zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.12.2014, 21:21   #1
Kugelfisch_Fritzi
 
Registriert seit: 21.09.2014
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 14 Danke in 10 Beiträgen
Standard Karbonathärte und PH-Wert steigen. Warum?

Hallo zusammen,

mein Becken läuft jetzt seit einer Woche und einem Tag.
Vor dem ersten Wasserwechsel letzten Mittwoch (50%) habe ich folgende Werte gemessen:

KH=8, PH=7,5

Jetzt habe ich eben zum ersten Mal nach dem Wasserwechsel gemessen und habe folgende Werte:

KH=11, PH=8

Warum sind diese Werte in eine eher ungünstige Richtung angestiegen?

Ich führe CO2 mit einem Mehrwegsystem mit Nachtabschaltung zu. Komischerweise brauche ich hier deutlich mehr Blasen als empfohlen (empfohlen sind bei 300 l 30 Blasen pro Minute). Ich lasse es stärker blubbern und die Flüssigkeit im CO2 Indikator (neu reingefüllt) bleibt immer zwischen blau und dunkelgrün, also zu wenig CO2.

Was mache ich falsch?

Ich hätte gerne einen pH-Wert von 6,8, da ich ein Südamerikabecken eingerichtet habe.

Wäre für eure Hilfe sehr dankbar!

Viele Grüße,
Dani
Kugelfisch_Fritzi ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 13.12.2014   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 13.12.2014, 21:26   #2
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Zu welcher Uhrzeit war die erste Messung?
Und zu welcher Uhrzeit dann die Zweite?


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2014, 21:28   #3
Kugelfisch_Fritzi
 
Registriert seit: 21.09.2014
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 14 Danke in 10 Beiträgen
Standard

also die Messung vor dem Wasserwechsel war morgens, 10:45 Uhr.
Die nach dem Wasserwechsel heute Abend, 20:45 Uhr.
Kugelfisch_Fritzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2014, 21:38   #4
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Wie sind die Wasserwerte von deinem Leitungswasser (kannst du auf der Internetpräsenz deines Wasserversorgers ermitteln können, ansonsten mal anfragen, da so etwas zu wissen immer gut ist)?
Versetzt du das AQ-Wasser, wenn ja mit was?


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2014, 22:15   #5
Katrin17
Moderator
 
Registriert seit: 24.09.2010
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 3.096
Abgegebene Danke: 356
Erhielt: 279 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Hi,
Was hast du für nen Bodengrund?
Irgendwelche Steine im Becken? Foto?

Wir haben nämlich vor einiger Zeit bemerkt, dass der KH Wert immer mehr ansteigt, obwohl wir Wasserwechsel mit Osmosewasser machen. Die Kiessteinchen sind teilweise weiß, wie kalk. (Werden wohl nächstes Jahr den Bodengrund tauschen müssen)

Gruß Katrin
Katrin17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2014, 22:15   #6
Kugelfisch_Fritzi
 
Registriert seit: 21.09.2014
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 14 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo,

also ich habe entsprechend der Wassermenge als Wasseraufbereiter Biotopol zugegeben.
Eine Osmoseanlage habe ich, die ist aber noch nicht in Betrieb. Wäre es sinnvoll, das Wasser unterzumischen? Wenn ja, in welchem Verhältnis startet man?

Auf der Homepage meiner Gemeinde finde ich nur die Angabe 15,2 dGH und 12 mg/l Nitrat.

Viele Grüße,
Dani
Kugelfisch_Fritzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2014, 22:19   #7
Kugelfisch_Fritzi
 
Registriert seit: 21.09.2014
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 173
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 14 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Hallo Katrin,

sorry, hab deine Antwort zuvor übersehen :-)

Also ich habe verschiedene Steine im Becken. Einer ist so granitartig vom K..le Zoo, die anderen sind vom Anlegen unseres Gartens, auch Granit. Habe sie alle mit Essigessenz getestet, ob sie schäumen. Da sie nicht geschäumt haben, gehe ich davon aus, dass sie nicht kalkhaltig sind.
Also Bodengrund hab ich Manado.
Ansonsten sind nur zwei Wurzeln drin.
Kugelfisch_Fritzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2014, 22:34   #8
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Ich würde mal vermuten, daß das Wasser durch dein Leitungswasser "härter" geworden ist, womit entsprechend auch der pH-Wert steigt. Im Laufe der Zeit ist das "Altwasser" dann weicher geworden und du hast dann "härteres" Leitungswasser nachgekippt, so meine erste Vermutung.

Auch würde ich an deiner Stelle mal die Testergebnisse deines Leitungswassers bei deinem Wasserversorger anfordern, wobei es doch Wasserversorger unabhängig der Gemeinde geben müsste?! Oder ist bei dir die Gemeinde dafür zuständig?
Alleine zum Ermitteln des Mischungsverhältnisses brauchst du die Werte, wobei du dahingehend zumindest ja auch selber messen kannst.
Es ist aber eben nie verkehrt, die Wasserwerte deines genutzten Leitungswassers in etwa zu kennen.

@Mischungsverhältnis: Dazu habe ich diesen Rechner gefunden: klick mich
Geht auch, wenn du komplett neu Auffüllen willst, sprich AQ-Volumen (netto) = Wechselwassermenge.


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2014, 07:53   #9
benmao
 
Registriert seit: 03.06.2013
Ort: Landshut
Beiträge: 425
Abgegebene Danke: 3
Erhielt: 6 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Shar Beitrag anzeigen
Ich würde mal vermuten, daß das Wasser durch dein Leitungswasser "härter" geworden ist, womit entsprechend auch der pH-Wert steigt. Im Laufe der Zeit ist das "Altwasser" dann weicher geworden und du hast dann "härteres" Leitungswasser nachgekippt, so meine erste Vermutung.

Auch würde ich an deiner Stelle mal die Testergebnisse deines Leitungswassers bei deinem Wasserversorger anfordern,
Schreibt sie doch:

Zitat:
Zitat von Kugelfisch_Fritzi Beitrag anzeigen
Auf der Homepage meiner Gemeinde finde ich nur die Angabe 15,2 dGH und 12 mg/l Nitrat.


Zitat:
Zitat von Kugelfisch_Fritzi Beitrag anzeigen

Warum sind diese Werte in eine eher ungünstige Richtung angestiegen?
Du machst nichts falsch. Die Erklärung hat ja Shar geliefert.

Die Frage ist also, warum war die Wasserhärte vorher so niedrig im Aquarium.
Wahrscheinlich machst Du jetzt mehr Wasserwechsel oder CO2 war vorher niedrig, was zu einer Abscheidung von Kalk führt. Oder ein Bodenbestandteil hat Kalk gebunden.

Ernst

Geändert von benmao (14.12.2014 um 07:55 Uhr)
benmao ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2014, 08:47   #10
Shar
 
Registriert seit: 26.03.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 1.833
Abgegebene Danke: 212
Erhielt: 306 Danke in 193 Beiträgen
Standard

Servus.

Zitat:
Zitat von benmao Beitrag anzeigen
Schreibt sie doch:
Und wie viele, für die Aquaristik ebenso interessante Werte beim Wasser gibt es noch, neben den zwei genannten?!


Grüße ~Shar~
Shar ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 14.12.2014   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
PH-Wert unten, warum? Säuresturz!?! Diskuskeller Archiv 2010 1 22.12.2010 00:03
pH-Wert 8 und ich weiß nicht warum! AtomAnt Archiv 2003 10 28.08.2003 18:16
[b]PH-Wert, Karbonathärte anpassen[/b] Gerd G. Archiv 2003 15 18.03.2003 22:18
Plötzlich steigen Blasen von meinen Pflanzen auf, warum? Aqua Frank Archiv 2002 20 22.11.2002 19:00
Co², Ph-Wert und Karbonathärte Timo Borofski Archiv 2002 3 29.09.2002 23:27


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:59 Uhr.