zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 22.05.2020, 14:28   #1
YRJTG2
 
Registriert seit: 22.05.2020
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Wiedereinstieg: Wasserwerte Trinkwasser KH > GH

Hallo zusammen,


nach inzwischen 7 Jahren Aquaristik-Pause, möchte ich wieder einsteigen und scheitere schon an grundlegendem Basiswissen....


Eigentlich wollte ich mich dieses mal mit dem Besatzt nach den WW richten die hier bei uns im Ort (Gerolsbach) vorhanden sind... diese geben mir allerings Rätsel auf.


Laut Wassertest (JBL PRO Scan, also Streifentest mit Smartphoneauswertung) kommen hier folgende WW aus dem Hahn:


Nitrat: 25mg/l
Nitrit: 0mg/l
GH: >7°d
KH: 15°d

PH: 7,6


Verwirrung Nr. 1: Die Gesamthärte ist größer als 7°d..., was bedeutet das? Größer als ein Wert kann ja alles sein.



Verwirrung Nr. 2: Die KH ist (wenn ich davon ausgehe das die GH tatsächlich so um die 7°d beträgt) etwas mehr als doppelt so hoch wie die GH, das kann eigentlich nicht sein. Ich habe inzwischen rausgefunden, das AQ tests wohl anders messen als z.B. ein Labor welches die Trinkwasserqualität überprüft. Aber nach welchen Werten richte ich mich jetzt?


Auf der Webseite der Gemeinde Gerolsbach kann man das Ergebniss der letzten Trinkwasseranalyse abrufen, aber hier finde ich kein Ergebniss der Karbonathärte.



Link zur Trinkwasseranalyse:
http://gerols01.bn-paf.de/wp-content...ersuchung_.pdf


Bei allen Szenarien die ich bisher im Internet gefunden habe, war eine Wasserenthärtungsanlage der Haustechnik im spiel, soetwas ist bei uns nicht vorhanden. Ich hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen, vllt. stell ich mich grad auch einfach an ;-)



Besten Dank

Kevin
YRJTG2 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 22.05.2020   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 22.05.2020, 15:03   #2
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 5.293
Abgegebene Danke: 2.125
Erhielt: 1.541 Danke in 1.082 Beiträgen
Standard

Hallo Kevin,

herzlich Willkommen im Forum und zurück in unserem schönen Hobby.

Frage: kann es sein das du in der Nähe von der Quelle lebst in der das Gerolsteiner Mineralwasser abgefüllt wird?

ZU 1: da ich die Skalierung für GH bei diesem Test nicht kenne gehen wir jetzt einfach einmal von einem Wert zwischen 7 und 8 aus.

Zu 2: das passiert öfter bei Mineralquellen (deshalb meine Frage). Da sind die Menge der gelösten Salze im Wasser oft höher als die GH.

Was Haustechnikanlagen machen ist einfach. Da werden die Härtebildner herausgeholt und durch Natrium ersetzt, also normales Salz.

Hoffe das hilft dir fürs erste einmal weiter
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2020, 15:32   #3
NebelGeîst
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 3.300
Abgegebene Danke: 58
Erhielt: 242 Danke in 142 Beiträgen
Standard

Hi,


Die GH ist die Menge gelöster Erdalkalimetalle im Wasser. Die KH ist die darauf bezogene Menge an gelöstem Hydrogenkarbonat, daher maximal gleich hoch der GH, egal was ein Test ergibt, denn dieser misst die Gesamtmenge gelösten Hydrogenkarbonats.
Wenn der KH-Wert über dem GH-Wert liegt, sind im Wasser wohl auch Alkalikarbonate, oft Natriumkarbonat, gelöst. Das kommt ab und zu mal vor, ist aber eher selten und sorgt darum immer für Verwirrung.
NebelGeîst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2020, 15:46   #4
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Ort: MV
Beiträge: 2.376
Abgegebene Danke: 851
Erhielt: 1.426 Danke in 638 Beiträgen
Standard

Es gibt durchaus Fälle bei denen die gemessene Karbonathärte (KH) größer oder höher ist als die Gesamthärte (GH).
Kann man hier (aq-technik.de) und hier (jbl.de) und hier (drta-archiv.de) nachlesen.

Danke: (1)

Geändert von DEUMB (22.05.2020 um 15:50 Uhr)
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2020, 15:52   #5
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 5.293
Abgegebene Danke: 2.125
Erhielt: 1.541 Danke in 1.082 Beiträgen
Standard

Und wer gerne Bücher liest findet die Erklärung dafür auch im Handbuch Aquarienwasser von Hanns-J. Krause

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2020, 16:45   #6
NebelGeîst
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 3.300
Abgegebene Danke: 58
Erhielt: 242 Danke in 142 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von DEUMB Beitrag anzeigen
Es gibt durchaus Fälle bei denen die gemessene Karbonathärte (KH) größer oder höher ist als die Gesamthärte (GH).
Und da liegt der Fehler. Es wird nicht die KH, die definitionsgemäß durch (Hydrogen)Karbonat bezogen auf gelöste Erdalkalimetalle bestimmt wird, sondern wie schon geschrieben die Gesamtmenge gemessen. Und selbst wenn der "KH-Test" ausgibt, die KH sei dreitausend mal höher als die GH, ist das schlicht und faktisch falsch. Die Definitionen lassen schlicht keinen Wert für die KH zu, der größer ist als die GH. Punkt.
Wie ebenfalls schon geschrieben liegen die erhöhten Messwerte an an Alkalimetalle gebundes (Hydrogen)Karbonat, oft Natrium.


Zitat:
Die Karbonathärte ist der Gehalt an Erdalkali-Ionen, in der Hauptsache Magnesium (Mg) und Calcium (Ca) in Spuren Barium und Strontium, der zusammen mit Carbonat-Ionen (CO32-) und Hydrogenkarbonat-Ionen (HCO3–), im Wasser gelöst sind. Die Karbonathärte umfasst also nur die Erdalkali-Ionen, die als gelöste Karbonate oder Hydrogencarbonate vorliegen.
https://www.drta-archiv.de/karbonath...karbonathaerte
NebelGeîst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2020, 15:35   #7
YRJTG2
 
Registriert seit: 22.05.2020
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Vielen Dank für eure Antworten,



@dumdi65: Nein, wir sind ganz weit weg von der Gerolsteiner Quelle ;-), musste ich jetzt selbst erst mal googeln


Ich denke ich habe es jetzt so halbwegs verstanden, es gibt zwei unterschliedliche "Definitionen" von KH... einmal die Korrekte und dann noch die Aquaristische (weil hier die Tests anders arbeiten).



Jetzt stellt sich mir die Frage, wie interpretiere ich jetzt die gemessene Karbonathärte für mein zukünftiges Aquarium? Wenn ich nach dem Test gehe, kommt ja quasi nur ein Malawi-Becken in Frage... wo ich doch eigentlich ein Südamerikafan bin. Oder "ignoriere" ich den Test und halte mich daran das die KH niemals größer als die GH sein kann... dann komme ich dem Südamerikabecken schon etwas näher und könnte noch etwas an den WW drehen (UKO, CO2... was auch immer letztendlich in Frage kommt).


Bitte wundert euch nicht wenn meine Antworten manchmal etwas verspätet kommen, haben seit kurzem Nachwuchs, das stellt den Tag-/Nachtablauf doch des öfteren auf den Kopf


Beste Grüße
Kevin
YRJTG2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2020, 15:45   #8
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 5.293
Abgegebene Danke: 2.125
Erhielt: 1.541 Danke in 1.082 Beiträgen
Standard

Hi.

Die Werte kannst du so interpretieren das die KH nur so hoch ist wie die GH. Messen wirst du aber immer etwas anderes.

Mit CO² wirst du aber nicht viel erreichen. Da fällt dir Tagsüber der pH Wert und Nachts steigt er wieder an. Also nur etwas für die Pflanzen.

Wenn du wirklich etwas verändern willst dann kommt nur eine Osmoseanlage in frage. Obwohl auch das Becken an sich die Wasserwerte schon verändern wird. Aber dies nur in kleineren Bereichen.

Im Grunde sehe ich es so, daß du ohne Probleme Richtung Südamerika gehen kannst.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2020, 18:44   #9
NebelGeîst
 
Registriert seit: 14.02.2012
Ort: Karlsruhe
Beiträge: 3.300
Abgegebene Danke: 58
Erhielt: 242 Danke in 142 Beiträgen
Standard

Hi,


Und erst mal Glückwunsch und alles Gute!

Ich muss gestehen, ich hab wohl den ersten Beitrag nicht richtig gelesen, jedenfalls ist mir der Link entgangen, wollte gerade nochmal schauen, wo genau du herkommst.
Naja, dann jetzt nachträglich.
Die Karbonathärte und die Gesamtmenge an Hydrogenkarbonat sind indirekt angegeben, über die Säurekapazität. Der Wert für pH 4,3 ist dabei plus/minus Summe HCO3- und muss dann nur umgerechnet werden in °dH (aber da fängt die Schwierigkeit dann an).
Wenn ich nichts falsch gemacht habe (was aber sehr gut sein kann, Chemiepraktika und -vorlesungen sind anderthalb Jahrzehnte her, Falls jemand einen Fehler entdeckt, bitte ruhig sagen) müsste das dann sein (ohne Einheiten, der Übersicht halber):
4,4 * 61,017 * 0,046 = 12,3
Die Werte hab ich aus einer Umrechnungstabelle für Hydrogenkarbonat, die molare Masse und der °dH-Wert bei 1mg/l. Selbst wenn ich was falsch gemacht habe, immerhin geht mein Ergebnis in eine ähnliche Richtung wie dein Messwert.

Und ich hasse Rechnen.


Südamerika ist ja groß und es gibt dort genug Arten, die auch mit härterem Wasser gut zurecht kommen. Aber ich gehe mal davon aus, du meinst eher Salmler und Co aus den üblichen Weichwasserregionen?
Dann würde ich vermutlich auch mit Umkehrosmose arbeiten.

Geändert von NebelGeîst (23.05.2020 um 18:46 Uhr)
NebelGeîst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2020, 18:57   #10
Vanjimmy
 
Registriert seit: 15.03.2009
Beiträge: 1.098
Abgegebene Danke: 43
Erhielt: 147 Danke in 91 Beiträgen
Standard

Moin

Oder mich direkt in Mittelamerika umschauen und mir die Wasserpanscherei sparen
Vanjimmy ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 23.05.2020   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wasserwerte Trinkwasser Morfie Wasserwerte - Wasserchemie 15 07.02.2019 00:42
Chlorbehandlung von Trinkwasser bonsai70 Wasserwerte - Wasserchemie 11 27.05.2016 15:31
Probleme durch Phosphatwerte im Trinkwasser zu erwarten? Kubus Archiv 2011 1 02.01.2011 10:25
25mg/L NO3 im Trinkwasser pco Archiv 2002 2 15.11.2002 11:42
Kieselsäure im Trinkwasser (need Help) Tschimmy Archiv 2001 14 17.10.2001 23:13


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2020 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:57 Uhr.