zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 15.10.2013, 12:07   #11
JoeBorg
 
Registriert seit: 18.03.2013
Ort: Hamburg
Beiträge: 518
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin moin,


Zitat:
Zitat von muzz Beitrag anzeigen
Allerdings kann eine Kahmhaut (v.a. wenn sie echt dick und grünlich wird) daher kommen, dass die Chemie im Becken nicht rund läuft.
Muzz, das ist gemein; Du nimmst einer ganzen Industrie die Möglichkeit, Ihre Skimmer zu verkaufen . Aber die Aussage zur Beckenchemie ist aus meiner Sicht korrekt.
Dazu ein Artikel, der die Bildung der Kahmhaut zwar etwas oberflächlich, aber beispielhaft und leicht verständlich für das Aquarium erklärt : http://www.aquamax.de/index.php/kahmhaut-neuston.html

Eine zentrale Aussage ist:
Zitat:
Zitat von http://www.aquamax.de/index.php/kahmhaut-neuston.html
Üppiges Nahrungsangebot bewirkt auch eine stark ausgebildete Kahmhaut.
und Wikipedia "erklärt":
Zitat:
Zitat von http://de.wikipedia.org/wiki/Kahmhaut
Die Ursache ist oft eine hohe Nährstoffkonzentration durch Überbesetzung des Beckens oder zu hohe Futtergaben.
Kurzum: er gilt, herauszubekommen, ob Düngung, Futter, eine zu schwache Filterung, zu starker Besatz oder eine andere Ursache vorliegen. Akut solltest Du sie mit Wasserwechsel (empfohlen!- das Ungleichgewicht ist im Wasser.) oder Küchenpapier oder ... oder ... entfernen.

Ich empfehle Dir eine Beckenvorstellung und zwar insbesondere inkl. seiner Problemzonen. Daraus bekommst Du garantiert eine Reihe von möglichen Ideen und Maßnahmen!

Viele Grüße,
Joe
JoeBorg ist offline  
Sponsor Mitteilung 15.10.2013   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 15.10.2013, 14:22   #12
Fischmama Delko
 
Registriert seit: 23.03.2013
Ort: Saarland
Beiträge: 1.618
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

also dass es am Futter liegt, kann ich mir nicht vorstellen
Ich füttere täglich eine Priese Flocken, pro Fisch 6-8 Rote Mückenlarven und 2 Welschips, eine für die Otos und eine bei Lichtaus für die Nachtaktiven.
Habe insgesamt 19 Tiere und 8 Helenas im Becken. Das ist viel zu viel Futter, ich weiß das, hab immer Angst, dass sie Hunger schieben

Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich einen Außenfilter hab der fast 7 Mal in der Stunde mein ganzes Becken umwälzt und eine super Oberflächenbewegung bringt.

Hatte nie Probleme mit ner Kamhaut. Auch ganz am Anfang nicht.
Vielleicht puddelt man zu viel mit den händen drin rum und es liegt eher an der natürlichen Ölschicht der Haut
Fischmama Delko ist offline  
Alt 15.10.2013, 14:28   #13
muzz
 
Registriert seit: 17.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.443
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 8 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Tach,

wie zählst Du die Mülas bitte ab?
muzz ist offline  
Alt 15.10.2013, 15:27   #14
Fischmama Delko
 
Registriert seit: 23.03.2013
Ort: Saarland
Beiträge: 1.618
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

die futtern brav aus der Pinzette, da kann ich ungefähr sehn, wer wie viele bekommen hat
Fischmama Delko ist offline  
Alt 15.10.2013, 16:02   #15
JoeBorg
 
Registriert seit: 18.03.2013
Ort: Hamburg
Beiträge: 518
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin Jessi,

ganz so einfach ist das tatsächlich nicht. Zuerst einmal haben wir da das Becken, dass bei Dir steht. Es hat einen vorhandenen Nährstoff-Haushalt, und der widerum hat naturgemäß Überschüsse und Defizite.

Jetzt fügst Du die Nährstoffe, z.B. in Form und Menge einer Mückenlarve, hinzu. Dabei ist es erstmal egal, ob das Tier lebt, verspeist wird, etc., die fügst eine gewisse Menge an verschiedenen chemischen Substanzen hinzu.
Ob die nun gefuttert werden oder drin vergammeln, erstmal sind diese Stoffe zusätzlich drin.

Jetzt geht es also nur noch darum, ob diese in Form von Ausscheidungen und deren Zersetzung wieder verfügbar werden, in Pflanzen einwachsen, usw. Lebewesen der Kahmhaut ernähren sich von den verfügbaren Nährstoffen. Gibt es davon mehr, wächst dieser Anteil auch mehr.
Darum auch zur großmengigen Abfuhr der Wasserwechsel.

Das sagt aber nur aus, dass es ein Nährstoff-Ungleichgewicht gibt. Bitte versteh es nicht als pauschalen Vorwurf einer übermäßigen Fütterung. Der direkte Zusammenhang muss nicht gegeben sein. Es kommt halt bloß i ndie Betrachtung.

Daher ist zu beobachten, was das begünstigt.

Viele Grüße,
Joe
JoeBorg ist offline  
Alt 15.10.2013, 16:16   #16
Fischmama Delko
 
Registriert seit: 23.03.2013
Ort: Saarland
Beiträge: 1.618
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

ah, ich glaub ich habs verstanden.
Ich sehe hier keinen Vorwurf, nur Lernmaterial

Also, wenn mehr Nährstoffe im Wasser sind, als Pflanzen, Tiere, Bakterien und so weiter auf nehmen können, entsteht also ein ungleichgewicht in der Nahrungskette? Hab ich das so richtig verstanden? Und diese "Überschüsse" sorgen dann für die Kahmhaut und das Kippen des Wassers?

So??

Dann kann ich also behaupten, dass in meinem Becken alles stimmt? Trotz täglicher Fütterung? Ich achte pinibel darauf, dass ich nur so viel Futter gebe, wie tatsächlich aufgenommen wird. In der Regel sind das vom Flockenfutter erwa 6-10 Flocken, die ich zwischen den Fingern kleinbrösele.
Und eben noch der andere Kram. Nur von den Speckmaden lasse ich die Finger weg, seit eine mal lebendig aus dem po meines Regenbogens kam
Fischmama Delko ist offline  
Alt 15.10.2013, 16:30   #17
JoeBorg
 
Registriert seit: 18.03.2013
Ort: Hamburg
Beiträge: 518
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin Jezzie,

Zitat:
Zitat von Fischmama Delko Beitrag anzeigen
Also, wenn mehr Nährstoffe im Wasser sind, als Pflanzen, Tiere, Bakterien und so weiter auf nehmen können, entsteht also ein ungleichgewicht in der Nahrungskette? Hab ich das so richtig verstanden? Und diese "Überschüsse" sorgen dann für die Kahmhaut und das Kippen des Wassers?
Im Prinzip ja, nur dass die Lebewesen der Kahmhaut eben auch ein Teil Bakterien, Tiere oder Pflanzen sind.

Im Grunde gibt es für jede Variante von Ungleichgewicht das Lebewesen oder die Erscheinung, die der Ausgleichsversuch der Natur draußen ist. Seien es grüne, rote, blaue Algen, Parasiten und Pilze, Faulgas, etc. Die Kahmhaut ist eines der Algen-Extreme (soweit ich meinen Bio-Lehrer noch im Ohr habe).

Zitat:
In der Natur fließen die Stoffe, sodass es da früher oder später eben immer zu einem Ausgleich kommt. Im "Fischraumschiff" Aquarium sollte nichts rauskommen, damit bleibt aber auch manchmal zuviel drin. Blöd ist, dass Du den Ausgangswert nicht kennst und nur nachsteuerst.
Viele Grüße,
Joe
JoeBorg ist offline  
Alt 15.10.2013, 16:50   #18
Fischmama Delko
 
Registriert seit: 23.03.2013
Ort: Saarland
Beiträge: 1.618
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

Ah, donnerwetter erstaunlich.

Oje, leider hab ich meinen Biolehrer gar nicht mehr im Ohr.
Bio war immer mein Lieblingsfach, obwohl ich nur Spinner in der Klasse hatte, die den Unterricht gestört haben. Irgendwann hab ich mich mitreißen lassen und auch nicht mehr aufgepasst, was ich heut sehr bereuhe

Aber, ich hab meine Schulbücher noch und diverse lexika in denen ich alles Nachschlagen kann
Fischmama Delko ist offline  
Alt 15.10.2013, 17:55   #19
muzz
 
Registriert seit: 17.03.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.443
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 8 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Tach,

Ich hatte mal Kahmhaut aufgrund zu hoher Dünnung in kombi mit reichlich lebendfutter. Auch ne Möglichkeit...
muzz ist offline  
Alt 15.10.2013, 18:43   #20
friedel 60
 
Registriert seit: 29.06.2013
Beiträge: 2.224
Abgegebene Danke: 22
Erhielt: 16 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo einmal zu festhalten es geht ja auch eine Diskussion vernünftig
sachlich und lehrreich über die Bühne freut mich gut so .
Ist richtig angenehm.
Gruß Friedel
friedel 60 ist offline  
Sponsor Mitteilung 15.10.2013   #20 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Thema geschlossen

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
tote fische schlimm für wasser? mars14 Archiv 2009 11 22.10.2009 08:18
Sind Sumatrabarben echt so schlimm? Markus_91 Archiv 2009 5 17.08.2009 23:14
Was ist an Phosphat eigentlich so schlimm? Thorais Archiv 2003 2 12.06.2003 11:45
Aquariumplflege bei DEHN..., schlimm kabbi Archiv 2002 11 29.11.2002 09:19
Riesenfehler! Aber wie schlimm? Nevik Archiv 2002 4 19.04.2002 20:24


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:43 Uhr.