zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 12.10.2017, 23:27   #11
Birka
 
Registriert seit: 29.02.2016
Ort: 36041 Fulda
Beiträge: 1.758
Abgegebene Danke: 507
Erhielt: 458 Danke in 338 Beiträgen
Standard

Yoko, hallo
woran die Garnele gestern gestorben ist, wird wohl keiner sagen können - du hast ja schon mehrere Möglichkeiten aufgezählt.

Hab mir den Thread eben nochmal durchgelesen, du schreibst, außer dem "milchigen " Aussehen verhalten sich die Garnelen ganz normal.
Waren sie als Jungtiere denn bläulich ?
So ?
https://www.garnelio.de/blue-jelly-g...ar.-blue-jelly

Und sind alle jetzt blasser und ohne "Blaustich " ?

So besonders kenne ich mich mit Garnelen nicht aus, aber ich weiß, dass auch bei Reinerbigen manchmal andere Farbschläge fallen.

Ich hatte mal diese :

https://www.interaquaristik.de/tiere...baulti/a-1561/
( nicht von interaquaristik)

Obwohl versichert wurde, sie wären farbstabil, hatte ich nach einiger Zeit auch bräunliche oder fast farblose Exemplare dabei.
Nur noch Einige waren dann wirklich hellgrün.

Vielleicht hilft das irgendwie weiter - sicher melden sich auch noch die wirklichen Garnelenexperten.
Birka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2017, 23:40   #12
Algerich
Moderator
 
Registriert seit: 04.03.2014
Beiträge: 1.865
Abgegebene Danke: 397
Erhielt: 520 Danke in 277 Beiträgen
Standard

Hallo,

@Birka: Ganz kurz, weil ich hier nicht von Yokos Problemen ablenken will: Über diese babaultis müssen wir uns gelegentlich austauschen: ich habe die auch. Du hast recht, was die Farbvielfalt angeht - ich habe gerade ein fast rotes Tier im Becken schwimmen. Die C. babaulti sind aber auch das Chamäleon unter den Garnelen, bei denen die Farbe auch von der Umgebung abzuhängen scheint. Die Neocaridina sind da ganz anders. Deswegen fürchte ich ja, dass die interessanten C. babaulti im´n der Aquaristik bald von den Neocaridina davidii var. green verdrängt werden ...

@Yoko: Ich will mich wirklich nicht in Dinge einmischen, die mich nichts angehen, aber 1,5 Stunden Wasserwechsel für ein (!) Becken mit einem Marathonlauf die Treppe hinauf und hinunter mit 5 Liter Flaschen. Ich beneide Euch um Eure Jugend, aber nicht um diese Aufgabe! Was tust Du Dir da an, noch dazu im Büro, wo die Dinge optisch perfekt sein müssen?

Ich habe jetzt gerade die Gesamtheit Deiner Becken nicht vor Augen, aber ich würde für Kampffisch und Garnelen ein neues (kleines) Becken anschaffen, für das ich liebevoll ein Bettchen oben (Kollegin Sonnentänzerin hat irgendwo beschrieben wie das geht) und eine Moos-Matratze unten einrichten würde. Das sollte für die Bewohner Deines 120-Beckens ausreichen. Das große Becken bekommt dann eine schöne Bepflanzung und einen Besatz von wenigen aparten Tieren - vielleicht einem Paar Mosaikfadenfische (Trichopodus leeri) und 10 Riesendornaugen (Pangio myersi). Bei diesem schwachen Besatz wird das Becken dann als Altwasserbecken geführt, damit der Irrsin mit den 5-Liter-Kannen ein Ende hat.
Nochmals: Enschuldigung für die Einmischung.

Beste Grüße

Algerich
Algerich ist gerade online   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 12.10.2017   #12 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 12.10.2017, 23:48   #13
Nykela
 
Registriert seit: 19.08.2017
Beiträge: 252
Abgegebene Danke: 58
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hey!
@Birka
nein, so ein kräftiges blau hatten die Garnelen nie, es war ein hellblau, anebi ein Bild, aber so sehen sie jetzt nicht mehr aus, wie gesagt, eher wie diese WhitePearl.

@Algerich
Naja, warum ich mir das antue? Weil ich das Becken toll finde und die Garnelen sich dort sehr wohl fühlen und der KaFi übrigens auch, von wegen die können nicht schwimmen, der kann, und wie schnell und er ist mehr am Boden als an der Oberfläche und er frisst auch lieber am Boden als an der Oberfläche, er ist sehr aktiv,er fühlt sich wohl, dass kann man sehen

Deswegen wäre es sper wenn das BEcken mal ohne Probleme läuft und der WW nur alle 3-4 Wochen erfolgen müßte, das wäre schon sehr hilfreich

Die anderen 2 Becken haben keine Probleme.

Ich möchte keine Tiere umsetzen oder noch ein Aquarium, 3 reichen völlig aus
Nykela ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 11:37   #14
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.067
Abgegebene Danke: 778
Erhielt: 236 Danke in 190 Beiträgen
Standard

Hallo Yoko,

das sind ganz sicher keine Blue Pearl oder sonstwas. Eher Richtung Red Blue Rili, davon wären gut gefärbte Tiere vorne und hinten deckend rot und in der Mitte transparent blau.

Wenn du keine erbfesten Garnelen bekommen hast, können sehr unterschiedliche Farben fallen.

Wegen des Problems, da guck doch mal bei
http://crustahunter.com/tag/garnelenkrankheiten/

Oder vielleicht weiß @Öhrchen noch einen Rat?

Drücke dir die Daumen!
Liebe Grüße
Annette

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk

Danke: (1)
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 11:44   #15
Rinkikäfer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Beiträge: 2.067
Abgegebene Danke: 778
Erhielt: 236 Danke in 190 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Nykela Beitrag anzeigen
Hallo,

ich habe festgestellt, dass meine Garnelen milchig aussehen, gestern habe ich eine tote gefunden, sie sind gar nicht mehr hellblau durchsichtig, sondern gräulich matt, ganz komisch, Bild anbei, kann mir jmd sagen was das sein könnte?
und ene andere sieht mager aus.
Ich weiß nicht, ob dein Problem damit zusammen hängen könnte, aber gerade aus einem Becken mit Wirbellosen würde ich die künstliche Deko rausnehmen.

Hier im Forum sieht man das sehr relaxt, aber der Anker hat sich schon ver-/entfärbt, oder? Es gibt haufenweise Berichte über Probleme mit farbig bemalter/ummantelter Aquariendeko.

Die Farbe löst sich und die Tiere nehmen das auf.


Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Rinkikäfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 12:31   #16
Öhrchen
 
Registriert seit: 17.02.2013
Beiträge: 2.886
Abgegebene Danke: 446
Erhielt: 391 Danke in 277 Beiträgen
Standard

Hi,
@Öhrchen kann leider auch nicht viel dazu sagen.
Wenn die Garnelen erst "klar" waren, also transparent in ihrem Farbschlag, und sie sind jetzt milchig/versterben vereinzelt. Dann würde ich auch eine bakterielle Infektion vermuten. Man kann dann nur versuchen, die bakterielle Belastung in dem Aquarium gering zu halten, wurde ja schon geschrieben. Viel Wasserwechsel, knapp füttern. Seemandelblätter, eventuell auch ein "künstliches" Aufbereitungsmittel mit Huminsäuren, weil besser zu dosieren. Da fällt mir das Easy Life Catappa ein, das färbt nicht. Und Voogle. Ob die beiden Mittel helfen, ist halt schwierig zu sagen.
Wenn jetzt wirklich Land unter ist, und die Garnelen vermehrt sterben, könnte man auch sowas wie Omnipur versuchen, das ist ja gegen bakterielle infektionen (und ohne Kupfer).
Man könnte alternativ bei der doch noch recht kleinen Population auch sagen, ok, ich lasse es laufen, mache viel Wasserwechsel usw. Und schaue, wer am Leben bleibt.Ist manchmal die pragmatischere Lösung. Die Überlebenden sind dann meist immun gegen diesen Erreger. Und wenn alle sterben, macht man eine längere Pause und probiert es neu....

Was anderes ist es, wenn die Garnelen mit zunehmenden Alter einfach nur die Farbe verändern. Oder die Jungtiere in anderen Farben fallen. Das ist dann genetisch bedingt. Hängt davon ab, wie gut der Zuchtstamm selektiert wurde, also die nicht gut gefärbten rausgenommen. Und wie viele Generationen der Farbschlag schon besteht.
Farbveränderung von klar zu milchig wäre allerdings eher untypisch für solche genetischen Farbveränderungen.

Daß tote Garnelen verändert aussehen, ist auch normal. Oft werden sie rötlich.
Bei Verdacht auf bakterielle Infekte die toten Garnelen immer schnell rausholen, sie sollen möglichst nicht gefressen werden von den Artgenossen.

Danke: (3)
Öhrchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2017, 16:20   #17
Nykela
 
Registriert seit: 19.08.2017
Beiträge: 252
Abgegebene Danke: 58
Erhielt: 2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo.
@Rinkikäfer
Nein, der Anker ist schon immer so, "shabby" oder "used" mäßig vom Aussehen.

@Öhrchen
Also es war bis jetzt nur eine Garnele am Mittwoch, seither ist keine mehr gestorben bzw. ich konnte keine tote im Becken sichten.
Ok, dann werde ich es erst einmal weiter beobachten, bevor ich etwas ins Wasser gebe.

Danke.
Nykela ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Flösselaal milchige Augen Waffeleisen Krankheiten der Fische 13 15.08.2014 10:18
mein Guppymännchen hat milchige Augen lisma Archiv 2012 4 12.05.2012 13:15
Milchige Schicht auf Wasseroberfläche - Was ist das? Pipone Archiv 2002 4 07.08.2002 15:32
Milchige Schicht auf Wasseroberfläche? Lars0679 Archiv 2001 4 28.10.2001 23:43
milchige Trübung Sbgmike Archiv 2001 9 24.09.2001 22:16


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:59 Uhr.