zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 09.10.2017, 07:02   #31
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 636
Abgegebene Danke: 84
Erhielt: 82 Danke in 56 Beiträgen
Standard

Hallo,

auch ich bin der Meinung, dass du nach dem Rausnehmen des SilikatEx erstmal noch einige Tage warten solltest, um dann die "tatsächlichen" Werte (wie pH, KH, NO3, PO4 etc.) zu messen.
Die sind dann der Ausgangspunkt für deine weiteren Aktionen!

Wäre übrigens auch nicht sinnvoll, den SO4-Entferner drin zu lassen und dann NO3 & PO4 zuzudüngen - da wird ja dann ein Großteil dessen gleich vom Entferner "gefressen".

By the way: ist mir rätselhaft, wieso die KH bei dir während des Einsatzes des SilikatEx gesunken ist...?

Zum Einnebeln mit EasyCarbo: meine Erfahrung war, dass die benebelten Algen dann rot wurden (also abgestorben sind?!). Aufgrund der Masse an Pinselalgen bei mir kamen aber schneller neue, als dass vorhandene "rot gemacht werden konnten". Außerdem konnte ich immer nur an einer kleinen Stelle einnebeln; für mehr wäre gleich die tägliche Dosis EasyCarbo überschritten worden.
Mein Fazit: funktioniert wohl mit Easy Carbo, aber nur, wenn ganz wenige Algen vorhanden sind.

Zum Dünger: AquaRebell Makro Basic NPK kann auch ich nur empfehlen. Nutze ich auch.

Grüße,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 15:40   #32
Flarezader
 
Registriert seit: 08.11.2009
Beiträge: 1.488
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 54 Danke in 39 Beiträgen
Standard

Sers.

Das einnebeln mit dem EasyCarbo wäre auch ausserhalb vom Becken möglich, die meisten Aufsitzerpflanzen sind entweder auf kleinere Wurzeln oder Lavagestein aufgebunden, also daran solls nicht liegen, interessant wäre nur, wie lange das Zeug einziehen muss um eine Wirkung zu zeigen. Danach könnte ich die Pflanzen abspülen um nicht unnötig viel vom Easy Carbo ins Becken einzubringen.

Das letzt mal als ich sowas gemacht habe (ist allerdings schon Jahre her) gingen mir leider die behandelten Pflanzen innerhalb einiger Tage ein. Aber bei den stark betroffenen Pflanzen wäre das noch eine Möglichkeit, bevor ich diese evtl. ganz rausnehme.

Der Silikat/Phosphat/Nitratentferner ist indes wie gesagt draussen, ging nur leider alles nicht so flott wie ich mir es gewünscht hätte (draussen seit Dienstag, letzter WW Mittwoch).

D.h. ich werde noch ein paar Tage warten mit dem nachmessen der Werte (evtl. schonmal morgen Nitrat & Phosphat, sollte sich die Gelegenheit anbieten zwecks Wochenendeinkauf etc. dann wären in der Zwischenzeit ja schonmal 3 Tage vergangen, in dieser Zeit sollte sich also Nitrat als auch Phosphat aufgebaut haben).

Ob die Senkung der KH am Silikatentferner gelegen hat vermag ich leider nicht zu sagen. Ich habe bzw. hatte nur aufgrund der doch niedrigen Werte das Wasser etwas aufgehärtet, in einem eher niedrigen Umfang. Werde also die Werte GH, PH sowie KH auch weiterhin im Auge behalten.

Ich habe heute im Laufe des Vormittags auch die aktuellen Auszüge unserer Wasserwerke erhalten. Ich werde die gleich mal säuberlich übertragen und dann nachreichen. Man gönnt sich ja sonst nix

LG
Flarezader ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 13.10.2017   #32 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 13.10.2017, 16:08   #33
Flarezader
 
Registriert seit: 08.11.2009
Beiträge: 1.488
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 54 Danke in 39 Beiträgen
Standard

Nachtrag:

Wasserwerte hängen als jpg im Anhang.

LG
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Wasserwerte_2017.jpg (84,6 KB, 10x aufgerufen)
Flarezader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 16:19   #34
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 1.680
Abgegebene Danke: 483
Erhielt: 436 Danke in 318 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Flarezader Beitrag anzeigen
Sers.

Das einnebeln mit dem EasyCarbo wäre auch ausserhalb vom Becken möglich, die meisten Aufsitzerpflanzen sind entweder auf kleinere Wurzeln oder Lavagestein aufgebunden, also daran solls nicht liegen, interessant wäre nur, wie lange das Zeug einziehen muss um eine Wirkung zu zeigen. Danach könnte ich die Pflanzen abspülen um nicht unnötig viel vom Easy Carbo ins Becken einzubringen.


LG
@Christian, hallo

ich hab das schon mehrmals mit Erfolg so gemacht:
Bepflanzte (Anubia, Javafarn ) Wurzeln /Steine in einen 10 l Eimer mit Leitungswasser und der 5 fachen Menge wie angegeben Easy Karbo "eingeweicht ".
Darin beiben sie für einen Tag, werden vor dem Wiedereinsetzen ins Becken
gründlich abgespült.
Bis jetzt haben das alle gut überlebt - nur die Algen nicht .

Es funktioniert auch mit "externen " Pflanzen, Cryptocoryne, Echinodorus hab ich ausgepflanzt und in das Easy Karbo Bad getan.
Der Erfolg ist erstaunlich .

Schnellwachsende und Feinfiedrige wie Hornkraut o.ä. hab ich noch nicht probiert - könnte wohl eher schiefgehen.
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 16:38   #35
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 2.867
Abgegebene Danke: 440
Erhielt: 372 Danke in 268 Beiträgen
Standard

Alles feine Zeug und weichblättrige Pflanzen wie Hornkaut, Nixkraut, manche Wassernabel und einige Moose, überstehen die längere Extrembehandlung mit EC nicht.
Pflanzen mit eher ledrigen Blättern, wie Anubias, dagegen sehr gut.
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 17:06   #36
Flarezader
 
Registriert seit: 08.11.2009
Beiträge: 1.488
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 54 Danke in 39 Beiträgen
Standard

Hi,

das ganze feine Zeugs, also bei mir dann wohl eher nur Hornkraut ist zum Glück auch nicht betroffen (wächst aber in letzter Zeit auch noch vor der Entnahme des Absorbtionsmittels aber erstaunlich gut).

Würde ich also unseren 8 Liter Eimer zu Rate ziehen, wäre eine 5-fache Dosis ja dann 0,8ml bei "normalem Pflanzenwuchs" und 1,5ml bei "reichlich Pflanzenwuchs". Kommt das bisschen mit der Menge hin?

LG
Flarezader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2017, 11:25   #37
Flarezader
 
Registriert seit: 08.11.2009
Beiträge: 1.488
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 54 Danke in 39 Beiträgen
Standard

Guten Tag.

Also die Werte sehen wie folgt aus, nachdem ich das letzte mal einen Wasserwechsel am 11.10, also vor rund 11 Tagen gemacht habe:

Silikat: 1,2mg/l
Nitrat: 25mg/l
Phosphat: 0,1mg/l

Krass finde ich, das der Silikatwert von über 6mg/l so weit runter ist. Vermuten würde ich da evtl. das doch schon sehr ordentliche Wachstum des Hornkrauts.

Nitrat ist niedriger als ich vermutet habe, ebenso das Phosphat.

LG
Flarezader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 15:33   #38
Flarezader
 
Registriert seit: 08.11.2009
Beiträge: 1.488
Abgegebene Danke: 2
Erhielt: 54 Danke in 39 Beiträgen
Standard

Sers.

Nur mal ein kurzer Zwischenstand:

Ich finde, dass die Algen bisher auf jeden Fall schon nachgelassen haben, zumindest sind es sichtlich weniger geworden. Worauf dies nun konkret zurück zu führen ist, weiß nicht nicht eindeutig, oder es ist mehreren Dingen geschuldet, also die richtige Umstellung der Beleuchtung inkl. Beleuchtungspause sowie die Anwendung des Easy Carbo über einen nun mittlerweile längeren Zeitraum.

Wenn ich mir die Werte Phosphat und Nitrat anschaue, überlege ich tendenziell evtl. den Aqua Rebell Dünger in Kombination mit dem NPK Dünger der gleichen Serie irgendwann vorsichtig zu nutzen, also nicht in der vollen Dosierung, im Laufe der kommenden Wochen, wenn soweit nichts dagegen sprechen sollte.

LG
Flarezader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 15:41   #39
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 2.867
Abgegebene Danke: 440
Erhielt: 372 Danke in 268 Beiträgen
Standard

Hi,
Da Nitrat ausreicht (15-20mg/l würden ebenso locker genügen für deine Pflanzen), brauchst du eigentlich nur Phosphat ab und zu etwas zu pushen. Und das nicht zwangsläufig mit Dünger - falls du Frostfutter gibst, mach dir mal den Spaß, einen halben Tag oder Tag nach der Fütterung PO4 zu messen. Das ist zum Teil heftig, was da anfällt, und von den Pflanzen verbraucht oder im Filter/Substrat gebunden wird.
Wenn PO4 dauerhaft niedrig ist, reicht die sporadische Aufdüngung auf ca. 0,5mg/l.
Kalium, der dritte Makronährstoff aus NPK Dünger, ist selten zu knapp. Da es auch im Mikrodünger enthalten ist. Solten die Pflanzen kleine schwarze Nekroslöcher bekommen, kann man das immer noch anheben.
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aquarium eingefahren trotzdem viel zu hoher nitrit wert ?! Yannick2000 Einsteigerforum 10 08.11.2014 15:36
silikatwert beim einfahren zu hoch gp14 Wasserwerte - Wasserchemie 10 11.02.2014 23:17
extrem hoher Silikatwert Aqua010 Archiv 2013 0 06.11.2012 20:25
Viel Mulm = hoher Keimdruck ? Rompler24 Archiv 2003 15 31.10.2003 21:07
HILFE !!!!! Viel zu hoher Nitratwert im Wasser !!!!! Aleve Archiv 2002 8 03.08.2002 16:37


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:51 Uhr.