zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 18.03.2015, 07:10   #1
steppe
 
Registriert seit: 21.01.2015
Ort: 72514 Inzigkofen
Beiträge: 98
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Vorbeugung Aquarienschäden

Hallo
ich habe ,auch hier, schon öfter darüber gelesen, das Aquarien platzen oder undicht werden. Ich habe ein Becken das schon über 15 Jahre alt ist und ein anderes das auch bereits 10 Jahre auf dem Buckel hat, beide 120x40x50.
Meine Frage, wie lange halten Aquarien bzw. wann macht es Sinn diese neu zu verkleben oder die Softunterlage wegen Materialermüdung zu tauschen.
Gibt es da von euch Erfahrungswerte oder lasst ihr alles so lange bis etwas passiert .
Ich wohne zur Miete und würde wohl großen Ärger bekommen sollte eines der Becken mal platzen oder unbemerkt undicht werden und da frage ich mich ob mann dagegen vorbeugen kann oder gar muss.
Ich freu mich darauf zu lesen, wie die alten Hasen die schon zig Jahre Aquarien betreiben das sehen .
Grüße
Steppe
steppe ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 18.03.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 18.03.2015, 08:14   #2
Mietzetatze
 
Registriert seit: 27.03.2014
Ort: Dresden
Beiträge: 883
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hey steppe,



Ich zähl zwar nicht zu den alten Hasen aber ich denke wenn das Becken relativ gerade und auf einer guten unterlage steht sowie gepflegt wird von innen und außen (ggf kalkeänder entfernen und algen an den fugen) dann steht so ein Becken ewig. Ich kenne einige wo das Becken seit 25jahren und mehr steht ohne das bisher was passiert ist. Becken und nähte sehen einwandfrei aus.



Habe auch noch nie gelesen das ein Becken geplatzt ist oder durch die decke gebrochen.
Mietzetatze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2015, 08:20   #3
Kasperle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von steppe Beitrag anzeigen
Hallo
ich habe ,auch hier, schon öfter darüber gelesen, das Aquarien platzen oder undicht werden. Ich habe ein Becken das schon über 15 Jahre alt ist und ein anderes das auch bereits 10 Jahre auf dem Buckel hat, beide 120x40x50.
Meine Frage, wie lange halten Aquarien bzw. wann macht es Sinn diese neu zu verkleben oder die Softunterlage wegen Materialermüdung zu tauschen.
Gibt es da von euch Erfahrungswerte oder lasst ihr alles so lange bis etwas passiert .
Ich wohne zur Miete und würde wohl großen Ärger bekommen sollte eines der Becken mal platzen oder unbemerkt undicht werden und da frage ich mich ob mann dagegen vorbeugen kann oder gar muss.
Ich freu mich darauf zu lesen, wie die alten Hasen die schon zig Jahre Aquarien betreiben das sehen .
wenn es qualitativ gute becken sind ist nichts zu erwarten. die können sehr alt werden und wenn mist passieren soll, dann wird er passieren. da muss nichts getauscht werden.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2015, 08:30   #4
jope06
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

Zitat:
Habe auch noch nie gelesen das ein Becken geplatzt ist oder durch die decke gebrochen.
Mir sind innerhalb einer Woche 2 Wochen geplatzt.

gruß jo
  Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2015, 08:34   #5
Gerhard
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: Aichach
Beiträge: 1.107
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 10 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Hallo

ich habe 7 Becken, das älteste ist 40 Jahre alt und stand zwischenzeitlich 20 Jahre leer auf dem Dachboden meiner eltern, wo es im sommer über 30 Grad hat und im winter um die NULL.

Ist immer noch dicht.

Dagegen ist ein 54er Standardbecken nach 3 Jahren an einer naht undicht geworden.

Ist halt so, kann man keine Regel draus ableiten.
Wenn´s passier, dann passiert´s.

Gerhard
Gerhard ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2015, 08:35   #6
Nemo68
 
Registriert seit: 15.05.2011
Ort: NRW
Beiträge: 709
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Hi,

Zitat:
Zitat von jope06 Beitrag anzeigen
Hi,


Mir sind innerhalb einer Woche 2 Wochen geplatzt.

gruß jo
sowas nennt man aber Pech

Gruß Achim
Nemo68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2015, 08:45   #7
ghhe
 
Registriert seit: 31.03.2014
Ort: Wien
Beiträge: 964
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von jope06 Beitrag anzeigen
Mir sind innerhalb einer Woche 2 Wochen geplatzt.
Da hast aber nachgeholfen oder? *g*. Soviel Pech muss man erst einmal haben =/
ghhe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2015, 09:20   #8
jope06
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,

Zitat:
Da hast aber nachgeholfen oder? *g*. Soviel Pech muss man erst einmal haben =/
Ja sind in 50 Jahren bis jetzt die zwei einzigen Aquarien, die geplatzt sind. Sonst nur undichte Seitennähte.
Bei dem einen ist ie Vermutung durch Vibrationen aufgrund von Stemmarbeiten in der Nachbarschaft - Riss der Bodenplatte, beim anderen ist die Seitenscheibe geplatzt.

gruß jo
  Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2015, 09:59   #9
Dumdidum
 
Registriert seit: 12.11.2014
Beiträge: 373
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 67 Danke in 24 Beiträgen
Standard

Es gibt ja starke qualitative Unterschiede, sowohl im Material als auch bei der Verarbeitung.
Gutes Glas ist spannungsfrei und hat keine unsichtbaren "Sollbruchstellen".
Es hat auch Gründe, warum manches Silikon nur 5€ kostet und andere Sorten 15 oder sogar 20€.

Dann kommt es noch darauf an, ob das Glas vor dem Verkleben wirklich zu 100% mit einem entsprechenden Reiniger gesäubert wurde, damit das Silikon auch voll haften kann.
Der Aquarienbauer sollte auch damit umgehen können, die Naht muss absolut gleichmäßig gezogen werden und das in relativ kurzer Zeit, weil das Silikon nach kurzer Zeit schon beginnt, eine Haut zu bilden. Wenn es bis dahin nicht fertig verarbeitet ist, ist die erste Schwachstelle schon vorprogrammiert.

Die Glasstärke muss stimmen, wenn das Becken größer wird, muss mehr beachtet werden. Verstärkungsstreben in der Länge, ggfs. Querstreben von vorn nach hinten etc
Im MW z.B. sollte die Glasstärke sofort eine Nummer dicker sein, wenn man eine Wavebox oder starke Strömungspumpen einsetzen möchte. Becken von 2m Länge o.ä. sollten eine mehrteilige Bodenplatte haben, ich würde nie ein 2m Becken kaufen, bei dem der Boden nur aus einem Teil besteht.
Je nach Beckenhöhe kann die Bodenplatte ruhig auch eine Nr dicker sein als die Seitenteile.

Ich habe mein Becken von einem hiesigen Aquabauer anfertigen lassen und 11 Jahre Garantie auf Dichtigkeit.
Übermäßig teuer war das auch nicht.
Das Becken hat 430€ gekostet, Maße 160x70x65, 3 Bohrungen, Ablaufschacht, Überlaufkamm und Tankverschraubungen sowie Lieferung inklusive.

Die ganzen Becken in Baumärkten oder den großen Zooketten sind i.d.R. Massenfertigung aus Polen. Da arbeiten keine richtigen Aquabauer, sondern Leute wie Du und ich, die geübt haben, Scheiben zusammen zu kleben.
Ein solches Becken würde ich nie kaufen.

Pech kann man bei einer deutschen Anfertigung aber natürlich auch haben.
Auch der beste Profi kann mal einen schlechten Tag haben.
Dumdidum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2015, 11:51   #10
Kasperle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Dumdidum Beitrag anzeigen
Die ganzen Becken in Baumärkten oder den großen Zooketten sind i.d.R. Massenfertigung aus Polen. Da arbeiten keine richtigen Aquabauer, sondern Leute wie Du und ich, die geübt haben, Scheiben zusammen zu kleben.
Ein solches Becken würde ich nie kaufen.
zumindest nicht für hübschnb und dauerhaft.

In einer Zuchtanlage gehen die, insbesondere die kleinen 40cm-Aquarien und darunter. Bei größeren muss allerdings mit Undichtigkeiten nach ein paar Jahren rechnen. Habe auch gerade drei solche Fälle. Oben wird die Naht undicht und dann tröpfelt es raus. Naja, unten steht eh der Floheimer und dann werden die halt beizeiten mal ausgetauscht. Der Gau wäre, wenn die Frontscheibe rausklappt und wichtige Fische drauf gehen.
  Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 18.03.2015   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
aquarium undicht platzen

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
vorbeugung gegen weispünktchen?? freddi22 Krankheiten der Fische 3 10.10.2012 15:22
Medikamente als Vorbeugung beim Kauf JörgN Archiv 2001 10 18.12.2001 22:03
Ektozon als Vorbeugung ? Brummi Archiv 2001 3 15.09.2001 18:09
Scheibenwürmer, Hydra ,Vorbeugung ? Willibaldo Archiv 2001 3 02.07.2001 05:13


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:50 Uhr.