zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 19.10.2013, 14:23   #21
Heikow
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.02.2011
Beiträge: 2.035
Abgegebene Danke: 80
Erhielt: 570 Danke in 330 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Inguiomer Beitrag anzeigen
Moin



Wenn du bisher keine Probleme hattest... wozu? „Never change a running system.“

Grüße

Ingo
Die sind so hart, ich hab mich grad daran gestoßen
Und wenn dieses desinstallierte Wasser nun wirklich hilft?
Heikow ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 19.10.2013   #21 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 19.10.2013, 14:34   #22
Donauwels
 
Registriert seit: 15.05.2011
Ort: Zuhause
Beiträge: 272
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Heikow Beitrag anzeigen
Meine Aquarien sind steinhart. Ich kann das auch nicht ändern. Die bleiben einfach so. Meinst ich sollte dieses "desinstallierte" Wasser auch mal besorgen?

LG
Wenn deine Fische weicheres Wasser benötigen & du momentan schwierigkeiten mit hartem Wasser hast, kannst du dies tun
Hatte damit keine Probleme.

Für mein 112l Aquarium habe ich pro Wasserwechsel (ungefähr 60%) glaub, zwei dieser Kannister immer reingekippt. Weiss jetzt nimmer wie viel Liter darin war. 7-8 Liter?!
LG

Geändert von Donauwels (19.10.2013 um 14:36 Uhr)
Donauwels ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2013, 19:38   #23
DominikS.
 
Registriert seit: 28.09.2011
Beiträge: 404
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 4 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo,
ich mische mich auch mal ein. Ich habe jahrelang die Meinung vertreten: Fische aus sogenanntem "weichen" Wasser sollten auch nur in so einem gehalten werden, Fische aus "hartem" Wasser auch nur in so einem.
Heute bin ich da fast komplett weg. Fische aus weichem Wasser vertragen sehr wohl und sehr gut sogar hartes Wasser. Und die Frage ist: Woran wird festgemacht, dass ein Fisch ein Hart- bzw. Weichwasserfisch ist? Der Fisch selber sagt dabei nichts.
Die Literatur führt hier nur Messwerte von vermeintlichen Vorkommensgebieten auf. Diese schwanken dann doch.
Dazu gibt es einen sehr anschaulichen Artikel:
http://zierfischverzeichnis.de/artik...grenzwerte.htm

Ich habe hier im bergischen ein recht weiches Wasser mit einem GH von 4,5 bis 5,5dGH.
Für Südamerika hört es sich gut an. Jedoch härte ich das Wasser an, so dass ich meine Becken auf 7-8 laufen, einzelne mit gefleckten Kaudis auch auch 15-18. Jedoch schwankend. Warum? Hier habe ich Erfahrungen gemacht. Die Neons und Phantomsalmler sind deutlich fideler.
Die Kaudis haben bei einem GH von 10 bei mir sehr geschwächelt, waren ständig Krank. Ich habe nur das Wasser mit mehr Mineralien versetzt und es blüht seit dem.

Nicht nur daraus schließe ich, sondern auch Literatur und anderen Foren: "Weichwasserfische" vertragen durch aus auch "hartes" Wasser, "Hartwasserfische" vertragen nicht unbedingt "weiches" Wasser.
Somit sehe ich das Wasser mit Mineralien versetzen als deutlich wichtiger an, als Wasser durch Osmoseanlagen zu jagen oder Torffilterung durchzuführen.


Es gibt hier einige User, die können das sehr wissenschaftlich erklären...

Geändert von DominikS. (19.10.2013 um 19:45 Uhr)
DominikS. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2013, 19:42   #24
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.457 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hallo miteinander und besonders Roble,

die wichtigste Frage wurde immer noch nicht beantwortet:

Für was für Fische soll das Wasser denn aufbereitet werden? Für sehr viele/die meisten Arten ist eine "Aufweichung" des Wassers völlig unnötig.

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2013, 09:01   #25
roble12
 
Registriert seit: 16.07.2013
Ort: Gartwein bei Graz Österreich
Beiträge: 495
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi,
Schneckinger
Betta splendens ich möchte 1Pärchen halten und immer wenn is stress gibt oder ähnliches gibt werde ich das AQ mit einer Filtermatte trennen.

Engill
Eine regentonne haben wir nicht da wir in einer Wohnung wohnen.

Danke für die vielen antworten




Bye
Roble


Bye
roble12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2013, 11:12   #26
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.457 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Mahlzeit Roble,

in Deinem (Leitungs)-Wasser kannst Du Betta splendens problemlos halten und sogar züchten. Jegliche Wasserpanscherei ist da überflüssig und eher schädlich.

Was ich (und ein Großteil der Aquarianer) von Paarhaltung halten wurde ja schon oft genug besprochen :-(

Tschüß,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2013, 11:34   #27
Bizzi
 
Registriert seit: 20.01.2013
Ort: Forchheim
Beiträge: 1.144
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

"Betta splendens ich möchte 1Pärchen halten und immer wenn is stress gibt oder ähnliches gibt werde ich das AQ mit einer Filtermatte trennen."

Hi,

ich geb Schneckinger in allem recht. Paarhaltung von Bettas ist ein alter Hut. Dieses Thema wird so oft behandelt im Forum, dass sogar jemand der die Fische noch nie gehalten hat, bescheid wissen müsste. (z.b. ich)

Mfg Tobias
Bizzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2013, 11:54   #28
shumway
 
Registriert seit: 01.10.2003
Ort: NRW (Heinsberg)
Beiträge: 93
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Normal haben Fische kein Problem mit härterem Wasser als das aus dem sie stammen. Umgedreht ist in Problem, Fische aus Biotopen mit härterem Wasser in weichem Wasser zu pflegen.
shumway ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2013, 11:57   #29
Knut
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.02.2003
Ort: Velbert, NRW
Beiträge: 1.750
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin,
Zitat:
Zitat von shumway Beitrag anzeigen
Umgedreht ist in Problem, Fische aus Biotopen mit härterem Wasser in weichem Wasser zu pflegen.
kannst du das Problem mal erläutern und beschreiben?

Gruß Knut
Knut ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2013, 14:34   #30
roble12
 
Registriert seit: 16.07.2013
Ort: Gartwein bei Graz Österreich
Beiträge: 495
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi bizzi und Schenckinger,
Was haltet ihr davon wenn ich die Matte einmal im Monat raus nehmen sie laichen lasse und dann wieder Matte dazwischen?????

Achso hartes Wasser is also nicht Schlimm dann lasse ich es so


Bye
Roble
roble12 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 20.10.2013   #30 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wasser weich machen und an säuern? FischFreak Archiv 2010 9 23.12.2010 01:16
Wasser zu weich? Snoopy_76 Archiv 2002 4 14.11.2002 18:44
Wie bekomme ich das Wasser weich? schneckchen0402 Archiv 2002 8 31.10.2002 13:03
Wasser zu weich? Andi_p Archiv 2001 5 21.11.2001 15:31
Wasser zu WEICH (!) für Vallisneria spiralis??? Romi Archiv 2001 4 07.09.2001 17:37


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:59 Uhr.