zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 04.12.2015, 21:50   #31
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.624
Abgegebene Danke: 706
Erhielt: 820 Danke in 514 Beiträgen
Standard

Hmm, je nachdem, was die Grünfärbung verursacht - ein UV Klärer würde zB gegen Schwebealgen und Bakterienblüten helfen. Und gegen braune oder grünlich-klare Verfärbungen dürfe Purigen etwas bringen.


Viele Grüße von Stefanie
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 04.12.2015   #31 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 04.12.2015, 22:33   #32
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.588
Abgegebene Danke: 509
Erhielt: 599 Danke in 304 Beiträgen
Standard

Ja Stefanie. Ist aber nur eine Bekämpfung der Symptome und nicht der Ursache....

Gesendet von meinem Tablet
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2015, 23:17   #33
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.624
Abgegebene Danke: 706
Erhielt: 820 Danke in 514 Beiträgen
Standard Wasser wird immer wieder grün, was tun?

Ein UV Klärer gegen bakterielle Geschichten kann durchaus auch die Ursache beseitigen. Und was Algen angeht, kann man damit die Abläufe im Aquarium in die richtige Richtung "schubsen".
Wenn die Ursache nicht zu klären ist, und das geht nunmal nicht immer, finde ich es legitim, auch mal "nur" die Symptome zu bekämpfen
Umso mehr, wenn es wirklich nur eine Verfärbung ist, und danach sieht es auf dem Bild eigentlich aus. Da reicht Purigen vielleicht schon aus, um die Farbstoffe zu binden, und das Aquarium wieder nett aussehen zu lassen. Den Bewohnern schaden beide Methoden nicht, man muss allerdings im Hinterkopf behalten, daß sowohl UV Strahlung (verändert Dünger durch Zerstörung der Chelate) als auch Purigen (bindet Nährstoffe) auf Dauer zu Problemen beim Pflanzenwuchs führen.


Viele Grüße von Stefanie
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2015, 19:19   #34
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.588
Abgegebene Danke: 509
Erhielt: 599 Danke in 304 Beiträgen
Standard

Hallo Conyu,

bin mal neugierig: hast du schon was unternommen (TWW, Wurzeln raus, Wassertest)?

Grüße,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2015, 19:30   #35
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.588
Abgegebene Danke: 509
Erhielt: 599 Danke in 304 Beiträgen
Standard

Hallo Stefanie,

Purigen ist so etwas wie Ionentauscherharz, richtig?
Damit sollte man sich aber schon etwas auskennen. All dieses "Zeug" hat doch immer irgendwelche Nebenwirkungen oder zumindest Auswirkungen auf andere Dinge, die man dann im Auge behalten muss.

Die Färbung bekommt man schneller und nebenwirkungsfrei mit TWW weg

Wie gesagt, ich persönlich bin halt kein Freund (mehr) von solchen "Mittelchen" und hab' inzwischen die Erfahrung gemacht, mit einfachen Sachen zurechtzukommen. Ist aber meine Meinung, die natürlich nicht andere auch haben müssen

Grüße,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2015, 10:25   #36
Susanne2015
 
Registriert seit: 09.09.2015
Ort: Dresden
Beiträge: 846
Abgegebene Danke: 64
Erhielt: 130 Danke in 99 Beiträgen
Standard

Ich bin auch deiner Meinung Gerd.
Wer der geborene Chemiker ist und sich gut auskennt...ok.
Ich lass lieber die Finger von Chemie, ist nicht mein Ding.
z.B. hatte ich jetzt gerade ein kleines Problem mit Pinselalgen.
Ich habe alles befallene abgeschnitten (macht natürlich Arbeit) und mache öfters und reichlich WW. Sieht schon viel besser aus.
Susanne2015 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2015, 10:36   #37
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.134
Abgegebene Danke: 821
Erhielt: 254 Danke in 201 Beiträgen
Standard

Hallo,

das fällt jetzt unter 'denken, glauben, vermuten', aber könnte es sein, dass wenn man nur einen kleinen Wasserwechsel macht, nicht genug Algensporen heraus genommen werden und dann mit dem Frischwasser Nährstoffe (z.B. Phosphat) für die Algen aufgedüngt wird?

Liebe Grüße
Annette

Gesendet von meinem GT-I8190 mit Tapatalk
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2015, 13:54   #38
moal
 
Registriert seit: 03.12.2015
Beiträge: 28
Abgegebene Danke: 11
Erhielt: 7 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallihallo,

ich habe mal ein bisschen mitgelesen und fühle mich in meine Anfangszeit als Aquarianer zurückversetzt. Ich möchte nichts von dem Geschriebenen hier in Frage stellen und niemandem auf die Füße treten, das mal vorweg... nur ein paar eigene Gedanken dazu.

Das Allerwichtigste für ein funktionierendes Aquarium ist der Faktor Zeit. Nach 4 Monaten schon einen neuen Filter, heißt quasi eine Herztransplantation am geschwächten Patienten, die braucht eine lange Erholungsphase. Von Filterstarter meine ich nichts gelesen zu haben, falls der doch verwendet wurde, habe ich nix gesagt. Bei neuen Filtern oder dem Austausch größerer Mengen von Filtermedien (wobei ich persönlich gut eingefahrene Filtermedien als Goldstaub ansehe) nutze ich so lebende Bakterien um schneller einen biologisch aktiven Filter zu bekommen. Es ist ja nicht der Schwamm oder die Watte die das Wasser klar macht, diese Sachen nehmen meist nur Partikel auf, es sind vordergründig Bakterien die zur Klärung des Wassers verhelfen.

Du sagtest ja, das Wasser war super klar und schlug erst nach dem WW wieder um, was mich eigentlich ein wenig von den Wurzeln als Übeltäter abbringt, dann müsste es m.E. andersherum sein.

Für mich klingt das Ganze so, alsob dein Becken noch nicht so 100%ig eingefahren ist und dein Wasserwechsel A deine vorhandenen Bakterienkulturen wieder "verdünnt/geschwächt" hat und B durch die Neuzufuhr von Phosphat über das Leitungswasser Algen eher wieder eine Chance bekommen.

Wäre es mein Aquarium würde ich zum einen wie schon mehrfach erwähnt einen Testkoffer mit Tröpfchentests kaufen und mir einen Überblick über die wichtigen Wasserwerte verschaffen.
Wenn deutlich erkennbar ist, dass meine Fische nicht unter der Färbung leiden und sich unverändert wohl fühlen würde ich die Sache wirklich mal ganz ruhig und gelassen angehen. Eventuell ein Filtermedium zum Filter dazufügen indem sich Bakterien gut halten können und eventuell noch nachträglich einen Starter verwenden. Wasserwechsel kann man auch ganz kleine mache, z.B. täglich oder alle 2 Tage einen Messbecher statt einmal wöchentlich eine große Menge. Auf diese Weise würde ich dem Becken mal etwas Zeit geben gut einzufahren. Wie gesagt, nur ein paar Gedanken dazu, wie ich verfahren würde, wenn ich in dieser Situation wäre.

Ach und ein Zoohändler der Wasserwerte mit Teststreifen misst und auf diesem Ergebnis beruhend Empfehlungen ausspricht, könnte mein Vertrauen nicht gewinnen.

liebe Grüße moal

Danke: (1)

Geändert von moal (06.12.2015 um 13:56 Uhr)
moal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2015, 16:15   #39
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.262
Abgegebene Danke: 13
Erhielt: 742 Danke in 626 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von moal Beitrag anzeigen

Für mich klingt das Ganze so, alsob dein Becken noch nicht so 100%ig eingefahren ist und dein Wasserwechsel A deine vorhandenen Bakterienkulturen wieder "verdünnt/geschwächt" hat

Hallo

Die Bakterienanzahl im "Freien Wasser" ist so gering, dass ein Wasserwechsel so etwas nicht verursachen kann, so meine Meinung.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2015, 17:09   #40
moal
 
Registriert seit: 03.12.2015
Beiträge: 28
Abgegebene Danke: 11
Erhielt: 7 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Da bin ich bei dir. Aber wenn ein Filter noch nicht voll bei der Sache ist, bekommt er die "Folgen" eines Wasserwechsels nicht so schnell "aufgefangen", wie ein eingefahrener Filter. Das war mehr die Richung in die ich dachte.
moal ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 06.12.2015   #40 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Stichworte
wasser grün klar

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe nach jedem Wasserwechsel immer wieder grünes wasser!!! Brilliant Algenhilfe 16 24.03.2013 15:23
Wasser wird immer trüber...und keine Ahnung warum !!! sparbaer Archiv 2004 4 10.05.2004 17:13
Aus grün wird gelb! AQ_Jule Archiv 2004 4 17.04.2004 09:58
Wird Sand irgendwann grün? Nitro Archiv 2003 21 18.01.2003 17:55
Wurzel wird grün UUMML Archiv 2002 5 02.04.2002 18:24


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2021 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:57 Uhr.