zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 01.02.2015, 21:55   #1
Perlentaucher
 
Registriert seit: 01.02.2015
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Was sind Wasseraufbereiter ??

Kann mir jemand erklären was diese Wundermittel eigentlich, chemisch gesehen, genau sind und wie genau sie imstande sind, irgendwelche Metalle aus dem Wasser zu ziehen, nur indem man sie hineinschüttet?? Mich nervt irgendwie, dass jeder Aquarienneulig im Laden so`n teures Zeugs angedreht bekommt, ohne dass irgendjemand erklären kann wie das Ganze nun genau funktionieren soll. Und im Netz stehts dann sooft bis es irgendwann gilt, aber keiner weiß warum.

Hab mal was von Flockungsmitteln (wie in Kläranlagen) gelesen, war glaubich Eisen(III)chlorid oder mineralischer Ton. Wenn im neuen Becken gelöste (wichtige) Bakterien herumschwimmen und das Wasser trüben dann lassen Flockungsmittel diese verklumpen und sich absetzten.

Mir wurde mal erklärt, ich solle "Osmosewasser" für 80Cent/Liter kaufen, weil mein Wasser zu hart ist, ohne nach meine Fischen zu fragen. Allerdings bräuchte ich dann noch Calciumdünger für die Pflanzen. Sowas grenzt an verblödung des Kunden!

Gruß,
Perlentaucher
Perlentaucher ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 01.02.2015   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 01.02.2015, 23:03   #2
Duras
Standard

Hi,

Also Osmosewasser für 80Cent /Liter? Das ist mal billig. Da kauf ich lieber destilliertes Wasser 5l für 1,50 Euro.

Ich glaube nicht, dass Wasseraufbereiter wirklich in der Lage ist, Metalle aus dem Wasser zu ziehen. Die Frage ist aber ja eigentlich, wer hat denn soviele Metalle im Leitungswasser, dass es für den Besatz schädlich wäre?
Hier würde mir erstmal ein Durchlauferhitzer einfallen. Aber würde Wasseraufbereiter da wirklich helfen? Ich bezweifel das.

Übrigens, was du da beschreibst, hab ich im Auslandseinsatz gesehen. Da wurde irgendein Eisenpulver (sie nannten es damals Eisen 3, was deiner Beschreibung schon recht Nahe kommt) ins Wasser gekippt, später dann Aktivkohle (glaub ich zumindest, ist schon ewig her und ich kann mich nicht recht dran erinnern). Auf alle Fälle hat sich am Ende unten Am Boden Schlamm abgesetzt.

Gruss
Sascha
Duras ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2015, 09:19   #3
Dumdidum
 
Registriert seit: 12.11.2014
Beiträge: 373
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 60 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Wasseraufbereiter sind unterschiedlich.
Manche beinhalten zusätzlich Starterbakterien, was ja prinzipiell gut ist.

Wodurch sie Schadstoffe bekämpfen, ist verschieden.
Das kann ein Zeolithpulver sein oder halt z.B. Eisenoxid.
Es gibt z.B. auch Phosphatadsorber auf Eisenbasis. Als Flüssigmittelchen binden diese dann aber die Schadstoffe und fällen diese aus, wie Duras schon schrieb. Die Schadstoffe sind damit nur temporär neutralisiert, aber keineswegs weg.
Besonders im MW besteht die Gefahr der Depotbildung, weil z.B. durch Bakterienaktivitäten die Schadstoffe nach einiger Zeit wieder freigesetzt werden können. Dann hält man z.B. seinen PO4 bei guten 0,05mg/l und nach ein bis zwei Jahren explodiert der plötzlich und landet bei 0,2+
Wie es im SW ist, weiß ich nicht genau, ich schätze aber ähnlich.

All dieses Zeug wie Gravel+Substrate Cleaner, Aufbereiter, Wasserklärer etc ENTFERNT gar nichts aus dem Wasser.
Die Stoffe werden GEBUNDEN und sind nach wie vor im Becken.

Wenn man Schadstoffe entfernen will sollte man immer Wasserwechsel machen bzw mit Aktivkohle, Adsorbern oder Zeolith in einem externen Filter arbeiten, z.B. Fließbettfilter oder meinetwegen ein stinknormaler Eheim Classic.
Mit Austauschen des Materials hat man dann wirklich Stoffe aus dem Wasser entfernt, die ganzen Wundermittelchen taugen nicht viel und sind teuer.
Dumdidum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2015, 10:26   #4
Kasperle
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.10.2014
Beiträge: 501
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: Ein Danke in einem Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von Perlentaucher Beitrag anzeigen
Kann mir jemand erklären was diese Wundermittel eigentlich, chemisch gesehen, genau sind und wie genau sie imstande sind, irgendwelche Metalle aus dem Wasser zu ziehen, nur indem man sie hineinschüttet?? Mich nervt irgendwie, dass jeder Aquarienneulig im Laden so`n teures Zeugs angedreht bekommt, ohne dass irgendjemand erklären kann wie das Ganze nun genau funktionieren soll. Und im Netz stehts dann sooft bis es irgendwann gilt, aber keiner weiß warum.
die tun es tatsächlich und sie basieren auf etwas zu tapetenkleister ähnlichem und das wiederum basiert auf zellulose, also feines "aufgelöstes" holz. sie wirken als chelator und binden metalle und fällen die in den Grund aus. da sind die dann aber auch.

aufbereiter machen wasser geschmeidiger und wenn z.b. guppys oder mollys nach einem wasserwechsel komisch an der oberfläche hängen und wohlmöglich blasen ankleben haben, wird es zeit für wasseraufbereiter. warum auch nicht.

für noch genauer müsstest du dich anderenortes bemühen, denn das ist tiefere chemie von wegen bindungskräfte und so weiter. das ist nicht mehr thema der aquaristik und es ist auch nicht erforderlich dieses zu wissen.

Zitat:
Hab mal was von Flockungsmitteln (wie in Kläranlagen) gelesen, war glaubich Eisen(III)chlorid oder mineralischer Ton. Wenn im neuen Becken gelöste (wichtige) Bakterien herumschwimmen und das Wasser trüben dann lassen Flockungsmittel diese verklumpen und sich absetzten.
korrekt, Eisen-III-Chlorid ist ein fällungsmittel und ja, es wird benutzt für ausfällungen und nein, es ist nicht einmal giftig in überlegten dosierungen.
Kasperle ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 02.02.2015   #4 (permalink)
Mister Ad.
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
wasseraufbereiter

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wasseraufbereiter Christian K. Archiv 2002 6 23.12.2002 18:33
Wasseraufbereiter Julia Rüdle Archiv 2002 6 06.12.2002 15:02
Wasseraufbereiter Kevin Archiv 2002 5 21.01.2002 04:57
Wasseraufbereiter Uschi Archiv 2001 4 13.07.2001 22:40
Wasseraufbereiter Gunnar Archiv 2001 8 08.06.2001 06:28


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:38 Uhr.