zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.03.2018, 14:44   #1
cupang
 
Registriert seit: 01.11.2015
Beiträge: 19
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Wie krieg ich endlich meine gewünschten Wasserwerte? (Betta Splendens, Nano)

Hallo liebe Forumsmitglieder,

Leider krieg ich das Wasser meines Aquariums einfach nicht richtig hin. Es handelt sich um ein dicht bepflanztes Nano-Becken mit einem Betta Splendens und einigen Schnecken.

Meine Werte sind mehr oder weniger konstant die folgenden:

pH: 7.8
KH:12°d
GH: 3°d
NH4: <0.05 mg/l
NO2: <0.05-0.1 mg/l
NO3: 5-10 mg/l

Nun ist das für meinen Kampffisch nicht gerade optimal und ich würde gerne etwas bessere Bedingungen schaffen, leider hat bis jetzt keine Massnahme 'gefruchtet'.
Bisher versuchte ich eine Zeit lang TWW mit Torfwasser, hat aber bei den Werten kaum was verändert. Vor drei Tagen versuchte ich mein Wechselwasser mit destilliertem Wasser zu verschneiden (Tipp einer erfahreren Freundin), nach heutigem Messen haben sich die Werte jedoch nicht geändert, meinem Fisch geht es aber seither Flossentechnisch schlechter.

Habt ihr erfahrene Aquarianer Tipps?
cupang ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 06.03.2018   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 06.03.2018, 15:48   #2
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.028
Abgegebene Danke: 1.232
Erhielt: 827 Danke in 613 Beiträgen
Standard

Hallo Cupang.

Zuerst mal eine Frage. Bist du dir wirklich sicher das deine KH höher ist wie die GH?

Welche Werte möchtest du verändern?

Gruß Balu
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2018, 16:35   #3
cupang
 
Registriert seit: 01.11.2015
Beiträge: 19
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Hallo Cupang.

Zuerst mal eine Frage. Bist du dir wirklich sicher das deine KH höher ist wie die GH?

Welche Werte möchtest du verändern?

Gruß Balu
Hi Balu,

Ja, das hatte mich erst auch verwundert. Allerdings habe ich nach etwas recherche erfahren dass - soweit ich dies verstanden habe - die Aquaristik-KH Tests eigentlich das Säurebindungsvermögen (SBV) messen und somit KH gelegentlich höher als GH sein kann, zBsp. wenn eine Hausentkalkungsanlage in Betrieb ist.

Mein Wunsch für den Betta wäre weicheres und etwas saureres Wasser.

Ich dachte mit dem WW Verschnitt durch destilliertes Wasser wäre dies zu erreichen. Allerdings hat sich bisher nichts geändert ausser dass es dem Fisch schlechter geht..

LG cupang
cupang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2018, 17:02   #4
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.028
Abgegebene Danke: 1.232
Erhielt: 827 Danke in 613 Beiträgen
Standard

Hi cupang.

Ok, so kann ich auch noch etwas lernen

Jetzt meine Vorschläge. Zuerst würde ich Erlenzapfen zugeben, unterstützen sowohl das Wohlbefinden deines Betta so wie die Senkung der WW.

Alleine mit Torfwasser wirst du keine Senkung erreichen. Kannst du etwas Torf in deinen Filter einbringen? Wenn ja würde sich die Möglichkeit anbieten, wenn du an losen Torf, kommst so 20 mL in einen Strumpfhosen abschnitt zu geben und es so in den Filter zu geben. enn nicht irgendwo im Becken verstecken.

Du könntest auch Von JBL die Pellets oder von Eheim das Granulat nehmen, aber nur wenig.

Wie schon in meinem Bericht Schwarzwasser erwähnt, empfiehlt es sich die Leitfähigkeit zu messen, mit dem pH messen gibt es leider bei abnehmender KH Probleme mit dem Ergebnis. Auch hier denke ich das ein Wert zwischen 300 und 350 µS ausreichend sein sollte.

Ich hoffe ich kann dir damit weiterhelfen.

Gruß Balu
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2018, 17:04   #5
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 1.774
Abgegebene Danke: 591
Erhielt: 670 Danke in 458 Beiträgen
Standard

Hi cupang,

wahrscheinlich ist Dein Betta noch unter Schock, weil Du ihn plötzlich ein anderes Wasser über geschüttet hast. Ich würde das auch garnicht machen, grade in einem Nano ist ja dann auch plötzlich alles anders.

Neben den wöchentlich 50% Wasserwechsel würde ich eher mit Laub (Eiche, etc) und Erlenzäpfchen arbeiten. Am einfachsten kaufst Du Seemandelbaumblätter und tust 2-3 in das Nano, evtl. noch ne Morkienwurzel rein. Dadurch kriegst Du einen sanften Übergag hin, und gibst dem Betta Zeit sich anzupassen.

Außerdem ist WW das eine, aber entscheidend für die Werte sind vor allem auch der Boden und der Filter. Da ändert der WW erstmal kaum etwas...

Ich finde die Werte aber nicht dramatisch, gings ihm denn vorher gut?

Nach meiner Erfahrung macht man manchmal zu schnell zuviel, weil man irgendwas gelesen oder gehört hat...

Tom

Edit: Balu war schneller...

Danke: (1)

Geändert von carpenoctemtom (06.03.2018 um 17:11 Uhr)
carpenoctemtom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2018, 17:06   #6
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.028
Abgegebene Danke: 1.232
Erhielt: 827 Danke in 613 Beiträgen
Standard

Da hast du recht Tom, Langsam sollte man auf jeden Fall vorgehen.

Gruß Balu
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2018, 17:39   #7
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 2.364
Abgegebene Danke: 670
Erhielt: 666 Danke in 498 Beiträgen
Standard

@cupang, hallo

ich stimme Toms Aussagen komplett zu .
Du hast es gut gemeint, aber relativ sicher für deinem Fisch nichts Gutes getan.
( man macht halt leider manchmal solche Sachen )

Wenn sich dein KaFi vorher wohlgefühlt hat - lass einfach jetzt alle weiteren "Maßnahmen " , er braucht vor allem Ruhe und die stabilen Verhältnisse von voher.

Das Einbringen von Laub , Seemandelbaumblättern , einer Morkienwurzel ist immer richtig, die enthaltenen Huminstoffe wirken leicht antibakteriell, keimhemmend und desinfizierend.
Dadurch veringert sich, kombiniert mit regelmäßigem WW, die Keimdichte - in so einem kleinen Becken wirklich sehr wichtig.

Ein leichter Schleimhautschutz ist für die Fische ein angenehmer Nebeneffekt, und wirkt Verpilzungen und Hauttrübungen entgegen.

Wie lange lebt denn dein Betta schon in den oben von dir angegebenen Wasserwerten ?
Auch mir kommt diese recht große Differenz zwischen der GH und KH nicht sehr wahrscheinlich vor - zumal das Verhältnis ja normalerweise genau umgekehrt ist.
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2018, 18:03   #8
cupang
 
Registriert seit: 01.11.2015
Beiträge: 19
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dumdi65 Beitrag anzeigen
Hi cupang.

...
Danke für deine Inputs!

Einen Erlenzapfen hab ich schon drin. Ist es empfehlenswert mehrere in einem kleinen Aquarium zu haben? Da kenn ich mich zu wenig aus.

Ich hab einen Dennerle Nanofilter drin, werde mich mal Schlau machen wie man da am besten Torf reinmachen könnte.
Dein Vorschlag mit Strumpf reinhängen hatte ich damals so angewendet für das Wechselwasser. Hatte es mit Eheim Torfpellets versucht aber ausser der Farbe des Wassers hat sich nicht merklich etwas geändert.

Betreffend Leitfähigkeit muss ich mich mal schlau machen wie wo was - das ist Neuland für mich. Werde mal deinen Bericht suchen gehen

Danke für die Hilfe,
cupang
cupang ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2018, 18:07   #9
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.028
Abgegebene Danke: 1.232
Erhielt: 827 Danke in 613 Beiträgen
Standard

cupang,

du kannst ruhig noch 5 Erlenzapfen mit rein machen. Dauert ja etwas bis es reagiert mit dem Wasser.

Gruß Balu
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2018, 18:14   #10
cupang
 
Registriert seit: 01.11.2015
Beiträge: 19
Abgegebene Danke: 4
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von carpenoctemtom Beitrag anzeigen
Hi cupang,

...
Vielen Dank für deine Hilfe!

Seemandelbaumblatt hab ich meist eins im Aquarium, bei mehreren würde es aber schon ziemlich voll werden an der Wasseroberfläche in dem kleinen Aquarium. Spielt die Menge eine grosse Rolle?

Ja, da hab ich wohl etwas voreilig gehandelt, ist mir sicherlich eine Lehre.

Ich hab ganz einfach dunkler Aquarienkies als Grund und auch der Filter ist einfach die Standardausführung Dennerle Nano ohne Schnickschnack. Hast du eine Empfehlung, was allenfalls besser wäre?

Balu hat ja bereits Torffilterung angesprochen..

LG cupang
cupang ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 06.03.2018   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Geplant: 30l Nano Cube (Betta Splendens?) Simplicci Nano-Becken 20 23.09.2015 07:58
Planung 30 l Nano mit Betta splendens / Anfänger Alias Einsteigerforum 60 08.06.2013 22:10
Betta Splendens Nano-Becken – 30 Liter Spelli Nano-Becken 10 14.01.2013 15:01
Betta Splendens Nano jan der fischfan Nano-Becken 26 21.05.2010 13:45
Betta splendens: sie tun es endlich :-) Doris S. Archiv 2002 6 11.01.2002 16:34


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:11 Uhr.