zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.02.2019, 16:29   #1
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 2.743
Abgegebene Danke: 1.110
Erhielt: 733 Danke in 544 Beiträgen
Standard Blasenschnecken im Gartenteich?

Hallo.

Weil ich gerade einen kleinen, ca 250 Liter, Gartenteich plane, habe ich mir da Gedanken über Blasenschnecken als Putzkolonne gemacht. Ich kam auf die Idee weil ich im Keller ein Fass stehen habe mit Gieswasser für die Blumen. Darin habe ich Blasenschnecken um es Algenfrei zu halten, was auch gut funktioniert.

Hat hier schon jemand Erfahrungen gemacht mit Blasenschnecken in einem Teich? Würde mich freuen über eure Erfahrungen zu lesen.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 12.02.2019   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 12.02.2019, 18:20   #2
DEUMB
 
Registriert seit: 26.02.2017
Beiträge: 1.567
Abgegebene Danke: 538
Erhielt: 757 Danke in 364 Beiträgen
Standard

Zumindest in meinem 110 Liter Terrassenkübel waren sie mit den Viviparus das Jahr über aktiv. Allerdings bezweifle ich, dass sie den Winter überlebt haben. Die Viviparus aber haben ihn anscheinend bisher geschafft, zwei Exemplare von denen habe ich heute gesehen.

Danke: (1)
DEUMB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 18:40   #3
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 2.743
Abgegebene Danke: 1.110
Erhielt: 733 Danke in 544 Beiträgen
Standard

Danke Maik.

Ob und wie sie die Kälte überstehen werde ich dann sehen. Für mich ist erst mal wichtig eine Putzkolonne zu haben.

Obwohl ich schon überlege den Teich dann Winterfest zu machen. Der Heizungskeller ist keine 5 m vom Teich entfernt....
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 19:21   #4
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.442
Abgegebene Danke: 154
Erhielt: 269 Danke in 205 Beiträgen
Standard

Hi,

kommen Blasenschnecken nicht auch in unseren Gewässern vor?
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 19:36   #5
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 2.743
Abgegebene Danke: 1.110
Erhielt: 733 Danke in 544 Beiträgen
Standard

Hi.

Anscheinend ist sie auf der nördlichen Halbkugel sehr stark verbreitet. Ihr Ursprung? Bin ich noch am suchen.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 19:40   #6
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 2.743
Abgegebene Danke: 1.110
Erhielt: 733 Danke in 544 Beiträgen
Standard

Sie sind wohl überall zuhause.

https://www.drta-archiv.de/blasenschnecken/
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 20:05   #7
Hannah
Moderator
 
Registriert seit: 21.02.2003
Ort: Stuttgart
Beiträge: 3.442
Abgegebene Danke: 154
Erhielt: 269 Danke in 205 Beiträgen
Standard

Dacht ichs doch. Dann sollten sie doch eigentlich unempfindlich sein was die Wassertemperatur betrifft.
Hannah ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 20:46   #8
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 2.743
Abgegebene Danke: 1.110
Erhielt: 733 Danke in 544 Beiträgen
Standard

so lange der Teich nicht zufriert
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2019, 07:39   #9
radlhans
 
Registriert seit: 15.05.2012
Ort: Nordhessen
Beiträge: 1.061
Abgegebene Danke: 249
Erhielt: 291 Danke in 159 Beiträgen
Standard

Moin Balu,

interessante Frage!
Da hab ich gleich mal gegoogelt:

> Hier eine Seite über Blasenschnecken im Gartenteich:
da wird gesagt, dass Blasenschnekcen auch im Teich gute Helfer gegen Algen sind.
U.a. sind da auch geeignete Wasserwerte und -bedingungen genannt.
Überwintern ist anscheinend auch problemlos möglich:
"Unter 5°C versetzen sich die Tiere langsam in ihre Kältestarre, die in der Kolonie nicht tödlich ist."

Zitat:
Allerdings bezweifle ich, dass sie den Winter überlebt haben.
Zitat:
Ob und wie sie die Kälte überstehen werde ich dann sehen
Mir stellt sich bei dem Thema aber noch die Frage, welches Alter Blasenschnecken erreichen können. Werden die überhaupt so alt, dass sie in die Verlegenheit kommen, überwintern zu müssen? Oder werden sie nur wnige Wochen bzw. ein paar Monate alt? Das hätte ich jetzt vermutet.
Tante Google zeigt auch bei dieser Frage Ergebnisse: >hier wird in einem anderen Forum von dessen Lebenserwartung berichtet. Die Beobachtungen gehen von relativ kurzen Lebenszyklen von einigen Wochen bis hin zu 1 Jahr. Ist aber alles nix Fundiertes!
Angaben zur Lebenserwartung von Blasenschecken zu finden, ist schwierig.

Zitat:
Weil ich gerade einen kleinen, ca 250 Liter, Gartenteich plane
Wie niedlich Du weißt aber hoffentlich, wie ich es meine (Keinesfalls böse oder herablassend!)
Was ich hierbei sagen will: in einem AQ mit wenigen Litern Inhalt mag es ja noch funktionieren, dass die Blasenschecken sich um die ALgen kümmern, aber in einem größeren Teich (egal, ob nun 300 ltr, 5.000 ltr oder größer) müsste man ja Heerscharen von unglaublich vielen Balsenschecken haben, damit man mit ihnen merklich was ausrichten kann.
Ja, ok, wenn's auch nur einige wenige sind, helfen sie - zwar in unspürbarer Menge, aber immerhin.
Da muss ich doch meinen Lieblingsspruch anbringen: "Jedes bisschen hilft!" sagte die Ameise und pinkelte in den Rhein.

Ich werde mich jetzt im Frühjahr mal auf die Suche begeben und mit Lupe auf den Knien um meinen Teich herumrutschen. Ob überhaupt Blasenschnecken drin sind. Wenn, dann werden es aber so wenige sein, die sich im großen Teichvolumen verlieren. Deshalb die Lupe

Grüße,
Gerd

P.S.:
gehört zwar nicht hier hinein, aber weil's mir gerade einfällt:
@ Hannah, was ist eigentlich aus dem Teich bei deiner Mutter geworden?
Sorry für's Offtopic, Balu!


Geändert von radlhans (13.02.2019 um 07:44 Uhr)
radlhans ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2019, 08:38   #10
dumdi65
 
Registriert seit: 16.09.2017
Ort: Neuhofen/Pfalz
Beiträge: 2.743
Abgegebene Danke: 1.110
Erhielt: 733 Danke in 544 Beiträgen
Standard

Danke Gerd.

Klar ist der Teich eine Pfütze mit gerade mal 250 Liter, aber für den geplanten Besatz, Zwergkärpfling/Heterandria formosa und Kardinalfisch/Tanichthys albonubes, genau richtig.

Die Blasenschnecken werde ich dafür aus meinen Becken holen, im großen sind welche die deutlich über einen cm groß sind, da sind mehr als genug. Was deren Alterserwartun angeht habe ich auch Berichte von 4 Monaten bis zu einem Jahr gefunden. Wird wohl dann auf ein durchschnitts Alter von 6 Monaten hinauslaufen.

Ja, dein Gartenteich ist schon ein Prachtstück. Den Platz für sowas hätte ich ja auch, doch zum einen machen die Knochen nicht mehr mit, zum anderen wäre das ein ziemlich logistischer Aufwand so ein 'Ungetüm' (sorry) zu verwirklichen. Ich würde für alles einen Kran brauchen um das Material und große Arbeitswerkzeug in den Garten zu bringen. Denn der hat leider keinen Zugang zur Straße und liegt auch noch fast 2 m tiefer.
dumdi65 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 13.02.2019   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Blasenschnecken Thernath Gesuche von Aquaristik-Artikeln und Fische 0 03.02.2016 09:41
Blasenschnecken MichiundIrene Archiv 2010 1 02.05.2010 11:14
Blasenschnecken Sini333 Archiv 2004 2 06.04.2004 22:12
Blasenschnecken (PLZ 027* bzw. 857*) NOW Archiv 2004 0 16.02.2004 11:30
Blasenschnecken Sternschnuppe1234 Archiv 2003 4 05.11.2003 07:39


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:40 Uhr.