zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.04.2016, 22:52   #1
THZ
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 87
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Eheim LED-Dimmer hinter Zeitschaltuhr ?

Hallo
ich habe Eheim PowerLED-Leisten und dazu jetzt den neuen Eheim-Dimmer. Diesen muss man z.b. um 12h ans Stromnetz anschliessen, dann beginnt die Tageslichtphase von 12 Stunden (Dauer ist einmalig einstellbar). Danach die Mondlichtphase, wobei hier das Licht auf niedriger Stufe dauernd brennen bleibt. Dies kann man auch einmalig ausschalten und die Dimmer merken sich dann das.
Bei mir funktioniert das nicht richtig, so brennt das Mondlicht bei mir trotzdem permanent.

Habe auch schon einen Ersatzdimmer probiert, dort dasselbe Problem. Da ich den Grund nicht finden kann, überlege ich mir einen Ausweg: ich würde eine Zeitschaltuhr vor den Dimmer schalten. Somit würde die Zeitschaltuhr den Dimmer um 12.00h einschalten, dann beginnt die 12-stündige Tageslichtphase, danach dann die Mondlichtphase. Nach einer Stunde Mondlichtphase (also 1h nachts) würde ich dann die Zeitschaltuhr auf AUS programmieren.
Von 1h nachts bis 12h mittags wäre dann der Dimmer ausgeschaltet, und um 12h würde es wieder von vorn beginnen.

Dies wird von Eheim ausdrücklich nicht empfohlen, da so logischerweise der Dimmer jeden Mittag wieder zurückgesetzt wird, und alle Einstellungen jedesmal wieder gelöscht werden.
Dies wäre kein Problem, denn die 12h Tageslicht wären für mich ok.

Nur ist die Frage, schadet das dem Dimmer? Oder den LEDs?
THZ ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 06.04.2016   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 11.04.2016, 14:46   #2
hbmänchen
 
Registriert seit: 17.03.2013
Beiträge: 1.142
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 50 Danke in 44 Beiträgen
Standard

Ich kenne diesen Dimmer nicht
aber warum nimmt man nicht einfach diesen der ist besser und auch günstiger

zu deiner frage das wird nicht gehen der Dimmer muss immer strom haben wenn der strom unterbrochen wurde beginnt alles wieder von vorne ist also kein Tagesablauf mehr
Beispiel willst du mittags eine Lichtpause zb von 13-16 Uhr wird mit der Zeit schalt Uhr in dieser Zeit der Strom unterbrochen wenn dann um 16 Uhr der Strom wieder angeht beginnt mit diesem Dimmer alles von vorne also mit dem Sonnen Aufgang oder es ist sogar die Programmierung gelöscht worden
so zumindest steht es in der Gebrauchsanweisung
Zitat:
Der Timer muss neu programmiert werden wenn die Stromversorgung länger ausgefallen ist

Danke: (1)

Geändert von hbmänchen (11.04.2016 um 14:52 Uhr)
hbmänchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2016, 15:02   #3
THZ
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 87
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke.

Ich habe es gestern mal versucht: den einen von meinen 3 Dimmern hab ich über eine Zeitschaltuhr angeschlossen. AUS auf 1 Uhr nachts gestellt und EIN auf 12.15 Uhr heute mittag.
Um Mitternacht begann die Leiste runterzudimmen bis Mondlichtstufe, und um 1 Uhr nachts ging die Leiste wie gewünscht komplett aus, um 12.15h ging sie auch wieder an, auf der niedrigsten Stufe, dann hätte sie wieder während 45 Minuten langsam hochdimmen sollen. Hat sie aber nicht, es blieb beim Mondlicht.
Laut Bedienungsanleitung soll der Dimmer nach einem Stromunterbruch, oder mit einer Zeitschaltuhr, beim Wiedereinschalten dort weitermachen, wo es zuvor aufhörte. Das wäre somit der Fall gewesen heute mittag, denn die Zeitschaltuhr stellte den Dimmer ab, als er auf der niedrigsten Mondlichtstufe war. Dies merkte er sich dann, und machte heute, als die Zeitschaltuhr wieder an ging, einfach dort weiter.

Ich frage mich zwar, weshalb er sich dann die Einstellung NICHT merkt, wenn ich ihn komplett vom Stromnetz trenne? Ist ja kein Unterschied ob eine Zeitschaltuhr dazwischen hängt oder ob ich das Stromkabel ziehe? Ich habe vorhin nämlich die Zeitschaltuhr entfernt, dann eine halbe Stunde gewartet und dann den Dimmer direkt in die Steckdose angeschlossen. Dann klappte es mit dem Hochdimmen. Da hat er sich auch nichts 'gemerkt'.

Aufgefallen ist mir aber noch, dass die anderen beiden Dimmer (am anderen Aquarium) beide komplett aus waren. Bisher lief der eine immer auf niedrigster Stufe. Das sieht so aus, als ob sich die 3 Dimmer "beissen" würden, alle am selben Stromnetz.

Das mit dem TC420 hab ich mir auch schon überlegt, aber dann hätte ich wieder offene Kabel, und das wollte ich eigentlich nicht unbedingt.

Geändert von THZ (11.04.2016 um 15:12 Uhr)
THZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2016, 16:37   #4
hbmänchen
 
Registriert seit: 17.03.2013
Beiträge: 1.142
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 50 Danke in 44 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von THZ Beitrag anzeigen

Aufgefallen ist mir aber noch, dass die anderen beiden Dimmer (am anderen Aquarium) beide komplett aus waren. Bisher lief der eine immer auf niedrigster Stufe. Das sieht so aus, als ob sich die 3 Dimmer "beissen" würden, alle am selben Stromnetz.
was soll sich da beißen ??
es hängt doch immer alles an einem Stromnetz oder hast du mehrere ?
Zitat:
Zitat von THZ Beitrag anzeigen
Das mit dem TC420 hab ich mir auch schon überlegt, aber dann hätte ich wieder offene Kabel, und das wollte ich eigentlich nicht unbedingt.
wie gesagt ich kenne diesen Dimmer von Eheim nicht ( nur aus dem Netz )
aber dafür gibt es doch Adapter zum
Anschluss
na ja eigentlich an diesen das ist aber auch ein TC420 nur mir einem anderem Namen und teurer
da gibt es auch ein Anschluss Adapter für das Netzteil

wo ist das Problem ?
hbmänchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2016, 17:01   #5
THZ
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 87
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Beide Aquarien sind an der gleichen Mehrfachsteckdose, die an eine Wandsteckdose angeschlossen ist. Ich habe darum überlegt, ob ich das eine Aquarium an eine andere Wandsteckdose anschliessen soll, obwohl dann beide Wandsteckdosen wiederum an der gleichen Sicherung hängen.

Ich suche einfach die ganze Zeit nach der Ursache für das seltsame Verhalten der Dimmer. Heute auch wieder: der Dimmer im einen Aquarium dimmte wiederum nicht hoch um 12.15 Uhr. Etwa um 13 Uhr steckte ich dann das Stromkabel mit einem Verlängerungskabel um an die andere Wandsteckdose und sofort begann dann das Hochdimmen.

Die Steuerung wär schon interessant. Der Adapter für die Eheim-LED und das Eheim-Netzteil hat aber dann auf der einen Seite zum TC420 hin keinen Stecker, dort werden sie nur angeschraubt, oder?
THZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2016, 08:04   #6
THZ
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 87
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Roland
ich bestelle mir die nun doch.

Wieviele LED-Leisten kann ich an den TC420 anschliessen? Ich habe 4 zu je 24 W, total also 96W. Jeweils 2 zusammen mit Y-Adapter. Somit wären also 2 Anschlüsse vom TC420 belegt.


Aktuell habe ich zwei 100W-Netzteile, immer zwei LED-Leisten an einem Netzteil. Würde ich alle 4 an einem Netzteil und dazu den TC420 anschliessen, wäre ich bei 96 W.
THZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2016, 08:17   #7
hbmänchen
 
Registriert seit: 17.03.2013
Beiträge: 1.142
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 50 Danke in 44 Beiträgen
Standard

jeder Kanal kann bis 48 Watt belastet werden es gingen also 2 leisten auf einem Kanal zumal die ja sowieso nicht mit 100% betreibt
aber du kannst die ja auch einzeln anschließen der hat ja 5 Kanäle
auch brauchst du auch nur ein 100 Watt Netzteil die leisten ziehen ja nur 96 Watt bei 100% Auslastung aus welchem Grund willst du 200 Watt verbraten ?
hbmänchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2016, 08:26   #8
THZ
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 87
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

OK, danke!
Ich hab ursprünglich 2 Netzteile zu 100 W gekauft, da es nur einen Y-Adapter von Eheim gibt. D.h. es können somit 2 LED-Leisten an ein Netzteil angeschlossen werden. Bei den stärkeren (längeren LED-Leisten) die bis 43W haben, gehen von der Wattstärke ja nur 2 an ein 100W-Netzteil.
Bei mir, mit 2 x 24 Watt, würden theoretisch alle 4 LED-Leisten an ein Netzteil passen, aber eben, vom Kabelanschluss her geht das nicht.

Habe dann gelesen, dass man die Y-Adapter auch hintereinander hängen kann, daran habe ich nicht gedacht.
THZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2016, 09:00   #9
hbmänchen
 
Registriert seit: 17.03.2013
Beiträge: 1.142
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 50 Danke in 44 Beiträgen
Standard

Ich kenne dein Netzteil ja auch nicht die Stecker für den Anschluss nicht aber der den TC 420 kannst du aber auf 2 Arten an das Netzteil anschließen
entweder mit einem Klinkenstecker
Click the image to open in full size.
oder halt per Festanschluss verschraubt
Click the image to open in full size.

das kann man auf jeden Fall umrüsten mit solchen Steckern
http://www.amazon.de/Netzteil-Stecke.../dp/B0024KA5LI

Geändert von hbmänchen (13.04.2016 um 09:03 Uhr)
hbmänchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2016, 09:19   #10
THZ
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 87
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

So wie ich gesehen habe, gibt es ein Adapterkabel vom Eheim-Netzteil an den TC420, und ein Adapterkabel vom TC420 zur Eheim-Leiste:

Eheim-Netzteil:
Click the image to open in full size.

Eheim-Y-Adapter zu den Leisten:
Click the image to open in full size.

Adapterkabel:
Click the image to open in full size.

Somit würde ich die Originalkabel von Eheim nicht mal aufschneiden müssen.
THZ ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 13.04.2016   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
dimmer, eheim, powerled

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dimmer für AQ ? Hoschie Technik und Zubehör 14 05.06.2014 21:06
LED Licht mit Dimmer doobie Archiv 2011 79 25.06.2011 18:55
Dimmer für die Leuchtstoffröhren? ZombieQueen Archiv 2009 4 06.05.2009 21:03
Dimmer fuer Beleuchtung und salz im Wasser Matthias S Archiv 2002 1 27.04.2002 18:16
Dimmer für Neonröhren Gursch Archiv 2001 7 16.06.2001 00:31


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:13 Uhr.