zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 10.12.2014, 21:29   #1
Khaleesi
 
Registriert seit: 10.12.2014
Ort: Niederrhein
Beiträge: 65
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Technik und Zubehörkauf für Nano 30 l

Guten Abend,

ich möchte gerne ein neues Dennerle Nanobecken anlegen und bin mir beim Zubehör noch unschlüssig.

Bei den Filtern schwanke ich zwischen dem Dennerle Nano Filter und dem JBL Cristal Profi m. Hat jemand Erfahrungen mit einem oder sogar beiden?

Bei dem Heizer kann ich mich auch nicht festlegen, hab von dem von Dennerle zB schon gelesen das die Regelung nicht immer funktioniert und Garnelen ordentlich durchgebraten wurden... Das würde ich natürlich gerne vermeiden

Welchen Mulmsauger verwendet ihr bei welchem Bodengrund? Liebäugle momentan noch mit Soil oder Kombi Soil/Sand und meine normale Glocke ist eindeutig zu groß

Als Lampe soll ja die 11W von Dennerle ganz okay sein, oder habt ihr einen besseren Vorschlag?

Vielen Dank schon mal!
Khaleesi ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 10.12.2014   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 10.12.2014, 22:25   #2
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 842 Danke in 424 Beiträgen
Standard

Hallo Khaleesi, herzlich willkommen

Ich kann Dir den JBL Innenfilter empfehlen
http://www.jbl.de/de/aquaristik-sues...-i60-greenline

Ich habe genau diesen i60 in einem 20l Nano laufen.
Ganz unten auf dem Boden angebracht, mit Düsenstrahlrohr nach hinten oben auf die Rückwand gerichtet.
Auf halb gedrosselt.

Keine Angst, er pustet dann sehr zart,
aber Du kannst alle paar Wochen dann einfach am Regler etwas mehr hochdrehen.
Reinigung: sehr selten nötig!!

Beim kleinen Dennerle Eckfilter bist Du alle 1-2 Wochen am Filter putzen.

Der Dennerle bietet allerdings einen kaufbaren Garnelen-Schutz-Aufsatz.
Praktisch, aber dadurch setzt er sich noch schneller zu.

Der JBL i 60 läuft bei mir ungesichert, eben mit wenig Sog, da gedrosselt.
Und die Red Fire kommen damit prima zurecht.
Idee: Damenstrumpf als Garnelenschutz überziehen.

Von JBL gibt es noch den i40, der ist garnelensicher, weil nur ein Schaumfilter.
Erfahrung habe ich mit ihm keine.

Ich nutze übrigens den JBL i60 in meinem 20l Nano ALS HEIZUNG!!!

Als Beleuchtung und bringt ebenfalls viel Wärme
24W Scapers Sky.
Das ist die Leuchte für den Scapers Tank.

Großer Filter und großes Licht, dafür KEINEN Heizstab nötig.
Die Pflanzen wachsen besser, der Filter setzt sich nicht zu.

Kommt natürlich auf Deinen Pflanzenwunsch mit an.
Ich halte in diesem Nano zur Zeit Ludwigia super red.

Mulmsauger
Verwende ich keinen.
Per dickem Schlauch wird in einen Eimer gefüllt.
Ohne Aufwirbeln.
Alle paar Monate sauge ich das vordere Drittel Kies dabei einfach mit raus.
Durchspülen, Kies mit Glas wieder vorsichtig einfüllen.

Kies ist nach hinten ansteigend, so sammelt sich Schmutz nur ganz vorne.

Wie gesagt, jeder mag es anders.

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2014, 08:48   #3
ghhe
 
Registriert seit: 31.03.2014
Ort: Wien
Beiträge: 964
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hallo Sonne,

Zitat:
Zitat von Sonnentänzerin Beitrag anzeigen
Ich nutze übrigens den JBL i60 in meinem 20l Nano ALS HEIZUNG!!!
Wie meinst du das? Bei 4Watt kann der doch nicht so viel Wärme abgeben?
ghhe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2014, 09:56   #4
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Du kannst, wenn du viele Pflanzen einsetzten willst und das Becken nicht irgendwann mit Garnelen überbesetzt ist (*), m.M.n. den Filter auch ganz weg lassen.
U.U. eine ganz kleine Pumpe rein, damit das Wasser leicht durch gewälzt und der Dünger verteilt wird und gut ist.
Es wird sich halt mehr Mulm im Becken ansammeln aber das ist ja nicht unbedingt/zwingend schlecht.
(*) Kann dir m.M.n. mit z.B. Neocaridina leicht passieren.


Als Mulmsauger kann ich diesen empfehlen: klick mich
Klappt super, du kommst meist überall gut hin, weil das Saugrohr nicht so groß ist, die Ansaughilfe funktioniert super (wurde geändert, die neg. Rezensionen beziehen sich auf das alte Modell) und bietet eine große Hilfe, finde ich.

Aber immer dran denken, Mulm ist gut, nicht böse.

Und je nachdem wo, das Becken im Winter steht, kannst du u.U. sogar auf die Heizung verzichten.


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2014, 19:13   #5
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 842 Danke in 424 Beiträgen
Standard

Hallo Gerald
Zitat:
Wie meinst du das? Bei 4Watt kann der doch nicht so viel Wärme abgeben?
Das 20l Nano steht ohne Heizung in der unbeheizten Speisekammer,
es zieht durch ein Türchen (Dachwohnung) kalt herein.
Keine Heizung. Wasser hat alleine durch den JBL 24°C

Gegenüber ein 63l Platyzuchtbecken. Das hat 21°C.

Es ist der einzige Unterschied.
Ich mache den Filter im 20l Nano einmal täglich für eine Stunde aus,
um den frisch geborenen Platys das Fressen zu erleichtern.
Dabei habe ich das Anschalten auch schon mehrmals für ca 5 Stunden vergessen.
Daraufhin fiel die Temperatur stark ab.

Im selben kalten Raum steht noch ein drittes Becken:
12l mit Schecken.
Zwei Dennerle Eckfilter erwärmen das Wasser auf 24°C

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2014, 19:56   #6
Khaleesi
 
Registriert seit: 10.12.2014
Ort: Niederrhein
Beiträge: 65
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für die schnellen Antworten!

Der Mulmsauger ist notiert, hatte den eh schon im Visier, bin gespannt wie das mit dem Ansaugen funktioniert, da ich bisher "Selbstansauger" bin

Das Scapers Light find ich preislich ganz schön happig, ist ja teurer als das gesamte Aquarium... mal schauen da hab ich mich noch nicht ganz festgelegt. Ich seh gerade das es das Nano Light von Dennerle mit 9 und 11 Watt gibt. 9 ist aller Wahrscheinlichkeit nach viel zu wenig?

Einen Heizstab wird auf jeden Fall benötigt, ich habe in meinem Zimmer nie mehr als "lauschige" 18 Grad, wenn überhaupt und meistens schwankt es auch noch relativ stark, dass will ich den Bewohnern nicht zumuten (bin mir noch nicht so ganz im Klaren wer einziehen soll, will mir deswegen einrichtungstechnisch alles offen halten).

Mal schauen.

Wie gesagt, falls einer noch einen Tipp über hat für 'nen kleinen Heizstab, da bin ich sehr offen

Geändert von Khaleesi (11.12.2014 um 20:03 Uhr)
Khaleesi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2014, 18:06   #7
Khaleesi
 
Registriert seit: 10.12.2014
Ort: Niederrhein
Beiträge: 65
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Wie viel Bodengrund würdet ihr denn empfehlen? Hab hier schon 3 L Soil von JBL liegen, aber kann mir kaum vorstellen, dass das ausreicht oder?
Khaleesi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2014, 20:55   #8
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Rechne es dir doch einfach aus. Über die Literangabe auf deiner Bodengrundpackung sollte es ziemlich einfach sein, den Bedarf an Bodengrundpackungen zu ermitteln (bei denen mit Gewichtsangabe ist es nicht ganz so einfach, da hier die Substratdichte die eher Unbekannte ist).

Bodenfläche bei dem Dennerle 30l Cube sollte 30cm x 30cm sein.
Also 3 x 3 x gewünschte Bodenhöhe (in dm!!!) und du hast die Literzahl.

Beispiel für 5cm Bodenhöhe.
3dm x 3dm x 0,5dm = 4,5 dm³ = 4,5l




Grüße ~Shar~

Geändert von Shar (15.12.2014 um 20:57 Uhr)
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2014, 18:33   #9
Khaleesi
 
Registriert seit: 10.12.2014
Ort: Niederrhein
Beiträge: 65
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallöle :-)

Ja das ausrechnen hab ich doch tatsächlich auch hinbekommen Finds nur blöd das es beim Soil entweder 3 Liter oder 7 (oder wars doch 9) gibt, hab mir jetzt zwei mal 3 Liter gegönnt, mal sehen was ich mit dem Rest mach, vielleicht freuen sich die Blumen? :-D
Khaleesi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2014, 19:36   #10
JonnyB
 
Registriert seit: 29.07.2014
Beiträge: 404
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 51 Danke in 42 Beiträgen
Standard

Hi,
Zitat:
Zitat von Khaleesi Beitrag anzeigen
Wie viel Bodengrund würdet ihr denn empfehlen?
so wenig wie möglich. 0,5 cm genügen völlig. Hier scheint mir der Ansatz für ein kleines Aquarium mal wieder viel zu kompliziert gewählt zu sein.
JonnyB ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 19.12.2014   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
nano filter heizer

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nano "fast" ohne Technik. Das Ergebnis Chassalla Nano-Becken 2 21.09.2012 19:11
technik oder keine technik... cuddles Archiv 2010 3 05.11.2010 11:11
Technik für 2m-AQ trouble2009 Archiv 2009 8 11.11.2009 09:31
Technik ?!?! Schalke04 Archiv 2003 4 18.12.2003 14:03
Nano-nano Riff SUN-Man Archiv 2003 1 12.03.2003 17:44


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:33 Uhr.