zierfischforum.info

Zurück   zierfischforum.info > >

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 08.11.2017, 20:19   #1
Babette
 
Registriert seit: 08.06.2001
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 56
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Knabenkrebs Cambarellus Puer frisst Zwerggarnelen?

Hallo!
Meine Frage: Kann das jemand bestätigen?
Leider habe ich meinen Knabenkrebs gleich am 1. Tag im Zwerggarnelenbecken mit einer toten Garnele zwischen den Scheren gesichtet.
Garnelio.de versichert auf ihrer Site das er friedlich ist und höchstens Schnecken knackt, ansonsten Futterreste und Tabs usw frisst aber die Nelen in Ruhe lässt.
Ich bin ratlos, soll ich ihn schnell abgeben, was schade wäre, faszinierend sag ich euch ist das beobachten.
Oder wieder ins Becken entlassen und abwarten? War sie vorher tot und er räumt auf?
Fragen über Fragen.
Kann jemand ähnliches berichten und wie verhalten sich eure Knabenkrebse?

Vielen Dank für eure Zeit!

Babette
Babette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2017, 20:46   #2
Schneckinger
Moderator
 
Registriert seit: 08.10.2012
Ort: 86641 Rain
Beiträge: 5.033
Abgegebene Danke: 278
Erhielt: 1.357 Danke in 594 Beiträgen
Standard

Hi Babette,

grundsätzlich kann man Zwergflußkrebse mit Garnelen vergesellschaften. Dann musst Du allerding gelegentliche Verluste einkalkulieren. Das sollte bei einer gesunden Population vermehrungsfreudiger Garnelenarten kein Problem sein. Die gleichen die Beute des/der Krebse meist leicht aus.

Im Idealfall können die Krebse hier ogar eine Art Gesundheitspolizei sein, indem sie schwache und kranke Garnelen "entsorgen" und so den Bestand auf Gesundheit und Vitalität selektieren ;-)

Besonders wertvolle Garnelen, bei denen Dir jedes einzelne Tier wichtig ist, würde ich allerdings grundsätzlich nicht mit Zwergflußkrebsen (egal welche Art) vergesellschaften...

Tschüß,
Schneckinger

Danke: (1)
Schneckinger ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung 08.11.2017   #2 (permalink)
Mister Ad
Verbraucherinformant
 
Registriert seit: 21.08.2005
Beiträge: 4682
Abgegebene Danke: 46
Erhielt 456 Danke für 893 Beiträge

Alt 08.11.2017, 20:59   #3
Babette
 
Registriert seit: 08.06.2001
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 56
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke sehr für deine schnelle Antwort, jetzt schlafe ich mal drüber.
Die Neons fressen mir eh schon einen Großteil der Nachzuchten weg, hm.
Sei gegrüßt

Babette
Babette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2017, 10:14   #4
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 666
Abgegebene Danke: 49
Erhielt: 84 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Hallo auch,

ich sage gleich dazu, dass ich mich im Grunde nicht mit Krebsen auskenne aber ich würde mal abwarten und beobachten wie sich das entwickelt und ob deine Population wirklich schwindet.

Ich kann mir gut vorstellen, dass der Krebs tote oder ganz schwache/kranke Tiere sehr wohl frisst - man kann aus dem von dir geschilderten Fall nicht erörtern ob der Krebs sich wirklich "auf die Jagd" macht oder einfach zugreift wenns ihm quasi schon vorm Maul herum liegt.
momo0 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2017, 18:33   #5
Babette
 
Registriert seit: 08.06.2001
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 56
Abgegebene Danke: 1
Erhielt: 0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe ihn gerade in gute Hände abgegeben. Denn seine Lieblingsspeise ist eindeutig Fleisch: Garnelen und zerdrückte Schnecken.
Ich möchte mich an der Caridina (Red Bee) Zucht versuchen und bin gespannt ob mir das auch glückt. Darauf liegt zur Zeit mein Fokus.
Am liebsten würde ich jetzt noch ein Becken mit Knabenkrebsen haben, ihr kennt das!

Babette
Babette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2017, 09:06   #6
momo0
 
Registriert seit: 20.08.2014
Beiträge: 666
Abgegebene Danke: 49
Erhielt: 84 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Dann war es bestimmt klug ihn abzugeben. Wenn man bald einen guten Platz findet, fällt einem das oft eh nicht so schwer (kommt mir vor).

Blöd ist es nur wenn sich niemand findet der einem so Tier abnehmen möchte.
momo0 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2017, 16:54   #7
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 448
Abgegebene Danke: 101
Erhielt: 95 Danke in 81 Beiträgen
Standard

Ich häng mich hier mal ran.

Ich hab ein Garnelenmixbecken 30l. Läuft seit 11/4 Jahren. Hab damals 30+ Garnelenmix, von einer Züchterin meines Vertrauens bekommen. Der Bestand ist inzwischen auf ca. 70+ Garnelenmix angewachsen (wobei auch immer wieder Barschfutter abgschöpft wird). Dicht bepflanzt, Morkienholz, alle 2 Wochen 15l WW. Die schönsten Exemplare, tiefrote Redbee, wandern in die gezielte Zucht, läuft auch stabil. Gleiche Voraussetzungen.

Hab mir jetzt mal ein Pärchen CPOs von der gleichen Züchterin geholt (für 5€ konnte ich nicht nein sagen). Und ins erstere Becken gesetzt.

Die CPOs versuchen sicherlich mal nach Nelen zu hüpfen, aber einen Fang konnte ich noch nicht beobachten. Allerdings gibts in so einem Becken auch immer mal Tote, die ich für die anderen Garnelen im Becken lasse. Und daran war das männliche CPO schon ran. Da könnte man schon denken, der hat was erwischt.

Jüngere Garnelen könnten evtl. mal Pech haben. Aber ich kann mir nicht vorstellen, wie die CPOs mit ihren kleinen Scherchen ausgewachsene Garnelen fixieren sollen.

Aber mal abwarten, der Schwund tut mir nicht weh und ich hoffe, dass sich die CPOs vermehren. Und zur Beobachtung ist es echt ne Bereicherung, die rum hummelnden Nelen und die überall lang, drauf und durch krabbelnden CPOs.
Schaun mir mal...

Geändert von carpenoctemtom (30.11.2017 um 17:18 Uhr)
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 15:18   #8
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 448
Abgegebene Danke: 101
Erhielt: 95 Danke in 81 Beiträgen
Standard

Wow, so eine CPO-Häutung ist ja echt dramatisch. Hab eben kurz ins Becken geschaut und der Krebs schien in den letzten Zuckungen zu liegen. Dachte "Ok, der hat das Einsetzen nicht gut vertragen", kann ja trotz aller Vorsicht passieren. Un dann, zack, schoß er aus seiner alten Haut heraus...

Hab das noch nie live beobachten können. Erst krabbelte er noch durch die Gegend, viel auf die Seite und ist aus der Haut gefahren...

Am offenen Boden, da frag ich mich, wozu ich die Röhren reingepackt habe...

Egal, jetzt haben sich beide erstmal gehäutet.

Danke: (1)
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2017, 16:43   #9
carpenoctemtom
 
Registriert seit: 14.11.2017
Ort: Seesen
Beiträge: 448
Abgegebene Danke: 101
Erhielt: 95 Danke in 81 Beiträgen
Standard CPO mit ADHS?

Da CPOs noch neu für mich sind, hier mal eine Frage.

Ein CPO verhält sich normal, krabbelt über den Boden, etc.

Der Andere (vermutlich das Männchen) rast manchmal wie bekloppt durchs Becken (60l, mit Garnelen). Versucht die Scheiben hoch zu klettern, und macht Hindernisläufe durch die Bepflanzung, inkl. Heckantriebtorpedo ().

Von den Garnelen keinn ich da ja, wenn Weibchen Pheromone ausstoßen, dass die Männchen verstärkt durchs Becken zischen.

Kommt das Weibchen langsam in Paarungslaune und macht das Männchen wuschig, oder muß ich mir Ritalin fürs hyperaktive Tier besorgen?

Im Ernst, ist das normal und/oder woran liegts?

Wasserwerte sind alle top...
carpenoctemtom ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
25l Cambarellus texanus Unglückstierchen Nano-Becken 21 28.07.2013 19:27
Cambarellus puer Nachzuchtproblem cocos Wirbellose Tiere 11 14.12.2012 23:04
Cambarellus patzcuarensis Fisch-Freak Archiv 2011 3 21.04.2011 09:25
Cambarellus Puer in Gesellschaftsbecken Markus_91 Archiv 2009 2 26.02.2009 12:58
H I L F E !!! Mein Zwergkugelfisch frisst und frisst!!! Danix Archiv 2002 6 18.07.2002 21:33


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:28 Uhr.