zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.05.2015, 08:53   #1
Jorro
 
Registriert seit: 16.05.2015
Beiträge: 142
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard Diffusor braucht mehr CO2???

Hallo! Habe seit kurzem nen Co2 Diffusor, so eine Wasserpfeife mit Ceramikplatte. Vorher hatte ich nen Flipper. Da ich für den Diffusor mehr Druck benötige, verbraucht der ja auch wohl mehr CO2. Innerhalb von einer Woche ging der Flaschendruck von 50 auf fast 30 bar runter. Das war beim Flipper nicht so. Gibt es da bei diesen Diffusoren Qualitätsunterschiede??? Ich muss schon ne ganz hohe Blasenanzahl einstellen, damit er fein zerstäubt. Ich habe nur Gutes über den Fluval gelesen. Vielleicht liegt es daran.Meiner war son billig Teil aus China.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Unbenwqannt.PNG (35,3 KB, 20x aufgerufen)
Jorro ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 28.05.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 28.05.2015, 09:27   #2
Harlekin_85
 
Registriert seit: 17.09.2011
Ort: 63303
Beiträge: 658
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 15 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Moin,


ich hab als Diffusor die Glaspfeife von JBL (müsste der Nano sein). Die Keramikteile brauchen schon etwas Druck zum Arbeiten. Meiner sprudelt bei irgendwas zw 0,8 - 1 bar. Was ich jetzt nicht ganz so schlimm finde.


Wieviel Bar im Ausgangsdruck hast du bei dir?
Harlekin_85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2015, 09:34   #3
Jorro
 
Registriert seit: 16.05.2015
Beiträge: 142
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

1 bar. Aber ich muss am Nadelventil die Blasenanzahl sehr hoch stellen. Aber eigentlich sollte das ja nicht mehr verbrauchen dann, da sich ja das CO2 unter der Ceramikplatte sammelt und erst im Laufe der Zeit ausströhmt
Jorro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2015, 09:34   #4
hbmänchen
 
Registriert seit: 17.03.2013
Beiträge: 1.142
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 50 Danke in 44 Beiträgen
Standard

wie hoch ist dein Arbeitsdruck ? der sollte nicht höher als 1,0 bar sein

sind deine Anschlüsse dicht ?
Prüfen entweder mit einem Lecksuchsprays (aus dem Baumarkt) oder Rasierschaum oder mit Seifenlauge oder purem Spülmittel einstreichen

wie sehen die Bläschen beim Diffusor aus ? die sollten sehr fein sein fast nicht sichtbar

sollten die Test alle ins leere laufen kann auch der Diffusor defekt sein ein feiner Haarriss reicht da schon

dann den Verkäufer anschreiben und den Diffusor ersetzen lassen

der CO² verbrauch sollte nämlich bei so einem Diffusor eher weniger als mehr sein
hbmänchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2015, 09:41   #5
Harlekin_85
 
Registriert seit: 17.09.2011
Ort: 63303
Beiträge: 658
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 15 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Wenn er vom ChinaTeil redet, dann ggf gleich sowas hier kaufen:


http://das-mooshaus.eshop.t-online.d...4/Taifun_P.jpg


Ich bin beim Arbeitsdruck def. unter 1 Bar und alles ist super. Muss demnächst den Diffussor aber mal wieder sauber machen
Harlekin_85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2015, 10:08   #6
hbmänchen
 
Registriert seit: 17.03.2013
Beiträge: 1.142
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 50 Danke in 44 Beiträgen
Standard

das teil ist von Fluval und aus China kommen die doch sowieso alle
hbmänchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2015, 10:13   #7
Jorro
 
Registriert seit: 16.05.2015
Beiträge: 142
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Ja 1Bar und die Blasen sind fein. Wie müsste ich das genau machen mit dem Rasierschaum?? Auf alle Verbindungstellen drauftun???
Jorro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2015, 10:43   #8
Jorro
 
Registriert seit: 16.05.2015
Beiträge: 142
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hab nen Leck gefunden. Am Ansatz vom Nadelventil. Nun muss ich mal schauen, ob es am Schlauchansatz liegt oder am Ansatz vom Nadelventil selbst. Der Druckminderer ist von Dennerle Profi 2000. Kann man dieses Nadelventil wechseln, oder gibs da ne Dichtung??? Hab bei Dennerle angerufen. Die schicken mir eine neue Dichtung. Muss man das Nadelventil abschrauben und den O-Ring austauschen.

Geändert von Jorro (28.05.2015 um 11:19 Uhr)
Jorro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2015, 12:33   #9
hbmänchen
 
Registriert seit: 17.03.2013
Beiträge: 1.142
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 50 Danke in 44 Beiträgen
Standard

Ich kenne den Druckminderer nicht aber eigentlich funktionieren die doch alle gleich
dann sollte man das Nadelventil herausschrauben können und die Dichtung wechseln
hbmänchen ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 28.05.2015   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Co2 Diffusor pi187 Technik und Zubehör 2 05.12.2013 18:52
CO2 und O2-Diffusor? Markus_91 Archiv 2009 2 02.04.2009 10:11
Hilena CO2 Diffusor der Schwede Archiv 2003 1 31.05.2003 02:48
Eheim diffusor??? AquaDirk Archiv 2002 8 22.09.2002 14:10
Diffusor defekt? cleetz Archiv 2002 4 22.01.2002 01:39


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:29 Uhr.