zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 23.05.2021, 14:09   #81
S'harien
 
Registriert seit: 08.07.2003
Ort: Walldorf
Beiträge: 144
Abgegebene Danke: 24
Erhielt: 32 Danke in 23 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

danke euch für die Blumen, ich bin auch recht zufrieden mit der Entwicklung (was man so alles hinbekommt, wenn man sich ein bisschen mit der Wasserchemie auseinandersetzt...:-))

@Balu
Woran machst Du den CO2 Mangel fest? Ich dachte den erkennt man eher an einer Stagnation des Wuchses? Du könntest durchaus recht haben, denn an dieser Stelle kommt aufgrund der Strömungsverhältnisse im Becken wahrscheinlich am wenigsten CO2 an. Ich hatte das bisher deshalb ausgeschlossen, da ganz in der Nähe der CO2 Dauertest hängt und der eigentlich "alles ok" signalisiert.
Oder andersherum gefragt: Warum schließt Du Eisen und Kalium aus? Die Blätter sehen zum Teil 1:1 so aus wie in den entsprechenden Lehrbuchfällen.

Den Versuch mit Torf habe ich mit JBL Tormec gemacht, vielleicht versuche ich das mal noch mit etwas anderem. Muss ich mich mal umschauen wo man sowas bekommt.

Danke und Gruß
Jörg
S'harien ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 23.05.2021   #81 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 23.05.2021, 15:13   #82
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 8.239
Abgegebene Danke: 2.771
Erhielt: 2.373 Danke in 1.693 Beiträgen
Standard

Hi Jörg.

Torf aus dem Baumarkt. Und zwar diesen

https://www.hornbach.de/shop/Florato...0/artikel.html

Den kannst bedenkenlos nehmen.

War mehr so ein Gefühl mit dem CO². Denn Eisen ist nachweisbar vorhanden, was ausreicht. Kalium ist auch genug da. Aber noch eine Idee: Lichtmangel unten. Dieses Problem hatte ich immer in meinem 240er Becken das oben stark bepflanzt war. Da hat er unten immer wieder die Blätter verloren
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2021, 12:08   #83
S'harien
 
Registriert seit: 08.07.2003
Ort: Walldorf
Beiträge: 144
Abgegebene Danke: 24
Erhielt: 32 Danke in 23 Beiträgen
Standard

Danke für den Tipp mit dem Torf, vielleicht versuche ich das mal noch.

Eisen bewegt sich scheinbar immer so ein bisschen um die Nachweisgrenze herum. Meist habe ich mittlerweile eine Reaktion, regelmäßig aber auch nicht. Ich weiß nicht ob dies an den Grenzen des Tests, am Dünger oder am Verbrauch im Becken liegt. Zuletzt habe ich die Dosis des Eisendüngers etwas erhöht, kurzfristig aber keinerlei Unterschied ausmachen können. Mal schauen wie sich das langfristig entwickelt.

Gruß Jörg
S'harien ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2021, 12:29   #84
dumdi65
Moderator
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 8.239
Abgegebene Danke: 2.771
Erhielt: 2.373 Danke in 1.693 Beiträgen
Standard

Hi.

Bei mir ist er auch immer so mal nachweisbar mal nicht. Dabei kommt immer die gleiche Menge rein und das ist auch unabhängig von dem Umstand ob gerade gegärtnert wurde oder nicht. Woran das liegt weiß ich nicht. Aber den Pflanzen geht es gut.
dumdi65 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2021, 17:39   #85
klingy
 
Registriert seit: 26.05.2021
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von S'harien Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

da ich was die Wasserchemie angeht totaler Laie bin, würde mich Eure Meinung zu folgendem Sachverhalt interessieren...

Ausgangssituation:
180 Liter Becken mit der zum Set gehörenden LED-Leuchte. Beleuchtungszeit ca. 11 Stunden. Pflanzenwuchs stagniert tendeziell, dafür machen sich immer wieder Faden- und Bartalgen im Becken breit. Der Besatz ist im Moment sehr gering und auch die Bepflanzung ist aktuell recht spärlich, u.a. da ich vor ein paar Wochen (aus ästhetischen Gründen) ordentlich ausgemistet habe. Wasserwechsel 50% wöchentlich. Gedüngt wird mit der empfohlenen Wochenration Easylife Profito.

Folglich ist das Ziel: Pflanzenwachstum anregen und die Algen wäre ich gerne weitgehend los.

Wasserwerte im Becken (und in Klammer jeweils das was aus der Leitung kommt)- jeweils in mg/l:
KH: 8 (14,6)
PH: 7 (7,3)
Nitrit: 0,1 (<0,01)
Nitrat: 3 (4,2)
Eisen: 0,02 (<0,02)
Co2: ca. 25

Bei Ammonium (<0,05), Kalium (1,7), Phosphat (<0,1) habe ich jeweils nur die Werte des Versorgers.

Was mir als Laie auffällt:
Nitrit ist eigentlich zu hoch, aber das könnte auch ein Messfehler meinerseits sein. Zumindest sehe ich keine negativen Auswirkungen auf den Besatz und der Wasserwechsel sollte eigentlich auch passen.
Nitrat und Eisen sind sehr niedrig und zumindest die Ausgangslage ist bei Ammonium, Kalium und Phosphat auch nicht optimal. Und das trotz der Düngung, die eigentlich genau diese Stoffe einbringen sollte.
Co2 müsste auch passen, auch wenn ich keine Co2 Anlage habe.

Da ein möglicher Zusammenhang zwischen diesem Nährstoffmangel und Algen-/Pflanzenwuchs auf der Hand liegt, muss ich vermutlich etwas an der Düngung ändern. Oder seht ihr da schon einen Denkfehler und die Ursache liegt vielleicht wo anders?

Erhöhe ich jetzt einfach die Dosis meines Universaldüngers über das empfohlene Maß hinaus? Brauche ich einen Spezialdünger für die jeweiligen Stoffe? Da der Mangel bei mehreren Stoffen besteht, wird es sehr schnell komplex und eigentlich möchte ich nicht täglich irgendwelche Mittelchen ins Wasser schütten müssen.
Stocke ich den Besatz auf und bringe über die zusätzlichen Stoffwechselprodukte wieder ein besseres Gleichgewicht ins Becken? Mehr Pflanzen?

So viele Stellschrauben und ich weiß nicht recht wo ansetzen...Wie seht ihr das?

Beste Grüße
Jörg
Versuchen Sie es mit Präparaten (Link entfernt wegen Auslandswerbung) Sie sind Top-Produkte, die Ihnen auf jeden Fall helfen werden

Geändert von dumdi65 (26.05.2021 um 18:06 Uhr) Grund: Werbung für einen Auslandsshop
klingy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2021, 08:13   #86
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.715
Abgegebene Danke: 572
Erhielt: 645 Danke in 331 Beiträgen
Standard

Das liest sich doch schon mal gut, Jörg!

zu dem Torf: wie hast du das JBL Tormec denn eingesetzt, im Filter?
Ich frage wegen der Durchströmbarkeit, also ob das Torf vom Wasser komplett durchströmt werden muss oder sich das Wasser evtl. einen anderen, leichteren Weg suchen könnte und das Torf gewisserweise umgehen könnte...
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2021, 14:46   #87
S'harien
 
Registriert seit: 08.07.2003
Ort: Walldorf
Beiträge: 144
Abgegebene Danke: 24
Erhielt: 32 Danke in 23 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von radlhans Beitrag anzeigen
zu dem Torf: wie hast du das JBL Tormec denn eingesetzt, im Filter?
Servus,

das Torf war im Filter, dass Wasser musste also zwangsläufig daran vorbei bzw. durch. Ein möglicher Ansatzpunkt für einen neuen Versuch war für mich die verwendete Menge. Ich habe mich bei der Dosierung am Aufdruck auf der Packung orientiert und bin dabei wenn ich mich recht erinnere an der unteren Grenze geblieben. In Verbindung mit der hohen KH könnte das zu konservativ gewesen sein. Wenn dann noch dazu kommt was Balu schreibt, dann war es wahrscheinlich ein Fehlschlag mit Ansage.

Gruß Jörg
S'harien ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nährstoffmangel YvonneSch Düngung 0 11.12.2016 09:45
Welcher Nährstoffmangel ist das? benmao Sonstiges 11 12.02.2014 00:34
Algenbestimmung- und Bekämpfung Lorelay Sonstiges 4 25.04.2013 13:33
Nährstoffmangel, was tun??? Nina R. Archiv 2003 9 25.06.2003 15:49
Fragen zur bekämpfung von Ammoniak Conzy Archiv 2002 4 04.09.2002 23:57


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:41 Uhr.