zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.08.2017, 16:04   #1
sam 007
 
Registriert seit: 01.06.2015
Beiträge: 435
Abgegebene Danke: 135
Erhielt: 19 Danke in 19 Beiträgen
Standard wechselintervalle Filtermedien

Hallo,
Ich wollte fragen, ob die Filterwechselintervalle so gut sind oder ob ich sie seltener wechseln sollte. (Siehe Bild)


Danke euch
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20170819_145828.jpg (58,5 KB, 52x aufgerufen)

Danke: (1)
sam 007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2017, 16:07   #2
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 1.866
Abgegebene Danke: 397
Erhielt: 521 Danke in 277 Beiträgen
Standard

Hallo Sam,

es kann natürlich an mir liegen, aber gegenwärtig sehe ich kein Bild.

Meiner Meinung nach ist das Primärkriterium für eine Filterreinigung bzw. einen Wechsel der Intervalle die Durchflussmenge - bleibt die konstant, ist eigentlich wenig zu tun.

Gruß!

Algerich

Danke: Jetzt ist das Bild da, allerdings für mich sehr schwer lesbar ...

Danke: (1)

Geändert von Algerich (19.08.2017 um 16:14 Uhr)
Algerich ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 19.08.2017   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 19.08.2017, 16:30   #3
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 1.758
Abgegebene Danke: 507
Erhielt: 458 Danke in 338 Beiträgen
Standard

@sam, hi

ich sehe zwar ein Bild, kann aber , um ehrlich zu sein, damit nichts anfangen.
Hast du den Nitrat - und Kohleschwamm noch im Filter ?

Die würde ich rausnehmen, weil sie die richtigen biochemischen Prozesse im Becken verhindern.
Nitratschwamm braucht man garnicht - auch wenn Juwel serienmäßig die Bioflowfilter damit bestückt - und den Kohleschwamm ja nur, wenn man eine Heilmittelbehandlung durch hat und alle Reste noch aus dem Wasser sollen.

Ich habe diese Schwämme bei meinem Bioflowfilter sofort rausgenommen, stattdessen alles mit grobem blauen Filterschwamm bestückt.
Das funktioniert auch jetzt , nach fast 1 1/2 Jahren , noch hervorragend, die Schwammmedien werden im Eimer mit Aquarienwechselwasser durchgespült, wenn der Durchfluss nachläßt.
Das ist das zuverlässigste Kriterium, Algerich hats ja schon geschrieben.

Der Filter in meinem Juwel Primo ist ein Zweikammer Bioflow Super, also hat nicht so viel Platz für Filltermedien wie der M , da spüle ich die Filtermedien schon recht häufig.

Danke: (2)
Birka ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2017, 17:56   #4
Flarezader
 
Registriert seit: 08.11.2009
Beiträge: 1.505
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 57 Danke in 42 Beiträgen
Standard

Tag.

Die Juwel Innenfilter sind nunmal eben auch darauf ausgelegt, gerade Anfängern in der Aquaristik die Sache möglichst leicht zu machen sowie nach dem Kauf eines Aquariums noch etwas mehr zu verdienen (kann ich jeglichem Hersteller auch nicht verübeln).

Das feine Vilterflies, der Nitratentferner sowie der Aktivkohleschwamm sind in der Tat Sachen die man nicht unbedingt haben muss, bzw. worauf wir auch verzichten.

Auf der anderen Seite sind diese 3 Bestandteile des Filters (den man ja eh bestücken kann wie man will) aber auch gar nicht so doof (wenn man sie aus der Sichtweise eines Anfängers betrachtet):

Was ein Anfänger mit Sicherheit möchte ist ein sauberes und vor allem klares Wasser worin er seine Fische beobachten kann.

- Filterflies sammelt möglichst viele kleine Teilchen auf
- Nitratschwamm soll den Nitratgehalt möglichst gering halten zwecks Algenbildung bzw. deren Verhinderung
- Aktivkohleschwamm soll das Wasser vor Verfärbungen bewahren (wie z.B. von Wurzeln)

Also im Grunde genommen alles keine so blöde Idee, zumal das Material regelmäßig nachgekauft werden muss um die o.g. Dinge zu gewährleisten.

Aquarianer die sich schon länger mit der Materie beschäftigen bzw. sich damit auseinander gesetzt haben wissen allerdings, dass sowas auch auf anderem Wege zu bewerkstelligen ist.

Was die Bestückung angeht, fahren wir mit unserem Lido 120 jeher von oben nach unten: 2x Filterschwamm grob, 2x Filterschwamm fein, 2x Keramikröhren/Kügelchen.

Dabei muss man eine Matte zweiteilen um diese gut in beiden Halterungen unterzubringen (mache ich ganz gerne mit dem Brotmesser). Dabei kann man theoretisch auch eine Hälfte über- und eine Hälfte unter den Keramikboxen unterbringen.

Die Filtermedien an sich nutzen wir grundsätzlich bis zum bitteren Ende, also wenn sich mal ein Schwamm auflösen sollte oder sonst was.

LG

Danke: (1)
Flarezader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2017, 21:00   #5
Nordlicht1
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 226
Abgegebene Danke: 43
Erhielt: 78 Danke in 51 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich habe bei meinem ersten Juwelfilter auch nach 3 Jahren noch dieselben Schwämme drin (nur blaue). Das Filtervlies lasse ich inzwischen weg.

Habe sie nicht mehr als 3 mal bisher ausgespült.

Alle paar Monate hole ich den oberen Korb mal raus und stelle fest, dass er noch nicht gespült werden muss.

Was aber eine gute Idee ist ist die Pumpe regelmäßig auseinander zu nehmen (dazu den Kopf nach oben abziehen und dann durch drehen öffnen) und alles inkl. Impeller gründlich zu reinigen. Und einmal im Jahr oder öfter auch mit einem Schlauch den Mulm rauszusaugen - ich halte dafür den Schlauch in den Schacht für den Heizer (benutze keine Heizer).

Gruß
Angelika

Danke: (2)
Nordlicht1 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 00:00   #6
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.118
Abgegebene Danke: 11
Erhielt: 681 Danke in 572 Beiträgen
Standard

Hallo Sam

Mach es doch nicht so komplizert.

Schreib einfach welche Filtermedien in deinem Filter sind.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 00:34   #7
sam 007
 
Registriert seit: 01.06.2015
Beiträge: 435
Abgegebene Danke: 135
Erhielt: 19 Danke in 19 Beiträgen
Standard

Bild:
Filterwatte jede Woche wechseln
Aktivkohleschwamm einmal im Monat wechseln
Nitratentferner alle 2 Monate
Grobporiger Filterschwamm alle 3 Mobate
Feinsporiger Filterschwamm alle 9 Monate


Gruß sam
sam 007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 10:23   #8
Nordlicht1
 
Registriert seit: 03.10.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 226
Abgegebene Danke: 43
Erhielt: 78 Danke in 51 Beiträgen
Standard

Hi Sam,

siehe oben, Kohleschwamm nur nach Medikamentengabe kurzzeitig rein, Nitratschwamm braucht man meist auch nicht, also mit blauen Schwämmen nachbestücken und drin lassen solange sie gut sind.

Den Vlies oben kannst du gut mit Filterwatte ersetzen, die du die zuschneidest. Kostet eine Bruchteil.

Alles andere hilft nur Juwel!

Gruß
Angelika

Danke: (1)
Nordlicht1 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 11:05   #9
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 1.866
Abgegebene Danke: 397
Erhielt: 521 Danke in 277 Beiträgen
Standard

Hallo Sam,

dann versuche ich, die Dinge noch einmal grundsätzlicher darzustellen.

I. Einwirkungsoptionen
Durch die Verwendung des JBL-Filters (die integrierte Wäreregelung lasse ich einmal außen vor), kannst Du in folgender Weise Einfluss auf die Verhältnisse in Deinem Becken nehmen:

1. Herausfiltern von festen Partikeln aus dem Wasser

2. Ansiedlung von sog. Filterbakterien, die zwar nicht nur im Filter vorkommen, aber hier eine große Ansiedlungsfläche finden.

3. Durch spezielle Filtermedien Bindung von im Wasser unerwünschten Stoffen.

4. Hinzufügung / Reaktion mit besonderen Stoffen (z. B. Torffilterung).

5. Einwirken auf die Strömung in Deinem Becken.

II. Verwendete Filtermedien
Die von Dir verwendeten Filtermedien sind hier wie folgt zuzuordnen:

- Filterwatte
Die Filterwatte soll der mechanischen Filterung dienen, also feste Partikel aufhalten, welche die Matte nicht durchdringen können. Das funktioniert auch, weil es sich hier zugleich, was die mechanische Filterung angeht, um das feinste Medium handelt.

Nach der vorstehenden Liste wäre also die Filterwatte dem Punkt 1) zuzuordnen.

Das erklärt auch in der Theorie die auf den ersten Blick befremdliche Filterreihenfolge, in der das feinstes Medium zuerst eingesetzt wird und die gröberen erst danach: die Schwämme sollen nämlich vor allem der Ansiedlung von Bakterien dienen, so dass die mechanische Filterung vorher stattfinden sollte.

- grobe und feine Filterschwämme
Das leitet schon zu den blauen Schwämmen über. Hier soll also der Sitz der Filterbakterien und damit das Herzstück der biologischen Filterung sein, ggf. ergänzt durch einen Kasten Siporax.

Nach der Liste entspricht dieser Teil des Filters also Punkt 2).

- Aktivkohle und grüner Nitratentferner
Der grüne Schwamm dient konkret der Entfernung von Nitrat. Ich weiß nicht genau, wie diese Wirkung erzielt wird, nach den Herstellerangaben erschöpft sie sich aber irgendwann. Das heißt allerdings nur, dass der Schwamm von da an nicht mehr als grüner Schwamm arbeitet, nicht zwingend, dass er ausgewechselt werden muss: als "normaler" blauer Schwamm kann er weiter verwendet werden.
Eine Kohlefilterung ist in der Lage eine Reihe von chemischen Substanzen zu binden und zu neutralisieren. Sie wird beispielsweise empfohlen, wenn die Fische im Becken mit einem Medikament behandelt wurden und dessen Spuren nun entfernt werden sollen.

Nach der vorstehenden Liste entspräche dies mithin Punkt 3.)

Zum Punkt 4) hast du aktuell kein Filtermedium aufgeführt. Dies gehört auch nicht zu dem klassischen Anwendungsbereich, für den Juwel Filtermedien verkauft. Trotzdem kannst Du den Filter natürlich, wenn Du das willst für eine Torf- oder Zeolithfilterung verwenden.

Punkt 5.) steht natürlich nicht im Zentrum Deiner Frage, ist aber mit zu berücksichtigen, jedenfalls dann, wenn Dein Becken auf eine stärkere Strömung oder Oberflächenbewegung ausgerichtet ist, oder in einem pflanzenlosen Becken mit dem gefilterten Wasser zugleich Sauerstoff eingeführt werden soll.

III. Diskussion und Auswirkungen auf den Wechsel der Filtermedien
Aus den Beträgen vor mir geht bereits hervor, dass zunächst zu überlegen ist, ob Du die einzelnen Medien für die Bedürfnisse Deines Beckens wirklich brauchst. Im Einzelnen:

1. Filterwatte
Wie erwähnt, ist die weiße Filterwatte ein sehr feines und nicht billiges Medium. Sie hat vor allem dann einen guten Sinn, wenn in Deinem Becken tatsächlich viele feste Partikel aufgewirbelt und herausgefiltert werden. Dann allerdings wirst Du nach meiner Erfahrung tatsächlich wöchentlich, spätestens nach zwei Wochen wechseln müssen. Das ist aber sehr einfach optisch zu erkennen. Das zugesetzte weiße Filtervlies "pappt" sich zusammen und nimmt eine dreckbetonte braune Färbung an. Du kämst selbst nicht auf die Idee, es in den Filter zurück zu legen.

Wenn Dein Becken optisch sauberer läuft und das Filtervlies nicht in dieser Weise ausgewechselt werden muss, kannst Du überlegen, ob Du es überhaupt benötigst, oder nicht lieber durch einen groben blauen Schwamm ersetzen möchtest. Der Vorteil eines Schwammes gegenüber dem Vlies liegt auf der Hand: Der Schwamm lässt sich unproblematisch auswaschen.

2. Grobe blaue Schwämme
Wenn Du kein Filtervlies verwendest, übernehmen die groben blauen Schwämme die Aufgabe der mechanischen Filterung. Dann musst Du sehen, inwieweit diese zugesetzt sind, also feste Partikel durch die groben Poren in den Schwamm eingedrungen sind. Außerdem solltest Du, wenn die blauen Schwämme sich zusetzen eine deutliche Minderung der Strömungsgeschwindigkeit merken.

3. Feiner blauer Schwamm
Der feine blaue Schwamm dient, gleichgültig, ob Filtervlies zum Einsatz kommt oder nicht, der biologischen Filterung durch Filterbakterien. Ich würde diese Schwämme daher möglichst gar nicht anfassen und nur dann reinigen, wenn die Durchflussgeschwindigkeit des Filters trotz Reinigung der groben Schwämme immer noch bedenklich niedrig ist.

Anmerkung: Der Sinn, einen groben blauen Schwamm hinter einen feinen blauen Schwamm zu setzen, erschließt sich mir nicht, weil der Effekt, dass noch feste Partikel herausgefiltert werden nicht mehr besteht, wenn diese bereits an dem vorherigen feinen Schwamm nicht vorbeikommen. Folgerichtig habe ich mir die Theorie gebildet, dass bei Verwendung des weißen Filtervlies eigentlich keine groben Schwämme mehr erforderlich oder sinnvoll sind, sondern alles durch feine blaue Schwämme geregelt werden könnte. Praktisch erprobt habe ich das aber noch nicht.

4. Aktivkohle und Nitratentferner
Hier musst Du beurteilen, ob Du die Wirkung wirklich brauchst. Diese Medien sind schließlich nicht ganz billig. Bei einem stabilen, normal laufenden Becken sollte nichts da sein, was über Kohle herausgefiltert werden muss und das Nitrat entweder als Nährstoff für die Pflanzen verbraucht oder via Wasserwechsel entfernt werden. Hast Du freilich ein pflanzenloses Becken und enthält Dein Leitungswasser viel Nitrat (Landwirtschaft), können die grünen Schwämme sehr sinnvoll werden.

Das bestimmt dann auch den Wechselintervall: wenn Du auf die Wirkung nicht oder nicht mehr angewiesen bist, kannst Du die grünen Schwämme wie (feine) blaue Schwämme behandeln, wenn Du die Wirkung erhalten willst, weiß ich nichts besseres, als den Herstellerangaben zu folgen.

IV. Zusammenfassung
Wie so oft in der Aquaristik, kommt es auf die Umstände des Einzelfalles an. Meiner Meinung nach ist der sinnvolle Umgang mit der Problematik der, zunächst eine dem Becken angemessene Bestückung des Filters zu finden und dann durch ein wenig Ausprobieren einen Blick dafür zu bekommen, wann welche Reinigung erforderlich ist. Auf die pauschalen Herstellerangaben würde ich dabei wenig Rücksicht nehmen.

Noch eines: Um die biologische Wirkung des Filters konstant zu erhalten, sollten im normalen Betrieb niemals alle Filtermedien getauscht oder gereinigt werden.

Gruß!

Algerich

Danke: (3)
Algerich ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 15:19   #10
sam 007
 
Registriert seit: 01.06.2015
Beiträge: 435
Abgegebene Danke: 135
Erhielt: 19 Danke in 19 Beiträgen
Standard

Danke euch für die hilfreichen Antworten

Gruß sam
sam 007 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gebrauchte Filtermedien-was tun? Gismo1707 Technik und Zubehör 1 25.12.2012 19:24
Spezielle Filtermedien....... halo Archiv 2003 0 19.10.2003 16:39
Filtermedien FipDT Archiv 2003 3 08.08.2003 20:47
Filtermedien FAb Archiv 2003 3 07.06.2003 20:06
Innenfilter - Wechselintervalle einhalten oder nicht! Thomas P. Archiv 2002 4 01.05.2002 01:59


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:04 Uhr.