zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.02.2019, 09:32   #11
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.123
Abgegebene Danke: 276
Erhielt: 317 Danke in 176 Beiträgen
Standard

Ah, dann planst du also eine Art Sommerfrische für Zierfische, Balu.
Das hatte ich letztes Jahr mit gutem Vorsatz ja schon fast gestartet, dann aber mangels Zeit abgebrochen. Hab's aber noch nicht von meiner Vorhabenliste gestrichen.

Zitat:
sind welche die deutlich über einen cm groß sind
Echt, so groß können die werden? Wusste ich nicht - hab' mich zugegeben noch nicht so ausführlich mit denen beschäftigt.
Letztes Jahr hatten wir 2 oder 3 "Riesenschnecken" in dieser Größenordnung im Teich gesichtet. Hatte mir dann aber leider nicht die Mühe gemacht, sie zu identifizieren.

Nur noch mal angemerkt, um Missverständnissen vorzubeugen:
Ich freue mich natürlich über unseren Teich und bin stolz darauf, den selber gebaut zu haben (war aber auch 'ne Schufterei, die ich nicht nochm al machen möchte), aber angeben möchte ich mit dem keinesfalls!


Grüße,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 13.02.2019   #11 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 13.02.2019, 09:44   #12
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.038
Abgegebene Danke: 1.237
Erhielt: 835 Danke in 617 Beiträgen
Standard

Ja, ein Freibad für die Arten die ich ohne Heizung halte.

Wenn sie sich von den Dornaugen lange genug fernhalten, dann werden sie schon recht groß. Deshalb gehe ich persönlich schon davon aus das sie locker 6 Monate plus x alt werden. Wird wohl aber auch mit der Futtermenge etwas zu tun haben. Im großen ist im Moment ziemlich viel abgestorbenes Material, habe eben schon lange nicht mehr gegärtnert.

Trotzdem kannst du auf deine Leistung und das Ergebnis zu recht stolz sein. Du mußtest bestimmt mehr als einmal deinen inneren Schweinehund am Schlafitchen packen um regelmäßig am Teich zu arbeiten. Und das macht deinen Teich um so atraktiever. So ist auf jeden Fall meine Meinung darüber.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2019, 22:18   #13
Otocinclus2
 
Registriert seit: 11.07.2015
Beiträge: 1.988
Abgegebene Danke: 415
Erhielt: 1.182 Danke in 684 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von radlhans Beitrag anzeigen
Da muss ich doch meinen Lieblingsspruch anbringen: "Jedes bisschen hilft!" sagte die Ameise und pinkelte in den Rhein.
Viele Ameisen machen ein Hochwasser!


Gruß
Otocinclus2
Otocinclus2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2019, 11:44   #14
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.123
Abgegebene Danke: 276
Erhielt: 317 Danke in 176 Beiträgen
Standard

Noch so'n toller Spruch:

"Mit Geduld wird aus der Wiese Milch"
(Verstanden? )

Um aber nicht völlig Offtopic zu geraten... Geduld ist eine Tugend, die jeder Aquarianer braucht!
In dem Sinne, Balu, probier's doch bitte mal aus und halte uns wie üblich auf dem Laufenden!

Gruß,
Gerd
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.2019, 19:58   #15
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 3.038
Abgegebene Danke: 1.237
Erhielt: 835 Danke in 617 Beiträgen
Standard

Hallo Gerd.

Mache ich doch gerne mit einem aktuellen Bericht.

Da die Blasenschnecken in meinem großen Becken sich gut in der Größe entwickelten, habe ich folgenden Versuch gestartet:

Ein 20 Liter Eimer gefüllt mit Wechselwasser. Da hinein eine Handvoll Fadenalgen und etwas Moos dazu. Anschließend 6 Blasenschnecken, alle zwischen 10 und 15 mm groß, aus dem Becken gefangen und über Nacht im Haus sich langsam an kühlere Temperaturen gewöhnen lassen. Der Eimer steht im Hof und kommt morgens, etwa halbe Stunde nach Sonnenaufgang, auf etwa 1,5 Grad +. Mittags, bei 13 Grad im Hof und einer Wassertemperatur von 15 Grad, Sonne schien auf dem Eimer, paßte ich die Wassertemperatur von dem Gefäß, in dem die Schnecken die Nacht verbrachten, an die Wassertemperatur im Eimer an und gab die Schnecken dann in den Eimer.

Das passierte letzten Dienstag. Stand heute Abend: alle Schnecken noch am Leben.

Die Temperatur kontrollierte ich jeden morgen, sofern ich nicht arbeiten war, und sie lag immer zwischen 1 und 2 Grad +.

Fazit: Über zum Teil gefrorenes Wasser kann ich keine Aussage treffen, aber auch im knappen + Bereich halten sie sich ohne Probleme.

Danke: (2)
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Blasenschnecken Thernath Gesuche von Aquaristik-Artikeln und Fische 0 03.02.2016 09:41
Blasenschnecken MichiundIrene Archiv 2010 1 02.05.2010 11:14
Blasenschnecken Sini333 Archiv 2004 2 06.04.2004 22:12
Blasenschnecken (PLZ 027* bzw. 857*) NOW Archiv 2004 0 16.02.2004 11:30
Blasenschnecken Sternschnuppe1234 Archiv 2003 4 05.11.2003 07:39


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:21 Uhr.