zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 24.03.2016, 22:08   #1
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.832
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 305 Danke in 192 Beiträgen
Standard Aquarium auf krummen Boden stellen?!

Servus.

Wie im anderen Thema schon angedeutet, soll mein aktuelles AQ innerhalb der Wohnung umziehen.
Nun soll besser gesagt der Inhalt umziehen, denn ein neues AQ mit mehr Höhe (800 x 350 x 450 mm = b:126l) steht bereits hier.

Ich wohne in einem Altbau mit Balkendecken. Hier ist alles nicht so ganz gerade und eben jedoch stellt sich die auserkorene Ecke nun leider als extremst krumm heraus, besser gesagt wie eine hügelige Kraterlandschaft.
Ich bin so langsam am verzweifeln und kurz davor, alles abzublasen.

Nicht genug, daß der Boden in der Tiefenebene des AQ um gute 15mm abschüssig ist (auf einer Strecke von 60cm) und in Längsrichtung des AQ um ca. 5mm, nein an der Ecke der Bodenplatte, die diagonal gegenüber der Zimmerecke liegt (also diejenige, die in die Zimmermitte ziegt) fehlen mir gar über 20mm.

Aktuell habe ich mittels übereinander liegende Bastelplatten in 3mm Stärke (dünnere habe ich nicht auftreiben könne) die zur Breite und zur Längsseite abschüssige Stellung einigermaßen ausgeglichen sowie diese diagonale Schräge mit schräg geschnittenen Platten. Das AQ steht nun einigermaßen im Lot (lt. Wasserwage), leichte Schieflagen zumindest in einer Richtung stellen ja i.d.R. kein Problem dar.
Der "Haken" ist, daß ich mit diesen übereinander liegenden Platten entsprechend eine "Treppe" erhalte.

Die Grundplatte, die auf diesen Bastelplatten aufliegt ist eine Multiplex-Buche-Platte in 25mm Stärke und einer Fläche von 850 x 600mm - also größer als das AQ und der AQ-Schrank.

Der AQ-Schrank soll mit seiner Breite ca. 10cm von der Wand weg stehen, links zur Wand ca. 3 cm und rechts zum daneben stehenden Regal ca. 2cm.
D.h. der AQ-Schrank steht entsprechend nicht mittig auf der Multiplex-Platte.

Ich mache mir nun Gedanken, ob ich durch diesen krummen Boden und meinem stufenweisen Ausgleich der Höhendifferenzen nicht irgendwann ein Problem mit dem Boden selber oder gar mit dem AQ bekomme.
Man ließt im Netz ja immer wieder von Streckensgeschichten über geplatzte AQ, weil sich (angeblich?) der Schrank oder Boden verzogen haben soll.

Daß mir hier keiner eine Garantie auf eine Aussage geben kann ist klar.
Mich würde halt interessieren, ob ihr vielleicht Erfahrungswerte mit krummen Untergrund habt, was ihr zu meinen Bedenken meint, ob ihr noch eine bessere Idee für einen Ausgleich habt und was ihr von meiner aktuellen "Konstruktion" hinsichtlich Haltbarkeit, Stabilität und Sicherheit für das AQ haltet.

Grüße ~Shar~

Geändert von Shar (24.03.2016 um 22:11 Uhr)
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 24.03.2016   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 24.03.2016, 23:35   #2
Gelegentlich
 
Registriert seit: 09.02.2016
Beiträge: 239
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 44 Danke in 28 Beiträgen
Standard

Hallo !
Kann mir gut vorstellen das du da gefrustet bist .Meine Aquarien stehen auch schief .Das 240l steht ungefähr 6mm auf der langen Seite absschüssig und das seit fast 20 Jahren -scheint also so schlimm nicht zu sein.Beim 80cm Becken im anderen Raum ist es sogar noch etwas mehr ,das steht seit etwa 4 jahren so.
Ich drück dir die Daumen das du es noch hinbekommst .
Liebe Grüsse Sabine
Gelegentlich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2016, 11:42   #3
Inselmann
 
Registriert seit: 08.03.2016
Beiträge: 30
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Moin,

auch bei mir stehen Aquarien in einer Altbauwohnung auf unebenem Boden (Holzdielen). Allerdings ist dieser nicht so uneben wie bei den bisher beschriebenen. Die Unebenheiten konnte ich durch eine verschiedene Anzahl Gumminoppen unter den Aquarienecken einigermaßen ausgleichen. In Waage stehen die Becken trotzdem nicht hundertprozentig, aber schon seit einigen Jahren sicher. Bis jetzt traten auf alle Fälle zum Glück noch keine Probleme auf. Ich hoffe, bei Euch wird dies auch so bleiben.

Gruß,

Fabian
Inselmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2016, 12:12   #4
Susanne2015
 
Registriert seit: 09.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 847
Abgegebene Danke: 64
Erhielt: 130 Danke in 99 Beiträgen
Standard

Huhu,

Ich habe auch Altbau mit alten Balkendielen. Mein 240er steht leicht nach vorn geneigt, ca. 1,5cm sieht man am Wasserstand.
Der Unterschrank ist sehr stabil mit kompakter Bodenplatte, also kein Gestell oder was mit Füßen. Dadurch verteilt sich die Last ja gleichmässig. Es müssten schon die kompletten Dielenbretter durchbrechen Sie sind zwar alt, aber nicht morsch. Bis jetzt hat sich da nichts verzogen und der Schiefstand ist auch nicht schlimmer geworden.
Susanne2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2016, 12:02   #5
Lendril
 
Registriert seit: 19.03.2016
Ort: Rostock
Beiträge: 47
Abgegebene Danke: 8
Erhielt: 3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Im Zweifelsfall würde ich nicht zwischen Becken und Unterschrank anpassen, sondern zwischen Unterschrank und Boden.

Also entweder Noppen an den Unterschrank oder etwas zwischen ebenjenen und Boden schieben. Dann liegt das Becken weiterhin plan auf

Grüße,

Lendril
Lendril ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2016, 08:08   #6
Mr Hektor
 
Registriert seit: 31.03.2016
Beiträge: 1
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

Nimm eine dicke Styropor / Styrodurplatte (6cm) die die selbe Grundfläche wie die Bodenplatte deines Unterschrankes hat (lässt sich gut mit einem Metallsägeblatt schneiden oder mit speziellem Kontaktkleber zusammenfügen),
eine möglichst grobe Holzraspel (gibt es im Baumarkt) mit der bearbeitest du das Styropor so lange bis es im Wasser liegt (natürlich von der Wasserwaage, achte darauf das das ganze gerade ist allenfalls ein Lineal darüberlegen und überstehende Areale anzeichnen, dann fällt das planieren leichter). Wen du möchtest kannst du jetzt mit Sockelleisten das ganze verkleiden, dabei musst du darauf achten das der Rahmen den du um den Syropor baust ca. 5mm mehr Kantenlänge hat als das Styropor.

So sollte das Gebilde sicher stehen solange die Traglast des Bodens ausreichend ist und nichts weiter einsinkt. Daher natürlich alles auf eigene Verantwortung.

Gruss Mark
Mr Hektor ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 04.04.2016   #6 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unebenheiten vom Boden ausgleichen (Für Aquarium) Pterophyllum Allgemeines 2 18.02.2014 12:35
Guppys bekommen immer wieder krummen Rücken waldkolester Krankheiten der Fische 8 25.01.2014 09:05
Aquarium Boden Miomaus Archiv 2012 3 21.04.2012 22:44
Hilfe Guppy Männchen hat auf einmal einen ganz krummen rücken melly545 Archiv 2011 3 27.12.2011 18:45
Hält mein boden 600 L aquarium aus ? Martin H Archiv 2002 1 06.03.2002 14:55


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:40 Uhr.