdopplung der Helligkeit.

In meinem 200l Aquarium waren mal 3 Röhren a 18 W montiert, die brachten gut 20lm/l. Das war nicht nur mir zu hell (aber das ist, wie gesagt, Geschmacksache), auch die Fische waren sehr schreckhaft. Habe dann eine Röhre ausgebaut. Die beiden verbliebenen bringen noch 13,5lm/l. Damit sind die Fische bedeutend ruhiger, und mir gefällt es so besser.

Was ich damit sagen will ist: die Beleuchtungsstärke sollte nicht nur dem eigenen Geschmack, sondern auch den Bedürfnissen der Fische entsprechen. Wie die auf extrem helles Licht reagieren ist natürlich von Art zu Art unterschiedlich. In der Natur gibt es so extrem helles Licht jedenfalls in keinem Gewässer. Wenn dir deine Aquarienbeleuchtung zu dunkel ist kannst Du natürlich mehr Licht rein bringen. Eine Verdoppelung der Lichtmenge halte ich aber für einen sehr großen Schritt. Daher würde ich an deiner Stelle es erst mal mit 2 Strahlern versuchen. Die würden immerhin 25lm/l bringen, also immerhin gut 1/3 mehr als Du jetzt hast. Dann siehst Du, wie die Fische reagieren und wie es dir persönlich gefällt. Wäre ja blöd, das Geld für 3 Strahler auszugeben und dann einen wieder demontieren zu müssen. Nachrüsten kannst Du immer noch. Oder Du baust eine Dimmung ein, und kannst dann ausprobieren wie hell Du die drei Strahler leuchten lassen kannst ohne dass die Fische zu nervös werden. Über LED gibt es hier mehrere Threads. Lies dir die mal durch bevor Du dich für LED entscheidest.
Wolfgang Z. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2014, 10:21   #5
Sepo83
 
Registriert seit: 12.05.2014
Ort: Weikersheim
Beiträge: 78
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Wolfgang

Im Grunde reicht mir die "helligkeit" des Beckens aus. Ich habe auch viele Fische im Becken die eigentlich gedämmtes Licht mögen.
Mir ging es mehr um die Bepflanzung. Damit ich auch etwas Lichthungrigere Pflanzen gut Bedienen kann. Bzw. damit meine derzeitigen Pflanzen vielleicht doch etwas schöner Wachsen.

Habe gestern aber noch etwas im Thread unter mir AQ Beleuchtung - Umrüstung auf LED gelesen.

Die Simulation von Sonnen-auf und Untergängen fand ich ja schon immer Klasse. Und auch eine Mondphasenbeleuchtung fänd ich bei mir recht schön. Vor allem würden die Rotblauen Kolumbianer sicher schön zur Geltung kommen bei idealen Licht-Farbeinstellungen.

So könnte ich mich damit abfinden weiterhin nur "einfache" Pflanzen im Becken zu beherbergen.

Bei der LED Beleuchtung habe ich ehrlich gesagt nur üb erhaupt keinen Schimmer woran ich mich Orientieren muss/kann um Herauszufinden wieviel Stripes ich benötige um an die jetzigen verhältnisse ran zu kommen.

Dachte an SMD 5050 RGB 14,4W/m IP65

Ich hätte jetzt mal insg. 10-12m gewählt. Das wären ca. 140-170Watt.
Jetzt habe ich Hier! gelesen das eine SMD5050 mit 14,4W/m etwa eine Leuchtkraft von 900lm/m erziehlt.

Würde ja Bedeuten bei 10m wären das ca 9000lm/m

Auf dieser Seite wird beschrieben das man für ein durchschnittliches Becken 30lm pro Liter Rechnet bei LED Beleuchtung.
Bei Schwachlichtbecken von etw 15ml pro Liter.

Würde ja für mich Bedeuten das ich etwa 34 meter von dem Gewählten LED Stripes verbauen müsste um eine "Durschschnittliche" Lichtstärke zu erreichen. Das wären bei einem Schwachlichtbecken immerhin noch etwa 16m.

Bei einem Stromverbrauch von 14,4 Watt/m wären das ja im Durchschnittsbecken 490 Watt und im "Schwachlichtbecken" noch um die 250 Watt..

Das kann ich mir ja fast nicht vorstellen..
Liege ich denn da mit meinen Gedanken richtig ?

Liebe grüße
Sebastian
Sepo83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2014, 10:33   #6
Sepo83
 
Registriert seit: 12.05.2014
Ort: Weikersheim
Beiträge: 78
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Derzeit habe ich verbaut LED Fluter 50W mit 4500lm das ganze 4x
sind also 18000lm bei 200W

Mit SMD5050 Stripes wären vergleichbare 18000lm erst bei 290W erreicht.
Wären ja immerhin 1/3 "mehr" Stromkosten..

Und bei ca. 10€/lfm RGB Stripes wären das gut 200€ nur für Stripes, ohne Controller, Trafo,
Schienen, kleinteile und Co.

Wäre ja eigentlich das Uneffizienteste was ich tun könnte..

grüße
Sebastian

Geändert von Sepo83 (28.09.2014 um 10:57 Uhr)
Sepo83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2014, 11:58   #7
Sepo83
 
Registriert seit: 12.05.2014
Ort: Weikersheim
Beiträge: 78
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

NEUE IDEE !!!

Bin gerade noch auf folgende Seite gestoßen:
RGB Fluter für das Aquarium nutzbar machen

Wenn ich z.b. 4x50W dieser RGB Fluter bei mir verbauen würde,
hätte ich meine lm/liter wie gehabt, könnte Sonnenauf wie untergänge und Mondlicht mittels Controller programmieren und das zu einem spürbar günstigeren preis.

Anschaffung der Fluter 120€ bei 18000lm und 200W
Anschaffung Stripes 200€ bei 18000lm und 290W

Und auch das drummherum (Schienen, Kleinteile, etc.) würde entfallen da ich die Fluter einfach mit den jetzigen tauschen könnte und die Befestigung etc schon vorhanden ist.

Irgendwelche bedenken oder einwände ?

Gruß
Sebastian

Geändert von Sepo83 (28.09.2014 um 12:16 Uhr)
Sepo83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2014, 12:44   #8
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.465 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Mahlzeit ;-)

scheint mir ein vernünftiges Preis/Leistungs- und Watt/Lumen- Verhältnis zu sein.

Nach dem gleichen Prinzip (allerdings den kleineren Becken angepasst mit weniger Watt) beleuchte ich fast alle meine Becken. Eine unkomplizierte und praktische Lösung. Vor allem für Becken ohne geschlossene Abdeckung.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2014, 21:30   #9
Wolfgang Z.
 
Registriert seit: 09.07.2012
Ort: Burgwedel
Beiträge: 373
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Sebastian,

an diesen LED-Angeboten bin ich auch schon verzweifelt. Oft fehlt die Lumen-Angabe, oder die Lichtfarbe ist viel zu kalt und mit meiner bisherigen Röhren-Beleuchtung nicht vergleichbar.

Was Du da schreibst habe ich auch schon festgestellt: wenn ich mit LED genauso viel Licht erreichen will wie mit meinen beiden 18W Röhren dann habe ich mehr Stromverbrauch, anstatt weniger. Und wozu ich dann so viel Geld in LED investieren soll weiß ich nicht.

Das mit dem Sonnen auf- und -untergang ist ne schöne Sache. Das kann man aber auch mit T5 oder T8 Röhren und anderen Lampen machen. Allerdings sind auch da die Steuergeräte relativ teuer oder man behilft sich mit einem preiswerten Dimmer und 2 Zeitschaltuhren.

Für das Mondlicht habe ich eine schöne Lösung gefunden:
http://www.ebay.de/itm/AQUARIUM-MOND...item3cd152ec47

das Ding habe ich jetzt einige Tage drin und bin sehr zufrieden damit. Für mein 200l Aquarium habe ich es um 1 Stufe gedimmt, so gibt es ein ganz schwaches blaues Licht in der Mitte des Aquariums. Für dein 1.000l Aquarium wäre es allerdings zu schwach. Da es kaum Strom verbraucht leuchtet es ohne Schaltuhr einfach 24h. Wie du schon vermutest: Rotblaue Kolumbianer, und insbesondere die kleinen Neons, sehen damit klasse aus. Außerdem habe ich festgestellt dass die Fische jetzt auch bei Dunkelheit gerade schwimmen, da ihnen das Mondlicht offenbar Orientierung gibt. Früher habe ich oft beobachtet, dass sie bei Dunkelheit merkwürdig schräg schwimmen.
Werde die Röhren drin behalten und nicht auf LED umrüsten. Und wenn ich für die Sonnen Auf- und Untergangsdimmung eine zufriedenstellende Lösung finde werde ich die sicher irgendwann einbauen.

Zitat:
Zitat von Schneckinger Beitrag anzeigen
Mahlzeit ;-)

scheint mir ein vernünftiges Preis/Leistungs- und Watt/Lumen- Verhältnis zu sein.
Naja, so doll auch wieder nicht. Um die 2.700lm meiner beiden 18W T8 Röhren ( 2x 1.350lm) zu erreichen bräuchte ich 3 Stück 10W Strahler a 900lm. Da bleibt nicht viel Ersparnis über, aus den 6W rentiert sich die Anschaffung nie.

Geändert von Schneckinger (29.09.2014 um 14:23 Uhr)
Wolfgang Z. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2014, 14:44   #10
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.465 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi nochmal,

ohne wieder in eine ewige Diskussion einsteigen zu wollen:

1.Die Leistungen in Lumen von Röhren und LED-Strahlern sind nicht direkt vergleichbar:
-Die Röhre srahlt rundherum. Selbst mit guten, sauberen Reflektoren bringe ich nur 2/3 bis max. 3/4 der Lichtleistung wirklich nutzbar "ins Wasser".

-Der LED Fluter strahlt seine Lumen gerichtet. Es sind also 100% der abgestrahlten Lumen nutzbar.
In Wolfgangs Beispiel sollten also durchaus zwei 10W Strahler reichen um die beiden T8-Röhren zu ersetzen.

-Ein wichtiger Gesichtspunkt ist für mich auch die Lebensdauer: Bei halbwegs hochwertigen Flutern geben die Hersteller meist Lebensdauern von 30-50000 Std. an. Selbst wenn wir von der Untergrenze ausgehen sind das bei 12Std Beleuchtungsdauer mindestens 7 jahre Licht. Und bisher konnte ich bei meinen Strahlern noch kein Nachlassen der Lichtleistung feststellen. Röhren lassen (angeblich) schon ein nach einem Jahr mit der Leistung nach. Viel länger als 2 Jahre hat bei mir noch keine Aquarienröhre gehalten, egal ob T5 oder T8. Wobei ich alle Röhren immer verwendete, bis sie entweder flackerten ooder ganz den Geist aufgaben ;-)

-Häufig wird den LED´s angekreidet, das sie zuwenig Hitze entwickeln und man daher zusätzlich heizen muß. Dieser "nützliche" Heizeffekt tritt allerdings vorwiegend in Aquarien mit geschlossener Abdeckung auf. Bei dem hier betroffenen Becken würde diese Wärme im Raum "Verpuffen".

Und nicht zuletzt beheize ich mein Becken lieber gut regelbar mit Heizstab als schwer kontrollierbar mit der Beleuchtung. Nicht umsonst haben wir hier jeden Sommer zig Threads mit dem Hilferuf: "Hilfe mein Aquarium wird zu warm." Da ist dann eine "heizende" Beleuchtung ein echter Nachteil.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 29.09.2014   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
1000l Asien-Becken Katrin17 Becken ab 601 Liter 104 15.03.2016 11:54
1000L Südamerika Biotop Sepo83 Becken ab 601 Liter 33 25.10.2014 23:07
Beifische für 1000L Kaltwasser Sepo83 Besatzfragen 10 13.05.2014 19:04
Welche CO2-Anlage für ca.1000L Markus-1 Archiv 2002 4 31.08.2002 20:53
1000l Becken franz Archiv 2001 10 16.06.2001 05:06


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:26 Uhr.