zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 16.09.2018, 21:42   #1
Severn1312
 
Registriert seit: 02.08.2015
Beiträge: 42
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Milchiges Wasser

Hallo zusammen!

Ich habe seit einigen Jahren ein kleines Nano mit 18-20l, Besatz kleine Guppys und Welse.
Seit fast 2 Tagen bin ich fleißig beim WW weil das Wasser extrem milchig-trübe ist. Den Filter habe ich heute gesäubert.
Es riecht intensiver, aber nicht anders als sonst und den Fischlis scheint es gut zu gehen. Einzig die Schnecken halten sich deutlich weiter oben im Aqua auf.
Die Wasserwerte sind laut Teststreifen normal, einzig der GH ist etwas höher, aber definitiv noch im grünen Bereich.

Kann mir jemand sagen was das sein könnte bzw. was ich noch tun kann?

Anmerkung: Das einzig neue war eine neue Flasche Wasseraufbereiter (JBL) zu öffnen. Ist aber die selbe Sorte wie gehabt.

Vielen Dank schon einmal für die Unterstützung!

LG


Update: Wasser aktuell nicht mehr ganz so milchig, dafür intensiver abgestandener Geruch, und Schnecken halten sich etwas oberhalb der Wassergrenze auf

Geändert von Severn1312 (17.09.2018 um 08:00 Uhr)
Severn1312 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2018, 12:19   #2
marroni
 
Registriert seit: 30.07.2018
Beiträge: 57
Abgegebene Danke: 18
Erhielt: 14 Danke in 12 Beiträgen
Standard

Hallo
Kann dir leider nicht sagen was mit deinem Wasser los ist. Bezüglich dem fauligen Geruch wäre ich skeptisch. Schau mal ob Blasen aus dem Boden aufsteigen. Was hast du für ein Bodengrund? Was für einen Filter?
Oft wird milchiges Wasser von Bakterien resp. Einer Bakterienblüte ausgelöst. Dies passiert meist beim Einfahren von Becken, wenn keine Fische im Becken sind, ist dies harmlos. Weiss nicht wie das für Fische ist. Falls du ein Sprudler hast, würd ich den mal reinhängen.

Stell doch mal ein Foto rein, vielleicht können dir erfahrene Aquarianer noch bessere Tipps geben.

Liebe Grüsse Lea

Geändert von marroni (17.09.2018 um 13:01 Uhr)
marroni ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 17.09.2018   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 17.09.2018, 18:19   #3
marroni
 
Registriert seit: 30.07.2018
Beiträge: 57
Abgegebene Danke: 18
Erhielt: 14 Danke in 12 Beiträgen
Standard

Hallo nochmal,
Wie sieht dein Besatz genau aus? Welche Welse pflegst du und wieviele? Wieviele Endlerguppys pflegst du und nur Männer oder auch Weiber? Welche Schnecken hast du drin. Dein Becken ist ziemlich klein für Fische finde ich, welche Masse hat es denn?
Lg Lea
marroni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2018, 20:17   #4
Severn1312
 
Registriert seit: 02.08.2015
Beiträge: 42
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen!

Nachdem mich der intensive Geruch wirklich unsicher gemacht hatte, habe ich in der Aqua-Fachabteilung des nächsten Zooshops angerufen.
Es stiegen Blasen aus dem Grund und beim Telefonat trieb leider einer meiner Mini-Welse leblos an der Wasseroberfläche...Also Termine umlegen etc und ab in den Fachhandel. Dort wurde die mitgebrachte Wasserprobe getestet (1 Wert wurde erfolgreich ausgeschlossen) und ich bekam ein Bindemittel für die Stoffe im Wasser mit. Wenn es nach 2 Tagen nicht besser werden würde, müsste der Bodenkies (habe nur Kies) ausgetauscht werden. Ich habe mich dazu entschlossen das gleich umzusetzen und hatte zufällig noch aqua-erfahrene Unterstützung im Freundeskreis...

Aktuell kann ich sagen es war die richtige Entscheidung. Die Wasserwerte waren heute früh gekippt und beim Kies abschöpfen blieb mit dem letzten bisschen Wasser eine fast schwarze Stinkebrühe. (Zitat Kumpel "Mich wundert es, dass die Meerlis da noch nicht in den Käfig...")
Alles gesäubert, neuer Kies nach spülen rein etc. Aktuell sieht es gut aus und alle Fischlis fühlen sich Wohl.

Bilanz:
Viel Wasser und Nerven in 3 Tagen
1 toter Wels
neue Investitionen (wusste nicht, dass Kies so viel kostet): Kies 2-3mm, Crystal Water zur Wasserbehandlung und Flüssigdünger für die Pflanzen.

Anmerkung: Ich sehe mal ob ich ein vorher-nachher Bild online bekomme.

Vielen Dank für die bisherigen Antworten.
Severn1312 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2018, 20:22   #5
Severn1312
 
Registriert seit: 02.08.2015
Beiträge: 42
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Edit: Zum Besatz. Ich habe mit 5 kleinen Endlers (3w, 2m) und 2 Mini-Welsen angefangen. Die Anzahl der Guppys hat sich in den letzten Monaten verdoppelt. Bin btw fasziniert davon, dass die Guppys doch nur 1-2 Baby-Fische bekommen... dachte mal das könnte evtl. explodieren.
2 Schneckenarten waren vertreten (nun stark dezimiert durch Ausmisten). Plumpe Beschreibung ohne nachzuschlagen... Mini-Turmschnecke und kleine Schnecken mit rundem braunem Gehäuse.
Severn1312 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2018, 20:34   #6
Severn1312
 
Registriert seit: 02.08.2015
Beiträge: 42
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Heute Morgen wars schon etwas besser...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Notfall-Montag.jpg (54,9 KB, 14x aufgerufen)
Severn1312 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2018, 20:35   #7
Severn1312
 
Registriert seit: 02.08.2015
Beiträge: 42
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Nach dem Großputz...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Aufgeräumt.jpg (68,6 KB, 17x aufgerufen)
Severn1312 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2018, 21:22   #8
marroni
 
Registriert seit: 30.07.2018
Beiträge: 57
Abgegebene Danke: 18
Erhielt: 14 Danke in 12 Beiträgen
Standard

Hallo nochmal,
gut das du reagiert hast. Hast du nun das Präprerat reingetan und um welches handelt es sich? Falls du zusätzlich Belüften könntest wäre dies Supi für die Fischlis . Auch ein Seemandelbaumblatt und ein paar Erlenzapfen wären vielleicht gut. Wenn du das ganze Kies und Wasser gewechselt hast und kurz vorher den Filter gereinigt hast, musst du die Werte ( Speziell Nitrit und Nitrat) genau Beobachten, weil du wohl einen grossen Teil nützlicher Bakterien aus dem Becken entfernt hast.
.
Hoffe da melden sich noch Erfahrenere Aquarianer, bin eher eine Anfängerin

Dein aufgeräumtes Becken sieht sehr hübsch aus.Ein Bild wo man den Wels sieht wäre Super.
Eigentlich gehören meiner Ansicht nach keine Welse in ein so kleines Becken, würde den einen abgeben.
Auch Endlerguppys würde ich persönlich nicht in so einem Becken langfristig pflegen, wenn du die unbedingt drin lassen willst würde ich ein Trupp von 5 Männern nehmen und die Weiber abgeben. Was ich dir Empfehlen kann ist, du kaufst dir ein 54L Becken, gibt es gebraucht mit samt Technik oft günstig im Internet, dann kannst du evnt.je nach Art die Welse aufstocken, und die Guppys drin Halten. Vielleicht würden dann auch die Guppys ein paar Junge mehr bekommen.

Liebe Grüsse Lea

Danke: (1)

Geändert von marroni (17.09.2018 um 21:27 Uhr)
marroni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2018, 18:01   #9
Severn1312
 
Registriert seit: 02.08.2015
Beiträge: 42
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Liebe Lea,

Da nun etwas Zeit vergangen ist möchte ich mich noch einmal zurück melden um das Thema abzuschließen. Vielen Dank für die Unterstützung.

Dem Aqua geht es wunderbar, die Wasserwerte sind seither stabil und ich musste feststellen, dass die Guppys total auf die Filterströmung abfahren.

Zu deinen Anmerkungen:
Etwas weiter oben hatte ich das Mittelchen genannt, dass ich doch nicht verwendet hatte, Crystal Water (Tetra).
Und zum Thema Wels, 1 von 2 hat das Wasserdrama nicht überlebt (Info ging vmtl. auch im Text unter), ist also nur noch einer... und wenig größer als die Damen in der Guppyfamilie.
Das Nano hatte ich aus Platzgründen gewählt. Mein erster Fisch, ein wunderschöner Betta, ist leider Fräskopfwürmern zum Opfer gefallen und danach hatte bis zu eben dieser Guppygruppe kaum etwas funktioniert.
Die Guppys dürfen auch gerne bei 1-2 Nachkommen bleiben

Liebe Grüße,
Sabrina
Severn1312 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2018, 14:43   #10
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.521
Abgegebene Danke: 163
Erhielt: 763 Danke in 397 Beiträgen
Standard

Hallo Sabrina


Danke fürs Rückmelden. Das ist ja eine prima Neuigkeit.


Ist auch besser so, dass Du diesen "Wasseraufbereiter" nicht eingesetzt hast, da Tetra cristal water keiner ist, sondern ein


Fällungs- und Flockungsmittel


und nicht ganz ohne Gefahren, auch wenn die Hersteller diese nicht immer hintendrauf schreiben.


Das Mittel enthält anorganische Eisen- und Aluminiumsalz.
Die "Dinge" sind danach auch gar nicht wirklich "weg",
sie sitzen danach im Boden oder im Filter und können sich unkontrolliert rücklösen.


Bei weichem Wasser mit geringer Karbonathärte kann es zu drastischen pH Senkungen kommen mit anschließendem Sauerstoffmangel oder Fischsterben durch Kiemenschäden.


Bei weißer Trübung würde sich dadurch sowieso nichts ändern.


Hast Du also gut gemacht, die Ursache muss gesucht werden.
Und anschließend ein Aquarium zum richtigen Laufen gebracht werden - ohne Chemie. Denn das braucht man dafür nicht.


Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
milchig, trübe, wasser

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
milchiges wasser hopppla Einsteigerforum 2 04.01.2014 18:53
Milchiges Wasser Moi Einsteigerforum 3 21.10.2013 16:04
Milchiges Wasser MadeyMoody Einsteigerforum 6 27.09.2012 23:13
milchiges wasser pascal84 Archiv 2009 8 01.12.2009 16:22
Milchiges Wasser MarcS. Archiv 2002 1 18.07.2002 00:41


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:06 Uhr.