zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.03.2021, 19:00   #71
S'harien
 
Registriert seit: 08.07.2003
Ort: Walldorf
Beiträge: 125
Abgegebene Danke: 19
Erhielt: 23 Danke in 20 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

eine kurze Verständnisfrage zu einer Entwicklung die ich gerade beobachte:

Vor drei oder vier Wochen habe ich mit einer CO2-Düngung angefangen und diese schrittweise gesteigert. Der pH-Wert ist in der Folge gesunken, auf irgendwas im Bereich 7 oder 6,9 - was mehr war als ich so schnell erwartet hatte. Gleichzeitig habe ich jetzt heute festgestellt, dass die KH deutlich gestiegen ist (von 10 auf 13).

Mein neues schlaues Buch zum Aquarienwasser hat mir den Grund dafür verraten: Kohlesäure und Magnesium/Calcium reagieren zu Calcium- und Magnesiumhydrogencarbonat und erhöhen damit die KH.

Da sich aus den gemessenen Werten für pH und KH näherungsweise ein CO2 Gehalt zwischen 30 und 40mg/l ergibt (ich versuche das möglichst bald einmal direkt zu ermitteln), würde ich die CO2 Zufuhr etwas drosseln, denn mehr als 30mg/l sollten es denke ich nicht sein.

Jetzt zur Frage: Da ich bei meiner letzten Messung vor einer knappen Woche diese Erhöhung der KH nicht festgestellt habe (danach aber die CO2 Zufuhr etwas erhöht habe), stellt sich mir die Frage, ob die letzte Erhöhung über den Pflanzenbedarf hinausging und deshalb diese Reaktion ausgelöst hat. Also: Hat das überflüssige CO2, welches nicht von den Pflanzen verbraucht wurde, in Ermangelung einer anderen Aufgabe mit dem Calcium/Magnesium reagiert? Führt eine Reduktion der Zufuhr bis hin zum "Gleichgewicht" zwischen Zufuhr und Verbrauch wieder zu einer Reduktion der KH? Da es so eine umgekehrte Reaktion gibt sagte mir ebenfalls besagtes Buch, allerdings nicht im Kontext des Verbrauchs durch die Pflanzen. Dort ist nach meinem Verständnis nur allgemein von CO2 Armut die Rede, nicht aber was genau darunter zu verstehen ist.

Danke wie immer,

Gruß Jörg
S'harien ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 08.03.2021   #71 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 08.03.2021, 19:15   #72
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.303
Abgegebene Danke: 2.541
Erhielt: 2.118 Danke in 1.503 Beiträgen
Standard

Hi Jörg.

Es gibt 3 Arten wie CO² verbraucht wird.

1. Verbraucher sind die Pflanzen
2. Reaktion mit anderen Stoffen
3. Die Raumathmosphäre, zu viel wird in die Athmosphäre abgegeben

Ich finde schon das du am besten reduzierst um ein Gleichgewicht zu erhalten. Denn du siehst das zu viel vorhanden ist was schon reagiert bevor es an die Athmosphäre abgegeben wird. Obwohl ein Teil dieser neu gebildeten KH auch wieder verbraucht wird, unter anderem von den Pflanzen.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2021, 22:18   #73
S'harien
 
Registriert seit: 08.07.2003
Ort: Walldorf
Beiträge: 125
Abgegebene Danke: 19
Erhielt: 23 Danke in 20 Beiträgen
Standard

Hi,

verbrauchen können die Pflanzen es ja aber wahrscheinlich nur, wenn es vorher wieder aufgespalten wird, oder? Das heißt: Die Pflanzen verbrauchen nicht z.B. das Calciumhydrogencarbonat, sondern nehmen nach dessen Aufspaltung das wieder frei gewordene Calcium und die Kohlensäure auf. Die Grundvoraussetzung wäre also immer die Reduktion der CO2 Gabe, um die Aufspaltung auszulösen.

Gruß Jörg
S'harien ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2021, 22:43   #74
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 7.303
Abgegebene Danke: 2.541
Erhielt: 2.118 Danke in 1.503 Beiträgen
Standard

Du hast es erfasst Jörg.

Danke: (1)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2021, 08:21   #75
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.655
Abgegebene Danke: 543
Erhielt: 620 Danke in 320 Beiträgen
Standard

Hi Jörg,

so würde ich es auch sehen. Hört sich schlüssig an! Probier's mal aus und berichte gerne weiter, was sich dann tut.

Grüße,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2021, 11:12   #76
S'harien
 
Registriert seit: 08.07.2003
Ort: Walldorf
Beiträge: 125
Abgegebene Danke: 19
Erhielt: 23 Danke in 20 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

mal ein kurzes Zwischenergebnis: Nach Reduktion der CO2 Zufuhr, hat sich die KH nach ein paar Tagen wieder etwas reduziert (bei gleichbleibendem pH-Wert). Sie ist noch nicht ganz wieder beim Ausgangswert, der Zuwachs ist aber ungefähr zur Hälfte kompensiert. Ich habe die Dauer der Zufuhr jetzt noch ein bisschen reduziert und etwas an die Beleuchtungsperiode angeglichen, mal schauen wie sich das noch auswirkt.

Gruß Jörg

Danke: (1)
S'harien ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nährstoffmangel YvonneSch Düngung 0 11.12.2016 09:45
Welcher Nährstoffmangel ist das? benmao Sonstiges 11 12.02.2014 00:34
Algenbestimmung- und Bekämpfung Lorelay Sonstiges 4 25.04.2013 13:33
Nährstoffmangel, was tun??? Nina R. Archiv 2003 9 25.06.2003 15:49
Fragen zur bekämpfung von Ammoniak Conzy Archiv 2002 4 04.09.2002 23:57


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:22 Uhr.