zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.08.2017, 12:09   #1
Grinsekatze68
 
Registriert seit: 15.10.2015
Ort: Stuttgart
Beiträge: 18
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Sehr rabiates CPO Männchen

Mein CPO Männchen ist äußerst rabiat zu seinem Weibchen. Abgefallene Scheren und Beine nach der Paarung. Das Weibchen ist so beschädigt, dass es kaum mehr schwimmen kann. Hab es jetzt woanders hingesetzt.

Aber wenn es wieder "repariert" ist nach dem Häuten und ich es wieder zu dem Schläger setze, geht das wohl von vorne los?

Oder wehrt sich das Weib irgendwann mal?



(Sorry, falls das Thema schon mal aufkam, hab leider mittels SuFu nichts gefunden, weil das Forum meldet, dass der Suchbegriff "CPO" ignoriert wird und ich nichts unter Zwergflusskrebs fand.)

Geändert von Grinsekatze68 (30.08.2017 um 12:13 Uhr)
Grinsekatze68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2017, 13:52   #2
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 512
Abgegebene Danke: 9
Erhielt: 59 Danke in 48 Beiträgen
Standard

Ein paar Einzelheiten wären evt. hilfreich. Wie werden die Tiere gehalten?
Beckengröße - wieviele - gibt es Beibesatzt - wie ist das Becken eingerichtet, gibt es Rückzugs/Versteckmöglichkeiten?
momo0 ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 30.08.2017   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 30.08.2017, 14:29   #3
Grinsekatze68
 
Registriert seit: 15.10.2015
Ort: Stuttgart
Beiträge: 18
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Sorry

30 l Nano, gut bewachsen, mehrere Höhlen/Unterstände (Wurzeln, halbe Kokosnuss, kleiner Tontopf).

Ein paar Red Fire hüpfen rum und ein paar Otocinclus sind da. 2 CPO.

Ich hab das Krebspärchen erst seit letzter Woche, hatte alles sorgfältig vorbereitet, eingerichtet, Wasserwerte gecheckt etc.

Der Bursch ist insgesamt sehr aggressiv. Sobald ich mich vor das Aquarium stelle, rennt er aus seiner Höhle zur Scheibe und droht mit seinen winzigen Scheren.

Das Weibchen wird das wohl nicht überleben. Sie hatte sich - offenbar paarungsunwillig - in ihre Höhle zurückgezogen, aber er lief ihr nach und jagte sie. Auch in der zweiten Höhle und in einer Pflanze ließ er sie nicht in Frieden. Irgendwann hat er sie erwischt, und jetzt liegt sie apathisch auf der Seite und bewegt sich kaum noch, den Schwanz eingerollt.

Ich hab gelesen, dass sich die Kerle bei der Paarung recht flegelhaft benehmen, aber dass es so schlimm ist, hab ich nicht erwartet...


Geändert von Grinsekatze68 (30.08.2017 um 14:35 Uhr)
Grinsekatze68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2017, 15:08   #4
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 1.894
Abgegebene Danke: 408
Erhielt: 528 Danke in 281 Beiträgen
Standard

Hallo Grinsekatze,

man liest immer wieder von sehr aggressiven CPO-Männchen, aber selbst erlebt habe ich das nie: Freilich Ruppigkeiten kamen schon vor und ab und an fehlte einem Tier auch eine Schere, aber das da ein Tier zu marodieren beginnt, kenne ich nicht. Meist wurden die Tiere, von denen das berichtet wird, in sehr kleinen Becken gehalten. 30 Liter sind auch nicht gerade viel für einen CPO. Wenn es dennoch bei dem Becken bleiben soll, würde ich folgende Maßnahmen erwägen:

1. Mehr Höhlen! Immer mehr Höhlen als Tiere! Und bei Krebsen meine ich wirklich Höhlen und keine Röhren, also Gebilde, die nur nach einer Seite hin offen sind. Das ist grundlegend wichtig, aber keine Lösung des konkreten Falles, in dem der Krebs das Weibchen verfolgt.

2. Überprüfe bitte, ob das Becken in mehrere Regionen unterteilt ist, zwischen denen Sichtschutz (Wurzel) besteht. Höhlen in jedes Revier und zar in jedes Revier mindestens zwei.

3. Richte eine Moosecke ein. Die gehört ohnehin in jedes Wirbellosenbecken, schafft hier aber noch einmal Sichtschutz.

4. Setze zwei weitere Weibchen ein. Vielleicht gelingt hier, was bei manchen Fischen festgestellt werden kann, nämlich ein Verteilen der Aufmerksamkeit auf mehrere Tiere.

Trotzdem wäre es natürlich am schönsten, wenn Du ein größeres Becken für eine echte CPO-Zuchtgruppe herrichten könntest - aber ich weiß, dass das mit den zusätzlichen Becken immer so eine Sache ist.

Beste Grüße

Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2017, 15:12   #5
Grinsekatze68
 
Registriert seit: 15.10.2015
Ort: Stuttgart
Beiträge: 18
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Eigentlich wollte ich nicht züchten, es war wohl eher Zufall, dass ich tatsächlich ein Pärchen erwischt habe...

Und ich werde jetzt wohl erstmal keinen weiteren CPO einsetzen.

Zwei der Höhlen sind auch wirklich hinten zu, aber ich hatte in einem anderen Thread hier gelesen, dass man immer beide Varianten anbieten muss, nur vorne offen und Durchgangshöhle... So tat ich dann auch, aber hat wohl nicht gereicht.

Oder ich hab wirklich Jack the Ripper erwischt...
Grinsekatze68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2017, 19:18   #6
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.179
Abgegebene Danke: 11
Erhielt: 692 Danke in 583 Beiträgen
Standard

Hallo Grinsekatze68

vergiss diese Vorschläge,

keine mehr Höhlen

kein Sichtschutz

keine Moosecke

keine weitere Weibchen...

....das alles bringt in einem 30l Nano gar nichts!

Das einzige was etwas nützt, ist ein größeres Becken!

Ein Pärchen dieser recht ruppigen/aggressiven Krebse gehört in kein 30l Nano Becken, da haben die unterlegenen Tiere überhaupt keine Chance auszuweichen, ganz egal wie das Becken eingerichtet ist.
Wenn du das genesene Weibchen wieder zurücksetzt, beginnt das gleiche wieder von vorne.
In einem dicht bepflantzen 60cm Becken (54l) mit vielen Verstecken/Höhlen, lässt sich eine Gruppe CPO's sehr gut halten.
Unter dieser Beckengröße sollten meiner Erfahrung nach keine CPO's gehalten werden, dann passiert nämlich das, was in deinem Nano passiert ist. Übrigens, bei den CPO's sind beide Geschlechter aggressiv.

Danke: (1)
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2017, 23:11   #7
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 1.894
Abgegebene Danke: 408
Erhielt: 528 Danke in 281 Beiträgen
Standard

Hallo,

Zitat:
Zitat von Grinsekatze68 Beitrag anzeigen

Und ich werde jetzt wohl erstmal keinen weiteren CPO einsetzen.
Das kann durchaus die richtige Maßnahme sein. Zumal ich bei meiner ersten Antwort den Fischbesatz übersehen hatte. Vielleicht winkt in der Zukunft einmal ein 54-Liter-Standard-Krebsbecken?

Zitat:
Zitat von Grinsekatze68 Beitrag anzeigen
Zwei der Höhlen sind auch wirklich hinten zu, aber ich hatte in einem anderen Thread hier gelesen, dass man immer beide Varianten anbieten muss, nur vorne offen und Durchgangshöhle... So tat ich dann auch, aber hat wohl nicht gereicht.
Das mit den Höhlen muss man beobachtet haben. Bei mir haben die Weibchen selbst das offene Teil noch mit Kies zugeschaufelt. Das trächtige Krebsweibchen will wirklich und wirklich nicht gestört werden.

Zitat:
Zitat von Grinsekatze68 Beitrag anzeigen
Oder ich hab wirklich Jack the Ripper erwischt...
Wenn das so ist, solltest Du für Deine Otoclincus das Beste hoffen. Nach meinen Beobachtungen ist eine Vergesellschaftung von Krebs und Fisch nicht glücklich.

Beste Grü0e

Algerich
Algerich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2017, 23:51   #8
Wasserwelt
 
Registriert seit: 01.11.2009
Beiträge: 3.179
Abgegebene Danke: 11
Erhielt: 692 Danke in 583 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Grinsekatze68 Beitrag anzeigen

Ein paar Red Fire hüpfen rum und ein paar Otocinclus sind da. 2 CPO.
@ Grinsekatze68

Für das 30l Nanobecken sind lediglich die Garnelen als Besatz ok.

Otocinclus im 30l Nanoglas geht gar nicht, ebenso wie die zwei CPO's.

Nach meinen Erfahrungen mit Krebsen (Cambarellus/Procambarus), die beste Haltung dieser Tiere, ist ein reines Artenbecken.
Wasserwelt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SBB-Männchen sehr heikel! Craftnexus Fische 6 20.08.2017 17:52
KH sehr niedrig (<3), GH sehr hoch >20 JulianBel Archiv 2010 7 06.04.2010 13:02
hilfe, schwertträger-männchen geht ein! suche abnehmer für 2 dominante männchen! lupinchen Archiv 2008 0 11.10.2008 15:48
Kirschbarben: Männchen sehr angriffslustig Willihausi Archiv 2003 0 15.01.2003 20:52
Männchen&Weibchen oder Männchen&Männchen Betta splendens Archiv 2002 2 14.09.2002 14:29


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:36 Uhr.