zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 05.08.2013, 15:26   #1
Fanny
 
Registriert seit: 24.07.2012
Beiträge: 432
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Planarien im Garnelenbecken

Servus liebe Gemeinde,

ein Beitrag der jedem aus dem Ohren hängt, aber ich bin die Suche und Google durchgegangen.

Ich habe gestern beim Wasserwechsel meinen Kies abgesaugt und fand im Eimer einige Planarien (ich bin mir sicher das es sich um die Biester handelt, ich weiß wie sie aussehen (dreieckiger Kopf, relativ Platt ) und ganz so unerfahren bin ich jetzt auch nicht in der Aquaristik.

Erste Maßnahme weiter abgesaugt, aber vollgas. Dabei kamen noch ein paar Plagegeister zusammen. Gestern Abend hockte ich dann vorm Becken (durchzählen bei Fütterung und meinen aktuellsten Nachwuchs zu beobachten)
und habe jetzt auch außerhalb des Kies welche gesichtet. Wieviel es sind ist unmöglich zu sagen da sie sich ja überwiegend im Kies befinden.

Im Internet bin ich auf Panacur gestoßen, ich hab es gegooglet aber nur für Katzen und Hunde gefunden?! dann noch Flubendazol 5% dies sei aber verschreibungspflichtig.

Wie komme ich jetzt am besten an so ein Mittel? Klar zum Tierarzt, aber dieses Panacur ist ja an sich im Internet zu bekommen? Hilft es wirklich oder wie verfahr ich jetzt?

Das ist das erste mal das ich Ungeziefer im Becken habe und allein wegen meiner kleinen Garnelen will ich da nichts riskieren und die Biester natürlich los werden. Von der Fleischfalle halte ich nix da ich sie radikal "ALLE" los werden will.


Danke euch sonnige Grüße
Fanny
Fanny ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 05.08.2013   #1 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 05.08.2013, 15:59   #2
Wolfman
 
Registriert seit: 25.08.2012
Ort: 64xxx
Beiträge: 244
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo,

Ich hatte auch mal Planarien im Garnelen Aqaurium, darauf hin, bin ich zum Tierarzt, der hat mir das Panacur genau abgemessen auf mein Aquarium, sprich auf die Liter Zahl Wasser die sich im Becken befindet. Dann bekommst du noch gesagt, wie du es anwenden sollst.

Den Garnelen Passiert, wenn du es so machst, wie du gesagt bekommst gar nix. Wenn du Schnecken im Becken hast, würde ich sie raus fangen, da diese mit sicherheit sterben werden.

Ich musste noch nicht mal nach dosieren.

Aber bist du dir WIRKLICH sicher, das e sPlanarien sind.

Stell doch bitte mal paar Bilder rein, zwecks abgleich. Sollten es nämlich keine Planarien sein, dann solltest du auch kein Panacur nehmen.
Wolfman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2013, 16:01   #3
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.317
Abgegebene Danke: 598
Erhielt: 637 Danke in 415 Beiträgen
Standard

Hallo Fanny,

alternativ zu Panacur kannst du auch "No PLanaria" benutzen. Macht etwas Sauerei im Becken, weil sich das Pulver auf Pflanzen und Bodengrund absetzt, wirkt aber und muß nicht beim Tierarzt gekauft werden. Für Garnelen ist es ungefährlich, und auch die meisten Schnecken überleben eine Behandlung damit.

Edit: Schnecken rausfangen ist so eine Sache, weil sich Planarien(eier) auch in oder an den Schnecken befinden können.
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2013, 16:14   #4
Mardn
Standard

Hallo,

alternativ kannst du auch Flubenol beim Tierarzt besorgen. Das Pulver löst du nach Anleitung in Wasser auf. Überdosierung ist ungefärhlich und die Schnecken brauchst du auch nicht rausfangen. Billig ist es noch dazu, hab 8 Cent / Gramm bezahlt. Das Zeug wird z.B. In der Schweinemast eingesetzt.

Hat super funktioniert!

Grüße, Mardn
Mardn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2013, 19:57   #5
Fanny
 
Registriert seit: 24.07.2012
Beiträge: 432
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi an alle,

ja ich bin mir 100%ig sicher das es sich um Planarien handelt. Das hatte ich aber auch von Anfang an gesagt. Sonst hätte ich ja die Frage gestellt um was sich es handeln könnte. Wenn ich mir nicht so sicher wäre würde ich nicht fragen...

Was das rausfangen der Schnecken angeht-

ich werde sie alle drin lassen, auch wenn es hart klingt aber wie Stefanie schon sagt bringt es mir nichts wenn ich erfolgreich behandel die Schnecken wieder einsetze und quasi von vorn anfange.

Zwecks Bilder, mein WW wurde gestern durchgeführt und da wollte ich net heute noch einen machen zumaql ich die Biester nicht anfassen werden, sry für die Einstellung aber ich ekel mich da nen wenig vor. Des weiteren hatte ich nicht vor mit gezücktem handy den ganzen Abend vor dem Becken zu sitzen um irgendwie eine Fotogen zu erwischen.

Zu deiner Beruhigung ich habe diese Biester nach deinem Beitrag mit Google verglichen und es wurde mir zu 100% bestätigt. Wenn ich mir nicht 100%ig sicher wäre würde ich keine Medikamente anwenden wollen davon bin ich nämlich kein Freund Noch nicht mal Dünger kommt in mein Becken und von Co2 hab ich mich auch verabschiedet.

Grüße Fanny
Fanny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2013, 20:58   #6
Schneckinger
Teilzeitmoderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.141
Abgegebene Danke: 304
Erhielt: 1.464 Danke in 640 Beiträgen
Standard

Hi Fanny,

Diesen Beitrag habe ich zwar schon mehrfach gepostet, aber ich kopiere meine Methode der Planarienbekämpfung einfach noch mal für dich hier rein:

Eigenzitat Anfang:

"Der Tip mit dem Panacur funktioniert zwar sehr gut. Aber das wäre in Deinem aktuellen Fall ein riskantes Spiel, wenn Dein Befall wirklich so massiv ist! Wenn Du diese vielen Planarien auf einmal abtötest, dann kippt durch die vielen verrottenden Planarienleichen so ein kleines Becken ganz schnell um. Egal wieviel Du Wasser wechselst. Vor der Chemiekeule, um die Du wahrscheinlich trotzdem nicht herumkommen wirst, solltest Du erst einmal versuchen den Befall zumindest zu reduzieren. Am einfachsten ist da die Ködermethode:

-einen Tag gar nichts füttern
-Dann abends kurz vorm Lichtaus einen kleinen Behälter (bzw. Ü-Ei, s. unten) auf den Aquarienkies stellen, den du z.B. mit einem kleinen Stück rohen Fleisch beköderst. Im Dunkeln sind Planarien besonders aktiv.
-Nach ein paar Stunden das Licht wieder an und das Schüsselchen samt Köder und den daran hängenden Planarien vorsichtig herausnehmen.
-ab mit den Planarien in den Müll
-diesen Vorgang einige Abende wiederholen, bis die "Beute" zu mickrig wird.

Ausrotten kannst Du Planarien so nicht. Aber zumindest den Befall um 80-90% reduzieren. (Bei Dir ist ja der Befall anscheinend nicht so intensiv. Wenn es mit der Falle nicht klappt, könntest Du also auch gleich mit Chemie beginnen)



Jetzt kommt die Chemie zum Zuge:

-30-50 mg Panacur (Fenbendazol) pro 100l Wasser zugeben. Das Mittel löst sich leider schlecht in Wasser. Am Besten in einem kleinen Gefäß mit dicht schließendem Deckel durch kräftiges Schütteln vorlösen und dann die Lösung ins Becken.
Bei dieser Dosierung sollte Fischen, den allermeisten Garnelen und vielen Schnecken nichts passieren. Besonders empfindlich sind anscheinend Tylomeniaarten und Geweihschnecken, Sowie Stahlhelmschnecken und andere Rennschnecken.

-Jetzt etwa 5 Tage abwarten. Das Becken in dieser Zeit gut belüften. Evt. während der Behandlung einen zusätzlichen Sprudelstein ins Becken tun.
-Nach 5 Tagen einen möglichst großen Wasserwechsel machen und diesen 2-3 mal wiederholen, im Abstand von jeweils 2 Tagen, um Abfallstoffe der Planarien und Medikamentenreste zu entfernen..

Jetzt solllte Dein Becken planarienfrei sein. Wenn Du ganz sicher gehen willst, die Behandlung nach ca. 3 Wochen noch einmal wiederholen, um auch in der Zwischenzeit aus Eiern geschlüpfte Planarien noch zu erwischen.

Panacur solltest Du Dir nur über den Tierarzt besorgen. Es ist ein verschreibungspflichtiges Medikament. Dubiose Quellen z.B. aus dem Internet sind grundsätzlich illegal! Außerdem kannst Du Dir hier nie sicher sein, ob Du den richtigen Wirkstoff und die richtige Konzentration bekommst.

Am einfachsten dosieren lassen sich die Injektoren mit Wurmpaste für Hund und Katze.

Viel Erfolg im Planarienkrieg.Berichte mal wie Du vorankommst."

Eine Bekämpfung von Planarien lohnt sich -zumindest bei stärkerem Befall - auf jeden Fall. Ich hatte schon mehrfach Becken in denen die Biester scheinbar kaum Schaden machten. Nach erfolgreicher Behandlung explodierten dann Garnelen und Lebendgebärende sowie die (bei mir erwünschten) Schnecken auf einmal regelrecht. Die blöden Viecher machen anscheinend im Verborgenen mehr Schaden als einem auffällt.

Zum Köder, da habe ich vor einiger Zeit einen gute Tipp gelesen:

Einfach das Innenleben eines Überraschungseis nehmen und einige Löcher hineinbohren. Köder rein und das Ganze versenken. So lassen sich die Planarien leichter entfernen als mit einem offenen Schüsselchen.

Übrigens: Fenbendazol (Flubenol) funktioniert genauso gut gegen Planarien, hat aber wesentlich mehr Nebenwirkungen und tötet in wirksamer Konzentration praktisch alle Schnecken ab.

Panacur ist tatsächlich für Hund und Katze (Schwein, Pferd, Kalb....) entwickelt worden. Die oben beschriebene Verwendung als Antiplanarienmiottel ist aber schon langjährig bewährt. Ich habe dies Methode schon mindestens ein Dutzend mal ohne unerwünschte Nebenwirkungen angewendet.

Viele Tierärzte kennen sich übrigens leider mit Aquarien und der entsprechenden Panacurdosierung nicht aus! Häufig werden wesentlich höhere Dosierungen empfohlen. Mit teilweise fatalen Folgen!

Wenn noch Fragen bleiben einfach rühren.

Tschüß und viel Erfolg bei der Jagd,
Schneckinger
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2013, 21:13   #7
Fanny
 
Registriert seit: 24.07.2012
Beiträge: 432
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi Schneckinger,

danke das du dir nochmal die Mühe gemacht hast. Also sollte ich die Finger von Flubenol lassen?

Es handelt sich um ein 160l Becken 100x40x40 nur mit Garnelen+Schnecken (Blasen-/ -Posthörnchen) besetzt. Beim Kies absaugen hatte ich ca. 5 Planarien im Eimer und gestern habe ich zwei gesehen. Von daher wirklich schwer einzuschätzen wieviele sich da noch tummeln.

Naja die Köder/Fleisch Methode liegt mir nicht so, darum fällt die für mich weg. Was mache ich denn z.B. wenn mein TA sich damit nicht auskennt? Ich habe öfters gelesen das es Problem gab da der TA nichts mit dem Thema anzustellen wusste?

LG Fanny
Fanny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2013, 21:23   #8
zuheissgebadet
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.02.2011
Beiträge: 454
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Fanny Beitrag anzeigen
Hi Schneckinger,

danke das du dir nochmal die Mühe gemacht hast. Also sollte ich die Finger von Flubenol lassen?

LG Fanny
Nö.Steht doch oben:

Zitat:
Übrigens: Fenbendazol (Flubenol) funktioniert genauso gut gegen Planarien, hat aber wesentlich mehr Nebenwirkungen und tötet in wirksamer Konzentration praktisch alle Schnecken ab.
Zitat:
30-50 mg Panacur (Fenbendazol) pro 100l Wasser zugeben.
zuheissgebadet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2013, 21:23   #9
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 3.317
Abgegebene Danke: 598
Erhielt: 637 Danke in 415 Beiträgen
Standard

Hallo,
bei starkem Befall sollte die Anzahl der zukünftigen "Opfer" reduziert werden vor der Behandlung. Sonst hast du ziemlich viel totes Gewebe im Aquarium...
Somit macht die Fleisch-Falle schon Sinn.
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2013, 21:36   #10
Fanny
 
Registriert seit: 24.07.2012
Beiträge: 432
Abgegebene Danke: 0
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

HI,
Zitat:
Zitat von Schneckinger Beitrag anzeigen


Übrigens: Fenbendazol (Flubenol) funktioniert genauso gut gegen Planarien, hat aber wesentlich mehr Nebenwirkungen und tötet in wirksamer Konzentration praktisch alle Schnecken ab.
das habe ich sehr wohl verstanden, aber es wird von mehr Nebenwirkungen gesprochen daher resultiert meine Frage ob ich davon die Finger lassen soll und stattdessen auf ein anderes Mittel greifen soll.

Grüße Fanny

edit: nen Hallo und nen Tschüß wäre vielleicht auch bei einem einfach Nö nett, danke dir trotzdem.

Hi,

Stefanie was die eventuellen Leichen angeht habe ich mir auch schon meine Gedanken gemacht, meinste nen ordentliches Absaugen bringt in etwa den selben Effekt? Ich kann mich mit de Fleisch nicht anfreunden... Ich weiß ja nun auch nicht wie stark der Befall tatsächlich ist... Grüße Fanny

Geändert von Fanny (05.08.2013 um 21:41 Uhr)
Fanny ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 05.08.2013   #10 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Planarien minnimaik Archiv 2009 5 21.01.2009 18:45
Planarien...die x-te Liriel Archiv 2004 9 21.03.2004 21:19
Planarien !!! m.bischoff Archiv 2004 3 27.02.2004 21:52
Mist!! Planarien im Garnelenbecken!!! mecosa Archiv 2003 18 20.10.2003 11:10
Planarien blubberbläschen Archiv 2003 1 05.10.2003 21:38


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2019 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:48 Uhr.