zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.01.2018, 22:06   #1
Morfie
 
Registriert seit: 17.11.2012
Beiträge: 652
Abgegebene Danke: 29
Erhielt: 114 Danke in 67 Beiträgen
Standard Wasserwerte Trinkwasser

Hallo ihr,

da ich ja nicht an unsere Trinkwasserwerte heran komme, habe ich mal gH, kH und pH mit den JBL Testtropfen gemessen. Heraus kam:

gH:2-3

kH:2-3

pH:7,5-8

Kann das stimmen? Und wenn ja, kann das extrem weiche Wasser ein Grund sein, warum wir Probleme mit Garnelennachwuchs haben?

Wir haben ganz normale Neocaridinia davidi, Kirschgarnelen und schwarze Sakura.

LG, Kirsten
Morfie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2018, 22:54   #2
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.419
Abgegebene Danke: 268
Erhielt: 685 Danke in 447 Beiträgen
Standard

Hallo Kirsten,

ich bin zwar kein Garnelenexperte, aber bevor dir hier keiner antwortet, hab ich mal ein wenig rumgesucht.

GH und KH sind bei dir offenbar tatsächlich etwas grenzwertig.
Schau mal hier:
https://www.garnelio.de/black-sakura...aridina-davidi

Zitat:
"Wasserparameter: GH 3 bis 30, KH 3 bis 30, pH 6,5 bis 8,5, Temperatur 5 bis 30 °C"


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 09.01.2018   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 10.01.2018, 09:44   #3
Morfie
 
Registriert seit: 17.11.2012
Beiträge: 652
Abgegebene Danke: 29
Erhielt: 114 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Hallo Otocinclus,

vielen Dank fuer deine Muehe. Inzwischen habe ich auch raus gefunden, das då das Problem mit dem fehlenden Nachwuchs liegt. Wegen dem sehr weichen Wasser werden die kleinen Garnelen wohl Probleme mit der Haeutung haben und dann einfach verschwinden.

Da muss ich mal sehen,wie ich das Wasser haerter bekomme.

LG Kirsten
Morfie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 17:31   #4
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.568
Abgegebene Danke: 185
Erhielt: 813 Danke in 414 Beiträgen
Standard

Hallo Kirsten

So ein weiches (tolles, schmeckt lecker) Trinkwasser haben wir im Geschäft.
Da habe ich auch ein kleines Becken aufgestellt.

Und das läuft stabiler und sicherer mit einer Prise Aufhärtesalz.
Red Fire / Sakura Mixe.

Bei kleinen Becken kaufe ich mir einfach irgendein Aufhärtesalz, das für Osmosewasser geeignet ist, also beides aufhärtet.

Du kannst entweder herumrechnen, oder einfach pro 20 Liter einen halben Teelöffel davon bei jedem großen Wasserwechsel mit ins Becken geben.

Vorher auflösen.

Da kann überhaupt nichts passieren, außer Posivites.

Von weicher nach härte ist eh gar kein Problem, auch nicht für Garnelen.
Du kannst ja anfangs nur wenige Krümel ins Becken geben, und langsam steigern.

Ich gebe in alle Becken bei jedem Wasserwechsel Aufhärtesalze.

Probier es für ein halbes Jahr aus, dann weißt Du, ob es an Deinem weichen Wasser gelegen hat

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 18:14   #5
Morfie
 
Registriert seit: 17.11.2012
Beiträge: 652
Abgegebene Danke: 29
Erhielt: 114 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Super Sonne, ich danke dir. Das hørt sich ja denkbar einfach an. Dann schau ich doch mal nach solchen Aufhaertesalzen. Ist dieses GH plus denn das Gleiche?

LG, Kirsten
Morfie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 19:40   #6
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.568
Abgegebene Danke: 185
Erhielt: 813 Danke in 414 Beiträgen
Standard

Ist es auch

Nimm einfach irgend eines, das für Osmosewasser geeignet ist.

Dann wird auch von allem was drinnen sein (KH und GH gleichmäßig anhebt)

Also nicht Tanganjikasee Spezial oder so.

Steht sowieso überall drauf, wichtige Mineralien und co blabla.

Das ist einfach Calcium, Magnesium und co.
Man kann es natürlich auch günstiger haben, in dem man Gips, Bittersalz und Bullrichsalz und solche Dinge einkauft.

Ist mir aber zu doof, ich mag keine Säcke mit Pulver überall herumstehen haben, und damit hantieren geht bei mir ganz sicher eh schief.
Für größere Becken ganz klar lohnend, aber ansonsten kann man es sich eben einfach kaufen, hält lange.

Gruß Sonne

Edit: Du wirst möglicherweise bei manchen Pflanzen ein besseres Wachstum feststellen können (Calciummangel und co)

Danke: (1)

Geändert von Sonnentänzerin (10.01.2018 um 19:57 Uhr)
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2018, 20:20   #7
Morfie
 
Registriert seit: 17.11.2012
Beiträge: 652
Abgegebene Danke: 29
Erhielt: 114 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sonnentänzerin Beitrag anzeigen

Edit: Du wirst möglicherweise bei manchen Pflanzen ein besseres Wachstum feststellen können (Calciummangel und co)
Noch besser ??? Das Zeug waechst uns doch jetzt schon ueber den Kopf.

Habe gerade mal im Schrank gestøbert und was finde ich da? GH plus Salz. Extra dafuer geeignet, um das norwegische, weiche Leitungswasser hærter zu machen. Klasse.

LG Kirsten
Morfie ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
(Darm-)Bakterien im Trinkwasser – wie damit umgehen? radlhans Wasserwerte - Wasserchemie 11 07.07.2016 09:20
Chlorbehandlung von Trinkwasser bonsai70 Wasserwerte - Wasserchemie 11 27.05.2016 15:31
Probleme durch Phosphatwerte im Trinkwasser zu erwarten? Kubus Archiv 2011 1 02.01.2011 10:25
25mg/L NO3 im Trinkwasser pco Archiv 2002 2 15.11.2002 11:42
Kieselsäure im Trinkwasser (need Help) Tschimmy Archiv 2001 14 17.10.2001 23:13


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:48 Uhr.