zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.11.2014, 11:26   #1
Wolfgang Z.
 
Registriert seit: 09.07.2012
Ort: Burgwedel
Beiträge: 373
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Verhältnis von Leitwert zu gh/kh

Hallo zusammen,

habe mal irgendwo gelesen dass der Leitwert des Wassers in einem bestimmten Verhältnis zu gh oder kh stehen sollte.

Kann mir da bitte jemand genaueres dazu sagen?
Danke im Voraus.
Wolfgang Z. ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 09.11.2014   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 09.11.2014, 13:10   #2
Kasperle
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.10.2014
Beiträge: 501
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

hallöchen,

Zitat:
Zitat von Wolfgang Z. Beitrag anzeigen
habe mal irgendwo gelesen dass der Leitwert des Wassers in einem bestimmten Verhältnis zu gh oder kh stehen sollte.

Kann mir da bitte jemand genaueres dazu sagen?
die leitfähigkeit ist ein summenwert, der sich aus allem möglichen zusammensetzt. man kann osmosewasser per salz auf 500 µS/cm bringen, genauso könnte es so härtebedingt aus der leitung kommen oder aber der lw durch hohe nitratwerte entstanden sein, oder von allem etwas.

in den habitaten korrespondiert die leitfähigkeit häufig mit dem ph, also niedrige leitfähigkeit mit niedrigem ph. allerdings kann man sich auf den zusammenhang nicht verlassen und es ist auch nicht erforderlich dieses im aquarium zu simulieren.

ein bestimmtes anzustrebendes verhältnis von gh zu kh zu leitfähigkeit existiert also nicht.
Kasperle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2014, 16:01   #3
molly5592
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.05.2014
Ort: Neumünster
Beiträge: 189
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin
Als Richtwert kann man 33 ys/cm pro 1 dgh

Quelle: GU Süßwassergarnelen
molly5592 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2014, 16:41   #4
heiko22091971
 
Registriert seit: 19.09.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 1.245
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard re

das funzt aber nur von gh zu Leitwert, nicht anders herum.
heiko22091971 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2014, 16:52   #5
Kasperle
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.10.2014
Beiträge: 501
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

hallöchen,

Zitat:
Zitat von molly5592 Beitrag anzeigen
Als Richtwert kann man 33 ys/cm pro 1 dgh
der wert trifft oft zu und bezieht sich, wenn überhaupt nur auf leiutungswasser. ob es nun 30, 33 oder 35 sind, sei egal. aber das war nicht die frage. darin ging es darum, ob die werte in einem verhältnis stehen sollten.
Kasperle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2014, 23:25   #6
Wolfgang Z.
 
Registriert seit: 09.07.2012
Ort: Burgwedel
Beiträge: 373
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Sorry, wenn ich meine Frage missverständlich formuliert habe.

Aber ich meinte genau das, was Molly schrieb. Das nämlich die Leitfähigkeit etwa das 33fache des gh-Werts sein sollte.
Daraus folgt ja das, wenn der LW deutlich höher ist als gh x 33, das da noch irgendetwas anderes im Wasser sein muss was die Leitfähigkeit erhöht. Genau das vermute ich nämlich beim Gartenteich meines Schwagers, der Probleme damit hat. Um mir da ein Bild zu machen muss ich jedoch am kommenden WE erst mal alle Werte messen. Deshalb meine Frage.

Danke Euch für die Antworten.
Wolfgang Z. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2014, 00:12   #7
Kasperle
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.10.2014
Beiträge: 501
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

hallöchen,

Zitat:
Zitat von Wolfgang Z. Beitrag anzeigen
Aber ich meinte genau das, was Molly schrieb. Das nämlich die Leitfähigkeit etwa das 33fache des gh-Werts sein sollte.
dieser zusammnhang kann gemessen werden, ja.

Zitat:
Daraus folgt ja das, wenn der LW deutlich höher ist als gh x 33, das da noch irgendetwas anderes im Wasser sein muss was die Leitfähigkeit erhöht.
was wiederum normal ist, ja. kommt es hin, wäre es bei einem belebten wasser auffällig.

Zitat:
Genau das vermute ich nämlich beim Gartenteich meines Schwagers, der Probleme damit hat. Um mir da ein Bild zu machen muss ich jedoch am kommenden WE erst mal alle Werte messen. Deshalb meine Frage.
dran denken: wer viel misst, misst mist.
Kasperle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2014, 10:40   #8
Sonnentänzerin
 
Registriert seit: 08.06.2013
Beiträge: 3.591
Abgegebene Danke: 199
Erhielt: 840 Danke in 423 Beiträgen
Standard

Hallo Wolfgang

Im Gartenteich bei hoher Verdunstung wird sich evtl das Nitrat als steigernden Wert anreichern.

Wir haben zusätzlich in unserem Leitungswasser neben 50 mg/l Nitrat
noch 60 mg/l Salz.
(Teilenthärtungsanlage im Ort, die mit Natronlauge arbeitet)

Zack hat man einen Leitfähigkeitswert von 650.

Gruß Sonne
Sonnentänzerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2014, 11:34   #9
Wolfgang Z.
 
Registriert seit: 09.07.2012
Ort: Burgwedel
Beiträge: 373
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Sonne,

Nitrit/Nitrat kann ich ja messen. M. W. wechselt mein Schwager das Wasser häufig, trotzdem ist es ständig sehr trübe. Ich wechsle das Teichwasser nur 1x jährlich, wenn ich den Teich im Frühjahr reinige. Danach wird nur noch nachgefüllt was an trockenen Tagen verdunstet. Trotzdem habe ich relativ sauberes Wasser. (zumindest hatte ich das die ganzen letzten Jahre. In diesem Jahr ist aus familiären Gründen der Frühjahrsputz unterblieben. Daher habe ich dieses Jahr auch etwas dunkleres Wasser und mehr Algenprobleme).

M. W. sind an dem Teichwasser meines Schwagers noch nie Wasserwerte bestimmt worden. Das will ich jetzt erst mal machen, vielleicht komme ich den Gründen für das ständig trübe Wasser ja auf die Spur.
Wolfgang Z. ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 10.11.2014   #9 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Grundfläche im Verhältnis zum Volumen Goldplaty Archiv 2011 4 23.11.2011 20:17
Platys - Verhältnis m zu w?! Katzenkino Archiv 2009 14 11.11.2009 12:55
Verhältnis m/w zu den fischen ? ? ? Eva&Rainer Archiv 2009 10 09.07.2009 13:32
Corydoras paleatus - Verhältnis M/W Dj Schmiddi Archiv 2004 8 24.02.2004 08:07
UOA mit Verhältnis 1:2 Jens Pallmer Archiv 2002 6 15.01.2002 05:35


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:42 Uhr.