zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 16.03.2010, 16:59   #1
Carter
 
Registriert seit: 13.08.2009
Beiträge: 1.437
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Carters Garnelen "Blog"

Hallo an alle Forianer und sonstigen Besucher des ZFF's!

Da die Nanocubes in letzter Zeit enorm "in" sind, befassen sich erstmals viele Neu-/ und Altaquarianer näher mit Zwerg(!)Garnelen.
Dieser Thread soll allen Neu-garnelenhaltern einen mehr oder weniger kurzen Überblick über all das geben, was bei diesen faszinierenden Tierchen zu beachten ist.
Wahl des Aquariums:
Bei der haltung von garnelen im Art/oder auch im Wirbellosen-becken ist eine Beckengröße ab 20L mindestvolumen zu empfehlen (hier gilt, wie bei so vielem, je größer, desto besser). Natürlich werden auch viele Produkte mit weniger als 20L angebtoen, allerdings sollte einem allein der gesunde Menschenverstand sagen, dass das auf dauer keine angemessener Lebsnraum ist. Für aufzucht und Karantäne sind Becken ab 10l geeignet.
Grundsätzlich sollte der Grundriss des Aquariums aber mindesten Würfelförmig sein. Säulen mit viel Wasser aber wenig Bodenfläche sind für die "bodenständigen" Garnelen eher weniger empfehlenswert. Je mehr Platz am Boden, desto besser.
Wahl des Bodengrundes:
zuerst muss hier angemerkt werden, dass es selbstverständlich jedem frei steht Nährboden zu verwenden oder nicht, bei Nanocubes bezweifle ich persönlich seine Notwendigkeit allerings. ACHTUNG: Erde als Nährboden geht nur in wenigen FISCH-Aquarien mit robusten Arten. In der Erde sind in geringen Mengen Schwermetalle und Schadstoffe enthalten, diese sind für Garnelen gefährlich.
Ob Kies, Lavagestein oder Sand ins Becken kommt hängt einzig und allein vom Geschmack des Individuums ab. Es gibt keinen Bodengrund, den Garnelen lieber mögen. Auch der Spezielle "Garnelen"kies ist nichts anderes als normaler Farb und Glanzkies. Bei Kunststoffummanteltem Kies ist sorgsam darauf zu achten, dass er nicht über 50°C erhitzt wird, da sich ansonsten Schad- und Giftstoffe lösen können. Grundsätzlich empfehle ich eher Kies als feinen Sand, da dieser das Wachstum von Pfllanzenwurzeln und somit der Pflanzen an sich fördert.
Wahl der Einrichtung:
Grundsätzloch ist auch hier anzumerken, das vieles, was oft von Firmen und Verkäufern angepriesen wird definitiv kein muss ist. So ist beispielsweies Wurzelholz im normalen Zwerggarnelenbecken nicht zwingend notwendig. Es wirkt soch auch nicht sonderlich auf deren Entwicklung und Lebensalter aus. Es dient einzig und allein dazu, dem Betrachter zu gefallen. Bei sonstiger dekoration sollte allerdings darauf geachtet werden, dass keine Kunststoffdekorationen im Becken landen, die extrem kleine Öffnungen besitzen(Fenster einer Plastikburg), da die Garnelen in diese schlüpfen könnten und wahrscheinlich stecken bleiben würden, doer in der Falle zu sitzen und zu verenden.
Bei der wahl der Dekoration sollte zusätzlich darauf geachtet werden, dass Rückzugsmöglichkeiten für die garnelen geschaffen werden- besonders in zeiten der Häutung.
Wahl der Pflanzen:
ACHTUNG: Es gibt keine im Handel erhältlichen Pflanzenl, die für Garnelen giftig sind. außer sie wurden mit kupferhaltigem Dünger behandelt und wurden vom Besitzer nicht ordentlich gewaschen/gewässert.
Bei der Wahl der Pflanzen ist wieder jedem sellbst die Einrichtung überlassen, Grundsätzlich ist es aber empfehlenswertz diverse Moose im becken zu haben (Riccia Fluitans/Javamoos/Perlmoos/Christmasmoos/flamemoos/usw.), da speziell die Junggarnelen sich dort verstecken und wie in einer Spielwiese geschütz aufwachsen können.
Des weiteren werden die Garnelen häufiger auf schmal-/ oder kleinblättrigen Pflanzen zu finden sein, da sich dort eher ein Algenaufwuchs bildet.
Wahl der Technik:
Heizstab:
Ist bei den wenigsetn garnelenarten wirklich notwenig, ca. 90% genügt Zimmertemperatur (17-23°C) vollkommen. Einzig bei Sulawesi und anderen warmwassergarnelen ist ein Heizerangebracht. Hierbei sollte allerdings darauf geachtet werden, dass dieser ein "Thermostat" besitzt.
Beleuchtung:
Siehe Unterforum Technik und Zubehör:
http://www.zierfischforum.info/techn...tfarben-3.html
Es gibt kein besonderes Garnelenlicht und wenn wäre das nur wieder eine überteuerte Spielerei, die keinesfalls notwendig ist.
Filterung:
Auf jeden Fall sollte darauf geachtet werden, keine überhöhte Filterleistung zu haben, die die Garnelen "ansaugt". Auch wenn man Junggarnelen (die auch so den ein oder anderen ausflug durchs gesamte Becken unternehmen) durchbruíngen will, sollte darauf geachtet werden, dass der Filter vor dem Enlass einen sehr feinmaschigen Korb besitzt, oder man zieht einfach einen alten (und gewaschenen) Nylonstrumpf darüber.
Besonders empfehlenswert sind sog. Boden/bzw/Flächenfilter, hierbei ist allerdings auch ein Spezieller Bodengrund nötig. Des weiteren gern gesehen bei Garnelen sind HMF und Lufthebefiler. Die garnelen lieben es, die sich auf den Schwämmen absetzenden Futterreste und Bakterienkulturen abzuweiden.
Futter:
generell ist jegliches Futter verwendbar, hier eine Auflistung:
Garnelenfutter
Welstabs
Krebstabs
Spirulinapulver
Erbsen/paprika und co.
Frostfutter
Lebendfutter(nur Artemia Nauplien, bei anderen könnten die garnelen selbst zum Lebendfutter werden)
Flockenfutter
Granulat

Garnelen an sich:
(Ich gehe auf keine arten speziell ein, dass kann jeder via googel).
Garnelen sind Gruppentiere und eine Haltung sollte erst ab MINDESTENS 5 Tieren durchgeführt werden (auch hier gilt, entsprechend der Beckengröße) je mehr desto besser (auf 20l sind ca. 20Tiere zu halten, auf 30l bereits um die 30, bei 100l ca. 150). Garnelen haben wie alle Wirbellosen Einen Panzer/Schale (schnecken haben ein Haus), wenn die Tiere wachsen, so wächst der Starre Panzer/Schale nicht mit und muss früher oder später abgelegt werden, d.h. die Garnele muss sich häuten.
Dieser Prozess beginnt bereits mehrere Stunden vor der eigentlichen Häutung, die Garnele sieht ihre Nervern vom alten Panzer zurück und pumpt wasser zwischen ihren Leib und dem Alten panzer, bis dieser hinten am genick aufplatzt und die Garnele aus ihm hinausschlüpfen kann. Diese prozedur ist extrem Kraftzehrend und eine große herausforderung, da die Garnelen leicht im alten panzer stecken bleiben können, bzw, ihn nicht knacken können. Das führt dann mesitens zum Tod der Garnelen. Nach der Häutung ist der neue Panzer der Garnele noch sehr weich und die muss sich zum schutz vor Fressfeinden verstecken- daher sind Rückzugsmöglichkeiten zwingend(!) notwendig.
Die Haltungsbedingungen der meisten Garnelen variieren recht stark und deshalb ist es schwachsinnig diese hier aufzuführen. Grundsätzlich ist aber noch zu sagen, dass di weigsetn Garnelen wildfänge sind und bereits an Leitungswasser gewöhnt sind, daher sollten etwaige kleinere Abweicungen nicht allzu dramatisch sein. Wichtig ist aber, dass das wasser keine schwermetalle wie Blei(Pb) enthält.
Zucht:
Ebenfalls von Garnele zu Garnele unterschiedlich, aber die meisten garnelen vermehren soch automatisch, sobald die Wasserwerte und die Beckeneinrichtung gut sind.
ZU guter Letzt zähle ich hier anhand der Farbe nocheinmal einige passende Einsteigergarnelen mit ungefähren preisen pro tier auf:

Blaue Garnelen:
Blue Bee (Blau mit Längsstreifen)/4€
Blue TIger (Blau mit Tigermuster)/10€+
Blue Pearl (Blau)3€

Gelbe Garnelen:
Yellow Fire (gelb) 2€
Yellow Fire Sakura (stark gelb) 4€

Rote Garnelen:
Red Fire (Rot)/1€+
Red Fire Sakura (stark rot)/3€+
Crystal Red (rot mit unregelmäßigen weißen längsstreifen)/4€+
Red Bee (Rot-Weißes Bienenmuster)/ Variierend nach K- grad und Hinomaru siehe: Kristallrote Zwerggarnelen Caridina cf. cantonensis Crystal Red Garnele)
Rote Tigergarnele (Selten, gelblich mit Rotem Tigermuster)/5€+

Weiße Garnelen:
White pearl (weiß)/1€+
Red Bee Snow white(stark weiß)/15€+

Grüne Garnelen:

Grüne Babultigarnele (grün)/3€+

Violette Garnelen:
Kardinalsgarnele (Bordeaux-bis magenta mit leuchtend weißen punkten)/15€+

Schwarze Garnelen:
Black Tiger (Schwarz mit glänzendem Tigermuster)/30€+
Black bee/Schwarz weißer bienenmuster)/siehe red bee
HUmmelgarnele (Schwarz weißes Bienenmuster, allerdings weniger stark ausgeprägt)/3€+

So , Das wars auch schon von mir.
Sobald ein Moderator die ganze Sache mal durchgelesen hat und hoffentlich keine gröberen Mängel findet würde ich diesen Beitrag gerne oben anheften, sodass nie wieder 100.000Leute die selbe Frage stellen.

IN diesem Sinne ,
Auf ergänzung hoffend,

LG,

Carter

Geändert von Tetraodon08 (28.05.2010 um 13:32 Uhr)
Carter ist offline  
Alt 18.03.2010, 20:42   #2
Carter
 
Registriert seit: 13.08.2009
Beiträge: 1.437
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Da ich den eigentliche Beitrag nicht mehr editieren kann hier noch ein paar anmerkungen.
Anbei ist eine Kreuzungstabelle der verschiedenen Garnelen arten.
Ich denke, dazu ist nicht allzuviel zu sagen. Mehrere verwandte garnelen gehören einer übergeordneten Gruppe an:
z.B. der gruppe neocardinia heteropoda.
Das wären die "fire garnelen", z.B. yellow fire und red fire.
Bei diesen wurden nur die varbvariationen herausgezüchtet. Unteranderem auch unter hormoneller behandlung wurde so erzielt, dass sich bei Red fire dass Fett mit Roten pigmenten (u.a. carotin) einlagert, bei yellow gelbe .
Wenn diese arten sich paaren kommt es aufs erbgut an. Eine Red fire, mit 5 genrationen reiner stammlinie hat in den seltensten fällen die möglichkeit bei einer paarung gelbe junge zu erzielen (bei unreinen RF rassen die ich hinzukaufte waren plötzlich yellows dabei). Wenn nun diese rein Rote Fire garnele auf eine mischerbige gelbe trifft überwiegt das dominante(!) rote erbgut. D.h.: nur wenn zwei reinerbige yellowfire aufeinander treffen entstehen wieder Yellow fire garnelen. Trifft aber eine Yellow fire reinerbig auf eine nicht reinerbige Red Fire stehen die chancen, dass eine gelbe garnele herauskommt aber nur etwa 50/50!
So habe ich beobachtet, dass beim zusammenhalten von yellow und Red Fire nach mehreren Jahren die Zahl der Roten Garnelen schwer überwiegt.

Und zum vorläufigen schluss noch eine anordnung nach züchtung der bekanntesten garnelen arten:

Fire - Garnele (glasig und unauffällig)/seltenst erhältlich
-zuchtform 1- Red fire Garnele (rot und vermehrungsfreudig)/ überall erhältlich
-zuchtform 2- Yellow Fire Garnele (glasig mit gelblicher nuance)/weniger weit verbreitet
-zuchtform 3- Yellow Fire/Red Fire Sakura(an sich keine eigenen zuchtformen, vielmehr hochzuchten, mit nahezu maximaler pigmentierung, erreicht wird das ergebnis durch jahre lange selektion)/ fachgeschäfte

White Pearl Garnele (weiß und recht unscheinbar)/weniger weit verbreitet
-zuchtform 1 Blue Pearl (bläulich)/weitverbreitet

Tigergarnele (glasig braun mit Tigermuster in braun)
-zuchtform 1- tigergarnele Blue stripe (blau gestreift)/seltenst
-zuchtform 2- tigergarnele Black stripe (scharz gestreift)/seltenst
ANMERKUNG: diese beiden Zuchtformen beruhen auf zufälligen zuchtergebnissen und selektion und sind sehr selten erhältlich
-zuchtform 3- tigergarnele Blue (sehr blau braun gestreift)/fachgeschäfte
-zuchtform 4- Tigergarnele deep blue (extrem blau)/fachgeschäfte
ACHTUNG: blaue tigergarnelen orange eye sind normale tiger, die ausgemustert wurden, aber das blaue erbgut mit sich tragen-d.h. sie KÖNNEN blaue jungtiere zeugen
-zuchtrorm 5- Tigergarnele black (tiefschwar mit blauem akzent)/seltenst
-zuchtform 6- tigergarnele rot (rot gestreift)/weniger weit verbreitet

Amano Garnele (glasig mit braunen punkten)/überall

Nashorngarnele (glasig kopfform und fühler erinnern an ein horn)/weniger weit verbreitet
-zuchtform 1- rote nashorngarnele (rotes "horn")/überall

Bienen Garnele (es ist nicht möglich auszumachen, ob zuerst die red oder die balck bees da waren)
-zuchtform 1?/ red bee (rot weiß gestreift)/abhängig vom K-Grad
-zuchtform 2?/ alle K-Grade von 4-12 (entspricht dem weißanteil)
-zuchtform 3?/ snowwhite (alles rot/schwarz herausgezüchtet)/seltenst
-zuchtform 4?/ Mambo bee ( =hummelgarnele= kleine wenig weiß pigmentierte Black bee)/ weniger häufig
-zuchtfrom 5?/ hinomaru varianten (abhängig davo , ob die roten ringe geschlossen sind oder nicht, wenn sie am ende nur noch größere flecken sind ist hinomaru status erreicht)/seltenst
zuchtform 6?/ tigertooth (kreuzung mit tigergarnele, letzter ring gabelt sich in zwei teile)/weniger häufig

So, falls sonst noch wünsche bestehen, alles rein in den Fragethread.

In diesem sinne,
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Kreunzungstabelle.pdf (85,4 KB, 133x aufgerufen)

Geändert von Carter (18.03.2010 um 20:48 Uhr)
Carter ist offline  
Sponsor Mitteilung 18.03.2010   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 10.06.2010, 22:06   #3
Carter
 
Registriert seit: 13.08.2009
Beiträge: 1.437
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Carters Garnelen "Blog"

Hi,
da hier immer wieder sehr viele ähnliche Fragen rund um die Zwerggarnelen gestellt werden mache ich einfach mal einen Blog in dem es alle 2 Tage (außer Urlaub) um ein anderes Thema geht.
Also fange ich jetzt einfach mal mit der Schwafelei an:
10.06.2010 Optimale Fütterung der Zwergarnelen mit Wochenplan
Grundsätzlich gilt bei allen Zwerggarnelenarten, dass sie eine Vielzahl an unterschiedlichsten Nährstoffen für eine gesunde Entwicklung und eine Problemlose Häutung benötigen. Viele garnelen anfänger, aber auch vermeintliche Fortgeschrittene machen oft den selben Fehler und nehmen die Werbung der Fischfutterproduzenten für voll. Auf allen Futterpackungen stehen Aufdrucke wie "alleinfuttermittel";"Für eine gesunde Entwicklung";"Alles was Garnelen brauchen", dabei ist das ganze oft eher mangelhaft!
Auf dem Speiseplan einer gesunden Garnele stehen in einem guten Verhältnis Tierische, wie Pflanzliche Nahrungsmittel. Die Tierischen "Speisen" bieten den Garnelen viele Mineralien, Eisen und vor allem viele tierische Proteine. Diese fördern ein schnelles wachstum und den Aufbau von Fettreserven, welche z.B. schwnagere garnelen dringend benötigen.
Die Pflanzliche Kost hingegen versorgt die Tiere mit diversen ungesättigten Fettsäuren, sowie vielen wichtigen Vitaminen. Außerdem kurbeln sie als eher schwer verdauliches Material die Verdauung an.
Diverese empfehlenswerte Tierische Nahrungsergänzungsmittel:
Nr.1 in diesem Top 3 Ranking belegen die frische geschlüpften Artemia Nauplien, auch bekannt als Salinen Krebschen.- Diese sind sehr Proteinlastig und auch in Anschaffung als Lebendfutter"zucht"ansatz nicht sehr teuer. Sie sind das ideale aufzuchtfutter für Junggarnelen.
Nr.2 sind die Cyclops oder Ruderfußkrebschen, diese kann man beim Tümpel ebenso wie im fachgeschöft ergattern und sind auch nicht schwer selbst nachzuzüchten. Sie sind eine gute Unterhaltung für die Garnelen, da sie sehr wenig sind und die garnelen auf Trab halten. Außerdem sind sie sehr Protein und Omega 3 reich.
Nr.3 belegen die Roten Mückenlarven die ebenfalls recht Nährstoffreich sind, aber auch rote Farbpigmente im Fett und den Zellen gespeichert haben, welche sich dann direkt bei roten Garnelen (Red Fire, Red Bee) ins fettgewebe einlagern.
Nun zu den Pflanzlichen Favoriten:
Nr.1 muss einfach der Hokkaido Kürbis belegen, er zieht mit seinem gelben, vitaminreichen und sehr, sehr nahrhaften Fruchtfleisch garnelen, ob jung oder alt gleichermaßen an. Die zubereitung der Hokkaido Chips ist auch sehr einfach, einfach aushölen, in Streifen schneiden und dann mit einem Gurkenhobel Chips rausschneiden, diese kann man sofort ins becken geben, oder trocknen.
Nr.2 Wird der Spirulina Alge zuteil. Diese ist ebefalls nahrhaft und gesund und ist auch im Zoofachmarkt günstig in Pulverform oder Fäden erhältlich. Sie its das beste Aufzuchtmittel für Junggarnelen (in einer kombination mit Tierischem material).
Nr.3 Teilen sich Brennesselblätter und Laub , während Brennesselblätter extrem Vitaminreich und leicht zu erwerben sind, bitete Laub eine tolle "Juggarnelenaufzuchtstation", sowie eine schöne einrichtungsmöglichkeit.

Nun ein ausgewogener Futterplan für ein 60Liter Garnelen Becken, besetzt mit 50 red Bee's und und 2 red bee Jungtieren:
Montag: 3 mit Holzspießen im Boden verankerte Hokkaido Chips
Dienstag: /
Mittwoch: 3 Esslöffel Frische Artemia
Donnerstag: Fisch oder Garnelen Futter
Freitag: /
Samstag: 2 Brennesselblätter und 1 Esslöffen Cyclops
Sonntag: 1 Teelöffel Spirulina Pulver

Das wars fürs erste,


Carter
P.S.: großes Lob für alle, die es bis zum Ende durchgelesen haben!
Carter ist offline  
Alt 11.06.2010, 14:23   #4
Carter
 
Registriert seit: 13.08.2009
Beiträge: 1.437
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Die Häutung

11.06.2010 Häutung - Gründe und Risiken:
Garnelen gehören zu der riesigen Gruppe der Wirbellosen Tiere, was bedeutet, sie haben kein tragendes Knochenkonstrukt.
Doch sie haben einen Ersatz dafür, ihren Panzer. Anders als Knochen, die vor allem aus Calcium, Kalk und anderen Mineralstoffen bestehen und mitwachsen besteht der Garnelenpanzer aus einem Chitin-Kalk gemisch. Chitin ist im übrigen auch die Substanz aus welcher die Panzer/Schalen von Heuschrecken, Spinnen, usw. bestehen. Chitin bildet der Garnelenkörper selbstständig aus, wenn genügend Nährstoffe und Mineralstoffe vorhanden sind. Doch wie bereits erwähnt hat der Chitinpanzer einen entscheidenden Nachteil, er wächst nicht mit, sondern ist totes, starres Material. Um dieses Problem zu lösen haben die Garnelen im Lauf der Evolution gelernt sich zu häuten, um zu wachsen.
Zunächst erläutere ich einmal, wie eine Häutung funktioniert.
Etwa 2-3 Tage vor der eigentlichen Hätung beginnen die Nerven und Rezeptoren, welche innen am Chitinpanzer anliegen sich zurückzuziehen, sodass etwas Platz zwischen "Innenleben" und Panzer entsteht. Diesen Platz nimmt dan ein neuer Chitin-Kalk Film ein, welcher später der neue Panzer wird. Die Tiere wirken in dieser Zeit aphatisch und ziehen sich in geschützte Gebiete des Aquariums zurück, da sie in der Natur, als auch im Gesellschaftsbecken während der Häutung leichte Beuete für etwaige Räuber sind. Wenn die Nerven u.ä. sich vollständig zurückgezogen haben beginnt ein kräfteraubender "Drahtseilakt", die Garnele muss ihren alten Panzer knacken. Das macht sie so:
Sie windet und krümmt sich hin und her und spannt den Panzer, bis er am Knickpunkt hinter dem Genick aufplatzt. Dieses Unterfangen kostet die Tiere enorm viel Kraft und geschwächte oder kranke Tiere schaffen es oftmals nicht, was den Tod durch Fehlhäutungen zum natürlichen Auslesemedium macht. Doch keine Angst, für gesunde, wohlgenährte Tiere stelt das keine Probleme dar.
Anschließen pumpt die garnele durch wedelnde Körperbewegungen ziwschen den alten und den neuen Pnazer, wodurch der alte noch ein weiteres Stück einreisst.
Die eigentliche Häutung geht dann sehr schnell, selten dauert sie länger als 20sec. Die Garnele windet sich einfach hektisch aus dem alten, nun offenen Panzer heraus und verschwindet im Pflanzenwirrwarr. Die nächsten 12h wird sie sich verstecken, da in dieser Zeit der neue Panzer noch sehr weich und dünn ist, doch nach dem besagten Zeitraum ist er bereits ausreichend ausgehärtet um wieder als Schutz vor kleinen Fressfeinden zu dienen und die Tiere trauen sich wieder ans tageslicht.
Warum häuten sich Garnelen sonst noch außer zum Wachsen?,
diese Fraghe ist schnell beantwortet, wenn sie beispielsweise in eine neues Habitat kommen, in dem Temperatur iund wasserwerte anders sind.
Wenn beispielsweise die Temperatur im neuen Aquarium 3°C höher ist, dann dehnt sich der leib im maßgeschneiderten Panzer aus und der Oanzer wird sehr eng. Die folge ist eine "Blitzhäutung", die Tiere beschleunigen den gesamten erklärten Vorgang auf rund 24h. das ist für sie aber 3-fach so kraftraubend und wird bei geschwächten Tieren zur akuten Lebensgefahr.
Ein weiterer Grund für eine Höutung ist nur bei Weibchen vorhanden, die Geburt/Freisetzung von Jungtieren aus dem Mütterlichen leib.
Mit dem abfallen der alten haut können auch die Jungtiere leichter entweichen, als wenn sie sich irgendwie durch die eng beisammen sitzenden Ruderfüße der Mutter zwänge müssten.
Man sieht deutlich, eine Häutung ist sowohl segen, als auch Fluch.
Wie oft Häuten sich Garnelen?,
das ist abhängig von AAlter und Futter, in jungen tagen häuten sich die tiere wegen des stärkeren Wachstumes sehr oft, nach der geburt alle Woche, doch je größer sie werden, desto seltener häuten sie sich, da sie nicht mehr so schnell Wachsen.
Durch zu viel proteinreiche Tierische kost wachsen die Tiere schneller und häuten sich öfter, was im Endeffekt vor allem kraftraubend wirkt.
Carter
Carter ist offline  
Alt 15.06.2010, 22:25   #5
Carter
 
Registriert seit: 13.08.2009
Beiträge: 1.437
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Garnelengerechte Bepflanzung

15.06.2010 Wie bepflanzt man ein Zerggarnelenfreundliches Aquarium?
Im folgenden werden sämtliche Sulawesi Arten wie Harlequin, Malili oder Kardinalsgarnele ausgenommen, dazu komme ich ein ander mal.
Grundsätzlich ist es hilfreich zu wissen, dass alle Zwerggarnelen Fluchttiere sind, d.h. sie dienen vielen anderen Tieren (Amphibien, Insektenlarven, fische, Jungfischen, usw.) als Nahrung. Deshalb halten sie sich nicht in der Mite eines Bachlaufes auf, wo sie besser zu erkennen sind und wenige versteckmöglichkeiten aufgrund der wenigen Pflanzen vorhanden sind.
Die meistgenutzten Verstecke sind größere Steine/Felsen, Wurzeln und hauptsächlich Pflanzen.
In der Natur bevorzugen die Tiere dichte, verkrautete Uferzonen, die optimaler weise noch unter einer Schwimmpflanzendecke verborgen ist (schutz vor Reihern und co.).
Das bedeutet für den Aquarianer widerum, dass filigrane, dicht wachsende Pfkanzen wie Cabomba, Hornkraut und Javamoos Solitärpflanzen wie großen Echinodoren oder Anubiasarten vorzuziehen sind.
Besonders gerne als Rückzugsmöglichkeit angenommen werden bepflanzte Wurzeln.
Doch der Knackpunkt sind gar nicht die adulten Garnelen, sondern der Nachwuchs, da dessen Fressfeindeszahl weit über doppelt so hoch ist.
In der Natur ist das die "natürliche" Auslese, was bedeutet, dass nur die kräftigsten und schnellsten Jungtiere überleben.
Doch wie so oft will man im Aquarium eben dies verhindern, da man dort auch versucht fortpflanzungsbedingungen zu optimieren.
Für Jungtiere sind vor allem Moose und eine Laubschicht extrem hilfreich um die ersten Wochen sicher zu überstehen.
Daher hier mal eine Top 5 Liste für die besten Moose und Pflanzen:
1.) Vesicularia dubiana, da es sehr verzweigt und feingliedrig ist und zudem noch ausladende Polster bildet, in welchen sich die Jungtiere hervorragend verstecken können.
2.) Riccia Fluitans, bildet ebenfalls schöne feine, aber großflächige Polster, wobei es als Schwimmpflanze wie aufgebunden ebenso n ützlich ist, am besten ist jedoch eine Kombination aus beidem.
3.)Ceratophyllum demerum, auch bekannt als Hornkrait ist eine der am besten wuchernden Pflanzen, sowohl im Boden mit Fetsen Wurzeln, als auch als aufschwimmende Pflanze. Sehr schmale Blätter die dichte "Töpfchen" bilden, in denen sich Junggarnelen hervorragend verstecken können.
4.)cladophora aegagrophila, auch bekannt als Moosball. Ob als Ball oder Teppich hält die Alge auch kleinste Bakterien fest, welche eine optimale Futterquelle in den ersten Jahren darstellen. Wird auch sehr gerne von adulten Tieren abgeweidet. Einziger nachteil ist das extrem langsame Wachstum.
5.)Pogostemon helferi, hat einen dichten buschigen Wuchs und ist eine ebenso nützliche wie attraktive Art, deren tief sitzende Blätter kaum Platz für Räuber lassen.

Bei Fragen immer gerne, ebenso wie bei einem speziellen Themenwunsch einfach eine PN an mich!

Carter
Carter ist offline  
Alt 20.06.2010, 20:47   #6
Carter
 
Registriert seit: 13.08.2009
Beiträge: 1.437
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Vergesellschaftung mit Fischen

20.06.2010 Vergesselschaftung Zwerggarnele - Fisch
Grundsätzlich muss natürlich darauf geachtet werden, dass die Tiere von Ansprüchen an Bepflanzung, Einrichtung und Wasserwerten die selben vergesellschaftbar sind.
Bei der Vergesselschfatung von Zwerggarnelen mit Zierfischen stelen das größte Problem die Fische mit ihrem Räuber Verhalten da. Es gibt kaum einen Fisch, der zu einem kleinen Garnelenbaby (in etwa vergleichbar mit Artemia Salinen) nein sagen würde. von daher ist eine Verlustfreie Vergesellschaftung auf Seiten der Zwerggarnelen eigentlich unmöglich. Doch wie überall unterscheidet die Höhe der Verluste sich von Fisch zu Fisch.
Die meisten Fische fressen alles, was auf einen Happs in ihr Maul passt, was bedeutet, dass ein Mikroborara nicht versuchen würde eine adulte 3cm große tigergarnele zu verspeisen, ihren 1mm kleinen Nachwuchs hingegen schon ( Wie man die Verluste am niedrigsten hät steht im Bepflanzungsteil).
Also liste ich mal die gängigsten Fischarten bis 54 Liter auf, mit denen Garnelen am häufigsten vergesselschaftet werden:
Betta Splendens: Ab 12 Liter geht an Junggarnelen und gehäutete Tiere bis 1cm Größe, jagt sie allerdings nicht gezielt, eher gelegenheitsräuber.
Kap Lopez und andere kilifische: gehen wen dann ausschließlich an Jungtiere.
Dario Dario: Geht intensiv an Jungtiere und attackiert teils auch gehäutete Tiere bis 1,5 cm.
Knurrender Zwerggurami: Geht an Jungiere bis 0,5 cm, eher Gelegenheitsräuber.
Zwergziersalmler: Geht nur an Jungtiere bis 3mm , das aber sehr intensiv.
Feuertetra: Siehe Zwergziersalmler.
Schachbrett und andere Zwergpanzerwelse: Nur sehr selten bis gar nicht an frisch entlassene Jungtiere.
Kardinalsfisch: Nur sehr selten bis gar nicht an frisch entlassene Jungtiere.
Oft werden sie auch mit Neonsalmlern, Roten Neons, oder Guppys gehalten, aber allein von den wasserwerte her sollte dem Erfahrenen Aquarianer auffallen, das das eine sehr ungünstige Kombination ist, trotzdem noch einige leider gängige Vergesselschaftungen:

Neonsaler & Roter Neon: Gehen intensiv an Jungtiere und frisch gehäutete bis 1cm Größe.
Guppy Millionenfisch: Gehen an Jungtiere bis 0,5mm.
Schmetterlingsbuntbarsche & Apistogramma Arten: Gehen an alle auch adulte Tiere, besonders nach der Häutung.
Corydoras Aenaeus, Panda, Julii & Co. (D.h. keine Zwergpanzerwelse): Selten wird sich an Jungtieren vergriffen, aber auch eher Gelegenheitsräuber.
Gepunktetes Blauauge: Geht nur sehr selten bis gar nicht an frisch entlassene Jungtiere.

Bei einer erwünschten erweiterung der Liste einfach eine PN an mich mit der/den gewünschten Fischart/en.

Carter

Geändert von Nieselprim (22.06.2010 um 22:29 Uhr)
Carter ist offline  
Alt 25.06.2010, 16:22   #7
Carter
 
Registriert seit: 13.08.2009
Beiträge: 1.437
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

25.06.2010 Vergesselschaftung von Zwerggarnelen mit Krabben und (Zwerg-Krebsen)
Grundsätzlich muss natürlich darauf geachtet werden, dass die Tiere von Ansprüchen an Bepflanzung, Einrichtung und Wasserwerten die selben vergesellschaftbar sind.
Um das Thema adäquat behandeln zu können müssen die Verschiedenen Übergeordneten Gruppen genauer unterteil werden:

Süßwasserkrabben (Harlequinkrabbe & co.)
Zwergsüßwasserkrabben (Mandarinkrabe & co.)

Amerikanische Süßwasserhummer (Procambarus Arten)
Sonstige Süßwasserhummer (Cherax & Astacus Arten)
Zwergsüßwasserhummer (Cambarellus Arten)

Süßwasserkrabben sind omnivor, haben aber gegen eine Garnelen zum für zwischendurch auch nichts. Sie sind recht geschickte Räuber, die meistens aufgrund ihrer eher unbeholfen wirkenden bewegungsweise die folgende Jagdmethode benutzen: Sie machen gar nicht. Sie stehen einfach nur reglos da und warten bis sich ein unvorsichtiges Beutetier nähert, dann geht es aber recht schnell, das ganze wird gepackt, mit den kräftigen Scheren getötet, gehäutet und verspeist.
Da Zwerggarnelen aber generell ein weniges, flinkes und oftmals vorsichtiges Naturell haben sollten sich die Ausfälle stark in Grenzen halten.
Außerdem werden nur große, adulte Tiere angegangen, die kleinen können erstens kaum gesehen werden und sind zweitens die Mühen nicht wert.

Zwergsüßwasserkrabben hingegen sind zwar ebenfalls ominvor, sind es aber auch gewohnt sich von Fischen und Garnelen zu ernähren. Sie lauern irgendwo auf einer Wurzel oder im Cabomba Busch und wenn sich eine Garnele nähert wird schnell zugepackt.
Zwar sind sie auch recht behäbig und werden daher nich gleich den ganzen Stam ausrotten, aber die Verluste sind deutlich höher, als bei Grlößeren Süßwasserkrabben.

Amerikanische Süßwasserhummer sind mit die friedlichsten Gesellen, was eine Vergesselschaftung mit Zwerggarnelen betrifft.
Sie sind viel zu schwerfällig und außerdem sind die Zwerggarnelen allein schon wegen ihrer enormen flinkheit uninteressant.
Außer eine Garnelen hat probleme bei der Häutung, d.h. sie steckt fest, oder braucht etwas länger, dann sind auch die Hummer schnell zur Stelle um sich einen Nahrhaften Snack zu gönnen.
generell aber leben die beiden Arten aber eher symbiotisch zusammen.
Als ich Procambarus Alleni mit Blue Pearl Garnelen hielt konnte ich sogar beobachten, wie die Blue's dem Hummer am Rücken saßen und ihn offensichtlich putzen.
Hier gilt es auch zu sagen, dass je kleiner die Krebese noch sind desto größer die Gefahr für die Zwerggarnelen ist.
Achtung: Die Friedfertigkeit der Tiere hängt immer auch vom jeweiligen Charakter der einzelnen Tiere ab! Negatives Beispiel sind jajehoys Allenis, die viele seiner Garnelen gejagt und vertilgt haben. Doch bei sehr guter Struktuierung und genügend Versteckmöglichkeiten ist eine Vergesselschaftung definitiv auch ohne sehr hohe Verlustzahlen möglich.

Cherax & Astacus siehe Amerikanische Süßwasserhummer.

Cambarellus Arten sind reine Gelegenheitsräuber, d.h. wenn eine Garnele zu unvorsichtig ist, oder Probleme bei Häutung o.ä. hat wird sie angegriffen, getötet, gehäutet und verspeist. Die Ausfälle bei einer
Cambarellus -Zwerggarnelen Vergesselschaftungen sind um ein Vielfaches Größer als bei Amerikanishcen odre anderen Süßwasserhummern.
Doch auch die Cambarelli gehen nur an Adulte Tiere, Jungtiere können kaum gesehen werden und sind zweitens viel zu flink.
Mein Fazit zu dieser Kombination ist, dass man die cambarelli nicht mit sehr wertvollen Garnelen vergesselschaften sollte. Mich hat diese Kombination innerhalb 1/2 Jahres 4 Mosura Black Bee's gekostet, eher unschön, wenn man meinen Einkaufspreis von 25€ pro Tier bedenkt...

Bei Kritik oder Richtigstellung, oder Erweiterung einfach eine PN an mich,

Carter

sie sagte blos, dass die so 3-4cm groß sind. mehr konnte die mir auch nicht sagen >.<

dann sag ich ihr besser ab, oder? macht ja keinen sinn... hab schon überlegt, ob ich sie vorrübergehend übernehmen können...aber das geht eigentlich auch nicht

Geändert von magdeburger (20.12.2010 um 20:40 Uhr) Grund: Bitte auch mal den Ändernbutton benutzen
Carter ist offline  
Alt 13.07.2010, 22:15   #8
Carter
 
Registriert seit: 13.08.2009
Beiträge: 1.437
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Versand und Verpackung von Zwerggarnelen und Zwergkrebsen

13.07.2010 Versand und Verpackung von Zwerggarnelen und Zergkrebsen:
Achtung, dieses Fototutorial ist nur für Zwerggarnelen und Krebse der gattung Cambarellus geeignet.

Zu aller erst einmal die Dinge die benötigt werden:2 Fischtüten
4 Gummibänder
1 Karton
2 Stück Filtermatte oder Watte - unbedingt NEU!1 Messbecher
2 Fischnetze (engmaschig)
1 Isolationsmaterial
Click the image to open in full size.

Anschließend werden pro zu versendende Garnelen mindestens 50 ml Wasser benötigt. Die Zusammensetzung des Wassers besteht:
An normalen oder Kalten Tagen 2/3 Aquarienwasser 1/3 temperiertes
Leitungswasser.
An heißen Tagen 1/2 Aquarienwasser 1/2 kaltes Leitungswasser.
Zuerst für die 20 zu verschickenden Red Fire 500ml AQUARIENWASSER:
Click the image to open in full size.

Dann folgen weitere 500 ml LEITUNGSWASSER:
Click the image to open in full size.

Anschließend kommen die Garnelen, die man vorsichtig gefangen hat zusammen mit den "Kletterhilfen" bestehend aus neuer Filterwatte oder Filtermatte, oder eben beidem dazu.
ACHTUNG: Niemals organisches Material, diue Garnelen halten auch mal locker 2-3 Tage ohne Futter aus!
Click the image to open in full size.

Dann den Karton mit viel Isolationsmaterial (in meinem Fall meist Luftpolsterfolie) ausgekliedet, Garnelen rein und Deckel zu:
Click the image to open in full size.

Am Ende noch den Karton mit Klebeband absichern, dass er nicht mehr augehen kann, es sei denn man öffnet ihn.
An kalten Tagen ist ein Heatpack empfehlenswert, an warmen ein Transport mit Coolpacks, zumindest bis zur Postfiliale.

Soweit dazu, bei Fragen, Kritik oder Erweiterungen einfach eine PN an mich,


Carter
Carter ist offline  
Alt 29.07.2010, 22:23   #9
Carter
 
Registriert seit: 13.08.2009
Beiträge: 1.437
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Filterung im Garnelenbecken

29.07.2010 Filterung im Garnelenbecken:
Achtung dies sind nur persönliche Erfahrungen, die von denen anderer Leute abweichen können.

Die Folgende Auflistung ist so geordnet, dass das 1. genannte Filtersystem das meiner Meinung nach beste ist, weiter geht es dann chronologisch absteigend.

1.Bodenflächenfilter:
Noch ein neueres aber extrem gutes System. Eine Gitterkonstruktion unter dem Bodengrund ermöglicht eine Wasserzirkulation von oben nach unten. das ganze wird entweder über eine Kreiselpumpe oder das Lufthebefilterprinzip angetrieben.
Als Filtermedium dient allein der Bodengrund.
Vorteile:
-Extrem große Filterfläche
-Sauerstoffzirkulation durch den Boden
-Besseres Pflanzenwachstum
-Kaum Platzverbrauch
-Nahrungsquelle für Jungarnelen
-Leichte Reinigung mit einer Mulmglocke
-Nutzt das Gewässer selbstreinigungs Prinzip
-Filterleistung nahezu optimal
Nachteile:
-Benötigt speziellen Bodengrund
-Kostenintensiv
-Bei Schäden sehr umständliche Wartung
-Bisher fast nur im Internet zu erwerben

2. Hamburger Mattenfilter:
Eine grobe Filtermatte wird entweder gebogen in einer ecke oder an einer Seite des Aquariums installiert und durch einer Kreiselpumpe wird Wasser durch sie gesogen.
Vorteile:
-Anpassbare Filterfläche
-Optimale Nahrungsquelle für Junggarnelen
-Kostengünstig
-Hohe Effizienz
-Leichte Handhabung ,Wartung und Pflege
Nachteile:
-Nimmt viel Platz weg
-Oftmals unschön anzusehen aufgrund der blauen Filtermatten
-Muss im vorhinein installiert werden
-Nur Eigenbauten sind rentabel

3. Lufthebefilter mit Schaumstoffmedium:
Über das Lufthebefilterprinzip wird Wasser durch ein Stück Filtermatte (grob/fein) gesogen.
Vorteile:
-Kostengünstig
-Platzsparend
-Nahrungsquelle für Junggarnelen
-Leichte Handhabung, Wartung und Pflege
Nachteile:
-Kleine Filterfläche
-Lärmfaktor Membranpumpen

4. Großer Außenfilter/Filterbecken/Sandfilter:
Über eine Kreiselpumpe und diverse Schläuche wird das Aquarienwasser abgesaugt und in ein Externes Filtersystem eingeleitet, wo es diverse Filtermedien und Stufen durchläuft, bevor es zurückgepumpt wird.
Vorteile:
-Sehr Platzsparend
-Hervorragende Filterleistung
-Leichte Handhabung, Wartung und Pflege
-Beliebige Auswahl an Filtermedien (Watte, Matte, Torf, Biogranulat,
Tonröhrchen, Keramikmidien, usw.)
Nachteile:
-Sehr teuer
-Keine Nahrungsquelle für Garnelen
-Potentielle Einsauggefahr für Junggarnelen, die mit einem Nylonstrumpf allerdings beseitigt werden kann

5. Innenfilter/ Rucksackfilter:
Eine Kreiselpumpe pumpt Wasser durch einen Einlass durch diverse Filtermedien.
Vorteile:
-Anpassbare Filterleistung
-leichte Installation im Becken
-Leichte Handhabung, Wartung und Pflege
Nachteile:
-Keine Nahrungsquelle für Junggarnelen
-Nimmt Platz weg
(nur bei Rucksackfiltern)-unansehnlich/schwer zu "verstecken"


Soweit dazu, bei Fragen, Kritik oder Erweiterungen einfach eine PN an mich,


Carter
Carter ist offline  
Alt 10.11.2011, 23:56   #10
DarkPanther
Mod a.D. auf Zeit
 
Registriert seit: 15.02.2009
Ort: 38***
Beiträge: 7.165
Abgegebene Danke: 7
Erhielt: 52 Danke in 17 Beiträgen
Standard

Moin zusammen.

Die Userin Jazzey_F hat eine Kreuzungstabelle für Garnelen zusammen gestellt. Diese möchte ich euch hiermit zur Verfügung stellen.

Click the image to open in full size.

Geändert von magdeburger (15.11.2011 um 18:51 Uhr) Grund: link eingefügt
DarkPanther ist offline  
Thema geschlossen

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sind Aulonocara "red orchidee" und "firefish" der selbe Fisch? mam71 Archiv 2010 5 02.02.2010 21:34
"Tragzeit" von Red Cherry / Red Fire Garnelen Blasius Archiv 2004 6 03.05.2004 14:52
Suche "Red Crystal" Garnelen im Raum BI/GT/OS gigazicke Archiv 2004 0 01.03.2004 15:49
Hilfe: Meine Amano-Garnelen sind "faul" AnToJa Archiv 2002 6 04.10.2002 13:06


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:09 Uhr.