zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.11.2015, 12:23   #1
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.514
Abgegebene Danke: 472
Erhielt: 554 Danke in 285 Beiträgen
Standard Wie durchflossene Aufzuchtschale auf Wasseroberfläche stabilisieren?

Hallo,

für die ersten Tage meines Panzerwelsnachwuchses habe ich mir eine Schale mit einem eingesteckten Stück Filtermatte gebastelt.
Hatte hier irgendwo sowas schon mal gesehen (Schneckinger, war das nicht mal von dir?), find's aber nicht mehr.
Wenn ich die Schale jetzt aber auf die Wasseroberfläche setze und über ein Stück Schlauch Wasser hineinleite, wird das ganze recht wackelig, schief und unstabil. Und läuft dann irgendwann über.

Wie macht ihr das?


Grüße,
Gerd
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Aufzuchtschale001.JPG (114,7 KB, 36x aufgerufen)
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 23.11.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 23.11.2015, 12:44   #2
Katrin17
Moderator
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 279 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hallo Gerd,
Dana hatte die Schale auch mal vorgestellt.
Ich würde sagen, die Schale ist einfach zu leicht. Vielleicht hilft schon ne dünne Sandschicht.
Oder mit Klebeband oder einer großen Büroklammer am Rand festklemmen.
Grüße Katrin
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2015, 13:15   #3
merlins
 
Registriert seit: 20.09.2015
Beiträge: 302
Abgegebene Danke: 20
Erhielt: 78 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Hi Gerd,

am einfachsten ist es, wenn du irgendwo Magnetscheibenreiniger herumstehen hast. Damit kannst die Schale an jeder beliebigen Stelle/Höhe befestigen.

Ich schneide für den Filterschaum nur ein rechteckiges längliches Loch oben in der Schale, ohne dabei den verstärkten Rand der Schale zu beeinträchtigen.
Das gibt mehr Halt und das Wasser läuft nicht mehr so schnell über.

Wenn du so vorgehst und keine Magnetscheibenreiniger hast (die sollte man eigentlich nie wegwerfen, da immer wieder nützlich), kannst du ein winziges Loch direkt unter dem Schalenrand, gegenüber dem größeren Loch für den Filterschaumstoff bohren und einen passenden Henkel aus Kunststoff-Gartendraht, Anglerschnur, usw. durch die beiden Löcher durchziehen.

Damit kannst du die Schale an einer improvisierten Querstrebe, die auf den Beckenrand aufsitzt, quasi wie ein Körbchen aufhängen.

MfG
Dana
merlins ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2015, 14:03   #4
merlins
 
Registriert seit: 20.09.2015
Beiträge: 302
Abgegebene Danke: 20
Erhielt: 78 Danke in 57 Beiträgen
Standard

Hier auch 2 Bilder von Aufzuchtschale die mit Magnetscheibenreiniger befestigt ist:

Click the image to open in full size.

Click the image to open in full size.

Die Eier die ich im Elternbecken entdecke, lasse ich einfach in dem kleinen Moosballen fallen, auch wenn bereits Larven in der Schale sind.

Bei 10-20 Larven brauche ich die Schale nicht extra sauber machen.
Ich mache einfach nur normalen WW im Hauptbecken, sehe zu dass dabei die Schale nicht aus dem Gleichgewicht gerät und gut ist.

Ab der Größe die auf dem Bild erkennbar ist, kann man die Corys bereits im Elternbecken schwimmen lassen, insofern keine anderen Räuberfische im Becken sind, damit die kleineren mehr Platz haben.

Einfacher geht´s nun wirklich nicht mehr.

MfG
Dana

Danke: (2)

Geändert von merlins (23.11.2015 um 14:08 Uhr)
merlins ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2015, 14:42   #5
Danilight
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: 91xxx
Beiträge: 1.275
Abgegebene Danke: 89
Erhielt: 95 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Hallo,

das sieht sehr gut aus, was ich jetzt nur noch nicht verstanden habe: wie findet der Wasseraustausch statt? Über den Schlauch kommt Wasser rein, wenn es nicht überläuft, wo geht das Wasser dann hin? Fließt das über den Filterschwamm raus?
Danilight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2015, 15:36   #6
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.514
Abgegebene Danke: 472
Erhielt: 554 Danke in 285 Beiträgen
Standard

Ja, genau so Dani: über die Matte fließt das Wasser raus.

Gruß,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2015, 15:40   #7
Danilight
 
Registriert seit: 17.01.2015
Ort: 91xxx
Beiträge: 1.275
Abgegebene Danke: 89
Erhielt: 95 Danke in 67 Beiträgen
Standard

danke Gerd, manchmal bin ich etwas begriffstutzig.

Inzwischen leuchtet mir auch ein, dass es ähnlich wie mein HMF funktioniert.
Danilight ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2015, 15:48   #8
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.467 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hallo miteinander,

prinzipiell baue ich derartige Schalen genauso wie Dana.

-Plastikschale hernehmen
-Loch reinschneiden, bevorzugt seitlich unter dem verstärktem Rand
-Loch mit Filtermatte verstopfen
-Wasserzulauf über einen kleinen Schlauch von oben

jetzt der Unterschied zu Danas Methode ;-)

-an allen vier Seiten, knapp unterhalb des Rands ein Styroporstückchen ankleben (vorsicht, geht nicht mit jedem Kleber). Diese Stücke dienen als Schwimmer und halten das Becken stabil oben.

Der Wasserspiegel innerhalb und ausserhalb des Aufzuchtbeckens ist identisch. Das über den Schlauch zugeführte Wasser kann durch die Filtermatte jederzeit abfließen. Der Vorteil gegenüber Danas (auch absolut praktikabler) Methode ist, dass das Aufzuchtbecken schwimmt und sich daher wechselnden Wasserständen im Becken problemlos anpasst.

Auf jeden Fall hat man so (bei beiden Methoden) ein sicheres Aufzuchtbecken mit beliebig regelbarer Strömung, das am Wasserkreislauf des Hauptbeckens hängt und daher identische Wasserwerte hat.

Zuletzt habe ich so meine kleinen Kardinälchen aufgepäppelt, nachdem ich die Terrassenfilale schließen musste ;-)

Das Aufzuchtbecken hängt rechts oben:
Click the image to open in full size.
Und hier der Inhalt:
Click the image to open in full size.

Tschüß,
Bastelinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2015, 20:33   #9
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.514
Abgegebene Danke: 472
Erhielt: 554 Danke in 285 Beiträgen
Standard

Hallo Bastelinger

hab' ich's richtig verstanden: außen an die Schale sozusagen Pontons angeklebt? Styropor geht problemlos im AQ ?

Noch weitere Fragen:
* das "Dreck/Mulm wegpinseln" erspart man sich aber nicht durch das Stückchen Filterwatte, richtig? So gut wird's bestimmt nicht durchspült, denke ich mir.

* nimmt die provisorische Aufzuchtschale den Pflanzen, über denen sie schwimmt, nicht zuviel Licht weg? (Ich weiß, sind vielleicht übertriebene Gedanken...)

Grüße,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2015, 07:27   #10
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.467 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Guten morgen,

-richtig, angeklebte Syroporschwimmer. Könnte man auch Pontons nennen ;-)
-Styropor ist im Aquarium problemlos verwendbar. Du musst nur einen Styroporgeeigneten Kleber verwenden, da sich sonst das Styropor auflöst. Steht aber auf der Tube.
-Das Dreck/Mulm Wegpinseln fällt nicht völlig weg, ist aber seltener nötig. Wirklich wichtig ist es nur bei Jungfischen, die noch nicht freischwimmen oder solchen, die (vorwiegend) auf dem Boden leben. Z.B. Corys.

Die meisten anderen Jungfische haben gar nichts gegen eine gewisse Mulmschicht am Boden. Das Wasser wird ja durch die ständige Strömung permanent ausgetauscht.

-Den Pflanzen unter der Schale wird natürlich einiges an Licht weggenommen. Aber das nehme ich für die Vorteile gerne in Kauf. Ist ja nur vorübergehend.

Kleine Schlußbemerkung:
Die durchströmten Becken verwende ich in erster Linie für Jungtiere, die schon frei schwimmen, also ein paar Tage alt sind.
Für Eier und ganz junge Larven verwende ich weiterhin geschlossene Schalen mit reinem Leitungswasser oder Leitungswasser/Aquadest-Mischung. Da wird dann (teils mehrmals) täglich Wasser gewechselt um für peinliche (Klein-)Beckenhygiene zu sorgen.

Tschüß,
Schneckinger

Danke: (1)

Geändert von Schneckinger (24.11.2015 um 07:33 Uhr)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 24.11.2015   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
aufzucht, schale

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
MALM wie richtig stabilisieren? Padam Technik und Zubehör 8 07.08.2013 13:17
Artemia Aufzuchtschale von Hobby - Sieb schwimmt xray107 Archiv 2003 5 24.10.2003 17:45
Wie PH stabilisieren? Wonni Archiv 2003 6 23.10.2003 23:04
Corydoras in Aufzuchtschale?? niteflite Archiv 2003 12 08.02.2003 11:40
Artemia Aufzuchtschale - Bericht Samurai Archiv 2001 4 28.12.2001 23:57


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:41 Uhr.