zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 22.03.2019, 20:59   #21
Lelo
 
Registriert seit: 05.02.2016
Beiträge: 112
Abgegebene Danke: 31
Erhielt: 20 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Hallo Volker,
Muselkrebse sind lästig und sie können lange Zeit ohne Wasser überdauern.
Bist du sicher, dass die Krebse die Schnecken verletzen?
Falls nicht, ist es nicht unbedingt verkehrt gar nicht zu handeln. Ich hatte damals das Becken neu aufgesetzt um die Biester loszuwerden, und tada: Im neuen Becken, waren sie wieder da.
Das passiert schnell, weil die Krebschen lange ohne Futter und Wasser aushalten können.
Im zweiten Becken habe ich nicht behandelt, nach ein paar Monaten, sind sie von selbst verschwunden. Warum? Keine Ahnung. Ich habe sehr weiches Wasser und Zwergflusskrebse. Vielleicht liegt es daran. Fische habe ich keine.
Das ist wichtig: Falls du mehrere Aquarien hast, versiche die Technik/Utensilien nicht zu vermischen, sodass sie sich nicht weiter ausbreiten.
Muschelkrebse kann man übrigens prima mit Tomate fangen und abfischen.
Grüße
Lelo ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 22.03.2019   #21 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 22.03.2019, 21:15   #22
Lelo
 
Registriert seit: 05.02.2016
Beiträge: 112
Abgegebene Danke: 31
Erhielt: 20 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Ergänzung: Die Muschelkrebse wandern auch in das Gehäuse von Schnecken, wenn du deine Schnecken umsetzt, kann es passieren, dass du die Krebse "mitnimmst". Mit Fischen wirst du wahrscheinlich wenig Erfolg haben. Höchstens eine Sorte, die die Schale knacken kann. Ich hatte mir damals ein Kampffischweibchen geliehen, die hat die Krebse nicht gefressen.
Liebe Grüße
Lelo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2019, 21:20   #23
Volker1986
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 838
Abgegebene Danke: 448
Erhielt: 186 Danke in 122 Beiträgen
Standard

Hi Lelo,

generell hätte mich harmlose Kleinstfauna nicht zu drastischen Maßnahmen, außer dem ohnehin schon länger gegen allgemein immer mal wieder auftretende Kleinstlebewesen geplanten Fischbesatz veranlasst.

Nach einem langen Stromausfall ist zum zweiten mal etwas im Becken aus der Bahn gelaufen und letzte Woche der Großteil meiner Schnecken daran gestorben.

Deshalb werde ich das Becken neu machen müssen, weil es erfahrungsgemäß so in einer Sackgasse ist.

Eben die Tatsache, dass die Viecher dann wiederkommen und auch manche Fische sie zwar fressen aber nicht alle sie auch verdauen geben mir zu denken, ob es dann nicht effizienter ist völlig abzuräumen, mit Becken, Filter und allem.

Ich setze dann nichts mehr um. Außer ein paar PHS ist nichts mehr drin. Die werden sterben wenn es so bleibt, würde ich abräumen würden sie gleichermaßen sterben.

Ich bin mir sicher, dass gestern eine lebende, wenn auch vielleicht angeschlagene Apfelschnecke angegangen und gefressen worden ist. Heute habe ich das leere Haus heraus geholt.

Gruß
Volker

Geändert von Volker1986 (22.03.2019 um 21:24 Uhr)
Volker1986 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2019, 10:50   #24
Lelo
 
Registriert seit: 05.02.2016
Beiträge: 112
Abgegebene Danke: 31
Erhielt: 20 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Hallo Volker,
ich wünsche dir viel Glück. Vielleicht schaffst du es ja doch, die Schnecken zu retten. Gestern habe ich genauer meinen Bodengrund unter die Lupe genommen, und Muschelkrebse entdeckt. Allerdings in so geringer Anzahl, dass sie mich nicht weiter stören. Meine gehen nicht an Schnecken, interssanterweise auch nicht an Aas.
Die Dauereier von Muschelkrebsen können übrigends auch über die Luft verbreitet werden:
http://www.heimbiotop.de/muschelkrebse.html
Geschickte kleine Biester sind das.
Gutes Gelingen und Liebe Grüße
Lelo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2019, 18:19   #25
Volker1986
 
Registriert seit: 19.09.2017
Beiträge: 838
Abgegebene Danke: 448
Erhielt: 186 Danke in 122 Beiträgen
Standard

Warum immer nur Hilfe nehmen und nicht auch das geben was an Erkenntnis gewonnen wurde.

Also ein kleiner Tipp für den Fall, dass mal jemand auch so etwas hat. Um den Standort dieser Mistviecher zu finden würde ich immer mit den Schwimmpflanzen beginnen. Insbesondere der Froschbiss war VOLL von tausenden dieser Viecher.

Die Entfernung des Froschbiss erwischt in einem laufenden Becken diese Plage eiskalt. Ausgerottet werden sie dadurch natürlich nicht, aber wenn man sie bekämpfen will sind es bereits Massen die einen stören. Eine deutliche Dezimierung kann so kurzfristig erreicht werden.

Gruß
Volker

Danke: (2)
Volker1986 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pflanzen werden gefressen Klotho Allgemeines 3 16.09.2015 08:04
Hilfe!!! Meine Pflanzen werden alle gefressen Jawid Archiv 2003 18 19.08.2003 16:34
Meine Pflanzen werden gefressen Joachim1 Archiv 2003 6 07.05.2003 21:00
Welche Größe damit die Schnecken nicht gefressen werden? Wonnepropen1 Archiv 2003 2 01.03.2003 06:21
Hilfe, meine Pflanzen werden gefressen Sonnenimperium Archiv 2002 2 08.03.2002 06:43


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:42 Uhr.